Michelin übernimmt 15 Auszubildende

Freitag, 10 Februar, 2017 - 10:15
Die Michelin Auszubildenden freuen sich über die bestandenen Prüfungen.  (v.l.n.r.) Patrick Schlösser, Philipp Edinger, Robin Göckel, Marius Leuthardt, Nikolay Pöhler, Heiko Wendler, Maximilian Wallace, Marcel Corell, Tobias Süß, Ahmet Bilgic und Kevin Urban; auf dem Foto fehlen: Cagla Bayir, Manuel Fleischhauer, Jannik Jansen, Christian Kötz und Thomas Seewald.

16 Michelin Auszubildende haben in Bad Kreuznach ihre Prüfungen zwischen Februar 2016 und Januar 2017 erfolgreich abgelegt und dürfen sich nun „Jung-Facharbeiter“ nennen. Reiner Scheidt, Leiter der technischen Ausbildung, überreichte seinen ehemaligen Azubis ihre Zeugnisse. 15 von ihnen haben sich für eine berufliche Zukunft bei Michelin entschieden.

Zwei Maschinen- und Anlagenfahrer arbeiten bereits in der Produktion. Hinzu kommen sieben Elektroniker und sechs Industriemechaniker, die zukünftig für die Hightech-Anlagen in den Werkhallen zuständig sind. „Sie lernen jeden Tag dazu, bleiben Sie neugierig“, so lautete die Empfehlung von Werkdirektor Christian Metzger. „Wir brauchen Sie als Instandhalter und freuen uns, wenn Sie dabei bleiben. Aber wir geben Ihnen auch die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln“, so Personalleiter Peter Kubitscheck.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Miriam Fathalli (l.) arbeitet seit dem Ende ihrer Ausbildung zur Industriemechanikerin bei Michelin in einer Instandhaltungsabteilung. Heute erklärt sie ihrer Schwester Serin Fathalli und Patrizia Horn (2. und 3. v. l.) beim Girls‘ Day, wie sie die Vulkanisationsformen wartet, in denen die Reifen ihr Profil erhalten. Die Michelin-Azubis Melanie Krattner und Sven Mohr (r.) haben bei ihrer Führung mit den beiden Schülerinnen auch hier Station gemacht.

    Im Michelin Reifenwerk in Bad Kreuznach können sich heute, den 27. April 2017, zwanzig Schülerinnen der Klassenstufen sechs bis neun aus zwölf Schulen in der Region im Rahmen des „Girls‘ Day“ über technische Ausbildungsberufe informieren. Die Teilnehmerinnen können erste praktische Erfahrungen an der Werkbank machen und erhalten Einblick in die Welt der Reifenherstellung.

  • Neu im Michelin Lkw-Programm: Der X MULTI F für die Lenkachse in der Dimension 385/55 R 22.5.

    Michelin hat sein Angebot für die Lkw-Reifenfamilie MICHELIN X MULTI überarbeitet. Erstmals präsentieren die Franzosen den Michelin X MULTI F für die Lenkachse in der Dimension 385/55 R 22.5. Die Neuerscheinung bietet im Vergleich zum MICHELIN XFA2 ENERGY Antisplash, der für den reinen Fernverkehr ausgelegt ist, in diesem gemischten Einsatz laut Unternehmensangaben eine um bis 20 Prozent höhere Kilometerleistung. Ebenfalls ab April 2017 erneuert der Reifenhersteller sein Angebot um den MICHELIN X MULTI T2 für die Trailerachse in der Dimension 385/55 R 22.5.

  • Albrecht von Leonhardi hat als neuer Commercial Director die Leitung von MICHELIN solutions übernommen.

    Albrecht von Leonhardi hat als neuer Commercial Director die Leitung von MICHELIN solutions Deutschland, Österreich, Schweiz übernommen. Er tritt die Nachfolge von André Ewert an, der innerhalb der Michelin Gruppe andere Aufgaben übernimmt.

  • Die Harley-Davidson Street Rod ist bereits das zwölfte Modell des amerikanischen Motorradherstellers, das mit Michelin Scorcher Reifen ausgestattet das Werk verlässt.

    Die Harley-Davidson Street Rod kommt exklusiv mit Michelin Reifen auf den Markt: Ausgerüstet wird die Harley-Davidson künftig mit den Michelin Scorcher 21. Seit 2007 arbeiten die beiden Unternehmen zusammen. Die Zusammenarbeit beruht auf der gemeinsamen Entwicklung neuer Technologien.