Michelin Standort Homburg für Gesundheitsbewusstsein ausgezeichnet

Donnerstag, 22 Februar, 2018 - 09:30
Die Gesundheit der Mitarbeiter im Werk Homburg ist für Michelin eigenen Angaben zufolge sehr wichtig.

Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat das Reifenwerk Homburg von Michelin als erstes Industrieunternehmen des Saarlandes mit der „Silber-Zertifizierung“ ausgezeichnet. Michelin setzt sich im Reifenwerk Homburg für die Gesundheit seiner Mitarbeiter ein und wurde dafür nun geehrt. Personalleiter Thomas Hoffmann und Betriebsarzt Harald Meiser nahmen stellvertretend für das Michelin Werk die Auszeichnung in Homburg entgegen.

„Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource von Michelin. Sie gilt es zu fördern und zu schützen. Besonders als Produktionsstandort im vollkontinuierlichen Schichtsystem wollen wir mit unserem nachhaltigen Gesundheitsmanagement die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Beschäftigten erhalten und aktiv stärken. Deshalb freue ich mich sehr über diese Auszeichnung“, so Thomas Hoffmann. Im Rahmen einer Vereinbarung arbeitet Michelin seit 2012 gemeinsam mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland an der Verbesserung des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). 

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Fabrice Marchetti übernimmt die Verantwortung als Direktor des Leicht-Lkw-Reifenwerks in Karlsruhe.

    Beim Reifenhersteller Michelin kommt es im April an zwei der fünf deutschen Produktionsstandorte zu einem Führungswechsel: Fabrice Marchetti übernimmt die Verantwortung als Direktor des Leicht-Lkw-Reifenwerks in Karlsruhe. Er folgt auf Bernd Lanius, der nach vier Jahren in Karlsruhe das Lkw-Reifen- und Runderneuerungswerk in Homburg (Saar) als Direktor leiten wird. Cyrille Beau, seit 2015 Direktor in Homburg, tritt Mitte April in Karlsruhe die Stelle des Chief Administrative Officers Europe North an und berichtet in dieser Funktion direkt an Anish K. Taneja, den Präsidenten der Michelin Region Europe North.

  • Feierten den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung: (v. l.) die Ausbilder Johannes Ender, Esther Fey und Ralf Horlebein mit den Absolventen Kerem Tunc, Niklas Haßlinger, Justin Gellweiler, Daniel Göckel, Christian Hahn, Matin Torazada, Fabian Schappert, Safak Özcay, Marvin Erking, Tim Pleines, Dirk Schmidt und Marvin Bertram sowie Ausbilder Michael Schwab; auf dem Foto fehlen: Jungfacharbeiter Fabian Kallenbach und Peter Morschhäuser. Bildquelle: Michelin/Jutta Richter

    14 neue Jungfacharbeiter sind im Januar aus dem Azubi-Jahrgang hervorgegangen, der 2015 bei Michelin seine Ausbildung begonnen hatte. 11 der 14 Nachwuchskräfte hat Michelin übernommen. Sie starten ihre berufliche Karriere in verschiedenen Produktionsbereichen des Reifenherstellers.

  • Die Modernisierung der Abteilung soll sowohl für die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, als auch für die Wettbewerbsfähigkeit des Produktionsstandorts eine Win-Win-Situation bieten: (v.l.n.r.) Geoffroy Haag, Alexander Bonenberger und Patrice Fischer.

    Das Michelin Reifenwerk Homburg will bis 2020 den Maschinenpark der Wulstkernfertigung modernisieren. Mit insgesamt drei neuen und zwei renovierten Anlagen soll die Wulstkernfertigung dank eines erhöhten Automatisierungsgrads bis 2020 effizienter werden. Im ersten Schritt des Re-Engineerings hat das Werk Homburg im Oktober 2018 die Anlage „MARS“ installiert.

  • Michelin wird auf dem Genfer Auto-Salon einen neuen Sommerreifen für SUV präsentieren. Bildquelle: Michelin.

    Michelin stellt auf dem Genfer Auto-Salon seinen neuen Sommerreifen für sportliche SUV-Modelle vor. Nach Angaben des Unternehmens überzeugt der Sommerreifen durch sehr gute Lenkpräzision, hohen Grip auf trockenem und nassem Asphalt sowie viel Stabilität.