Michelin-Premieren auf steinexpo

Mittwoch, 30 August, 2017 - 11:45
Michelin zeigt maßgeschneiderte Reifen für den Einsatz in Steinbrüchen, Minen und Baustellen.

Michelin präsentiert auf der diesjährigen steinexpo drei neue Reifen für Baumaschinen. Die ab sofort erhältlichen Ausführungen MICHELIN XTRA LOAD GRIP und MICHELIN XTRA LOAD PROTECT sind speziell für Schüttgut-Spezialisten mit 40 bis 80 Tonnen Nutzlast konzipiert und verfügen als erste Reifen in der Dimension 24.00 R 35 über eine Drei-Sterne-Markierung. Der MICHELIN XTRA LOAD GRIP soll mit Traktion auf weichem, schlammigem Untergrund punkten.

Auch vorgestellt wird der MICHELIN XTRA LOAD PROTECT. Als Premiere zeigt der Reifenhersteller auch den MICHELIN XTRA DEFEND für knickgelenkte Dumper in Steinbrüchen und Tagebau. Michelin stellt auf der steinexpo darüber hinaus seine Reifenlösungen für kompakte Bagger-, Rad- und Teleskoplader sowie Mobilbagger vor. Highlights der MICHELIN Compact Line sind laut den Verantwortlichen der neue MICHELIN POWER DIGGER für die Zwillingsbereifung von Mobilbaggern und der MICHELIN BibLoad Hard Surface für Teleskop- und Kompaktlader. Der speziell für den harten Einsatz auf Baustellen entwickelte MICHELIN POWER DIGGER mit Diagonalkarkasse ist in der Dimension 10.00-20 165 A2/142 B TT verfügbar. 

Messebesucher können sich sowohl am Messestand des Reifenherstellers (B11), sowie an zwei MICHELIN Transportern, die auf dem Ausstellungsgelände im Basaltsteinbruch Station machen, über die Produkte und Services des Reifenherstellers informieren.

Lesen Sie Details in der Oktober-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Michelin X MULTY ENERGY Z ist für die Lenkachse konzipiert.

    Mit den neuen X MULTI ENERGY stellt Michelin Transportunternehmen im Nah- und Fernverkehr neuen Reifenoptionen zur Verfügung. Die Lkw-Reifen ermöglichen nach Angaben des Unternehmens Kraftstoffeinsparungen von bis zu 1,2 Litern pro hundert Kilometer und sind ab sofort für die Lenk- und für die Antriebsachse in der Dimension 315/70 R22.5 verfügbar. Produziert werden die Lkw-Reifen am deutschen Standort in Homburg.

  • Erinnerungsfoto der Generalkonsulin Pascale Trimbach (vorne, im braunen Kostüm) und ihrem Stellvertreter Franck Ristori (3. v. r.) mit dem Michelin Mann sowie (v. l.) Marie-Christine Grün, Nicolas Krast, Patrick Mohr, Nicolas Rouleux, Personalleiter Peter Kubitscheck, Werkdirektor Christian Metzger und Marie-Laure Goyallon. (Foto: Michelin/Ulrike Dalheimer)

    Im Michelin Reifenwerk Bad Kreuznach arbeiten unter den mehr als 1.500 Beschäftigten zurzeit auch 20 Französinnen und Franzosen. Die Generalkonsulin von Frankreich Pascale Trimbach lernte einige von ihnen kürzlich kennen. Sie war aus Frankfurt am Main ins Naheland gereist, um den rheinland-pfälzischen Standort des Michelin Konzerns kennenzulernen.

  • VI-grades statischer Simulator mit der von Michelin gewählten VI-CarRealTime sowie TameTire Software.

    Michelin integriert VI-grades VI-CarRealTime Software in seinen thermomechanischen Reifensimulator TameTire. Das von Michelin entwickelte Reifenmodell ermöglicht laut Unternehmensangaben die Berechnung der auf den Reifen wirkenden physikalischen Kräfte sowie der einwirkenden Temperaturen in Echtzeit.

  • Philipp Ostbomk (m.), Direktor Vertrieb B2B Michelin Deutschland, Österreich und Schweiz, zusammen mit Matthias Rathmann, ETM-Verlag, und Moderatorin Alexandra von Lingen.

    Die Leser der Fachzeitschriften „lastauto omnibus“, „trans aktuell“ und „Fernfahrer“ sowie die Nutzer des Online-Portals „eurotransport.de“ haben zum 14. Mal in Folge Michelin ausgezeichnet. Mit knapp 12.700 Stimmabgaben erreichte die Leserwahl 2018 eine neue Bestmarke. In der Kategorie „Reifen“ stimmten 58,7 Prozent der Leser für Michelin, 12,2 Prozent mehr als im Vorjahr.