Michelin Werk Homburg ehrt 20 Jubilare

Freitag, 9 November, 2018 - 13:45
Das Michelin Werk Homburg ehrte am Donnerstag, den 8. November im Rahmen einer Feier seine diesjährigen Jubilare.

Das Michelin Werk Homburg ehrte in dieser Woche im Rahmen einer Feier seine diesjährigen Jubilare. Dazu lud das Unternehmen 20 Mitarbeiter mit 40-jähriger Betriebszugehörigkeit gemeinsam mit ihren Partnern zu einer Abendveranstaltung in das Schlossberg Hotel Homburg ein. Werkleiter Cyrille Beau, Personalleiter Thomas Hoffmann und der Betriebsratsvorsitzende Manfred Gerschheimer zeichneten die Jubilare für ihre langjährige Treue zum Unternehmen aus.

Cyrille Beau resümierte: „Viele von Ihnen waren als Pioniere in den Anfangsjahren maßgeblich am Aufbau des Werkes beteiligt. Ich bin dankbar für Ihr langjähriges aktives Engagement und Ihre Loyalität. Sie haben nachhaltig zu unserem Erfolg beigetragen.“ Neben der Jubiläumsprämie erhielten die Mitarbeiter eine traditionelle Michelin Medaille und wurden mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Auf 40 Jahre Betriebszugehörigkeit blicken zurück:

Karl-Heinz Seyler (Altenkirchen), Jean-Marie Lambrech (Montbronn), Levent Yalcinkaya (Homburg), Ingo Mayer (Saarbrücken), Roger Gross (Saargemünd), Iris Drumm (Kirkel), Jeannot Stauder (Volmunster), Denis Michel (Waschbronn), Walter Seibert (Homburg), Eckhard Groß (Steinbach/Glan), Harald Schoefer (Schönenberg-Kübelberg), Hubert Ammer (Rahling), Ernest Eby (Volksberg), Georges Philipp (Lemberg), Claude Schmitt (Siltzheim), Klaus Mißy (Homburg-Jägersburg), Hubert Blügel (Hüffler), Bertrand Melignon (Waldhouse), Sacha Rauscher (Butten), Dominique Fath (Bining).

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Fabrice Marchetti übernimmt die Verantwortung als Direktor des Leicht-Lkw-Reifenwerks in Karlsruhe.

    Beim Reifenhersteller Michelin kommt es im April an zwei der fünf deutschen Produktionsstandorte zu einem Führungswechsel: Fabrice Marchetti übernimmt die Verantwortung als Direktor des Leicht-Lkw-Reifenwerks in Karlsruhe. Er folgt auf Bernd Lanius, der nach vier Jahren in Karlsruhe das Lkw-Reifen- und Runderneuerungswerk in Homburg (Saar) als Direktor leiten wird. Cyrille Beau, seit 2015 Direktor in Homburg, tritt Mitte April in Karlsruhe die Stelle des Chief Administrative Officers Europe North an und berichtet in dieser Funktion direkt an Anish K. Taneja, den Präsidenten der Michelin Region Europe North.

  • Die Modernisierung der Abteilung soll sowohl für die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, als auch für die Wettbewerbsfähigkeit des Produktionsstandorts eine Win-Win-Situation bieten: (v.l.n.r.) Geoffroy Haag, Alexander Bonenberger und Patrice Fischer.

    Das Michelin Reifenwerk Homburg will bis 2020 den Maschinenpark der Wulstkernfertigung modernisieren. Mit insgesamt drei neuen und zwei renovierten Anlagen soll die Wulstkernfertigung dank eines erhöhten Automatisierungsgrads bis 2020 effizienter werden. Im ersten Schritt des Re-Engineerings hat das Werk Homburg im Oktober 2018 die Anlage „MARS“ installiert.

  • Michelin übernimmt 80 Prozent der Anteile an Multistrada.

    Michelin gibt bekannt, eine Vereinbarung über den Erwerb von 80 Prozent der Anteile an PT Multistrada Arah Sarana TBK (Multistrada), einem Reifenhersteller mit Sitz in Indonesien, unterzeichnet zu haben. Mit einer Produktionskapazität von mehr als 180.000 Tonnen, das heißt 11 Millionen Pkw-Reifen, 9 Millionen Zweiradreifen und 250.000 Lkw-Reifen, erzielte Multistrada eigenen Angaben zufolge 2017 einen Nettoumsatz von 281 Millionen US-Dollar.

  • Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchte das Michelin-Reifenwerk in Bad Kreuznach.

    Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchte in der letzte Woche die Betriebsversammlung des Michelin-Reifenwerks in Bad Kreuznach. Im Anschluss an die Betriebsversammlung besichtigte Malu Dreyer gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer die neuesten Anlagen im Werk.