Motorsport

Cooper-Pneus beweisen sich bei Rallycross-Weltmeisterschaft

Petter Solberg führt die Gesamtwertung in der Rallycross-WM an.

Die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft gastiert am 21. – 23. August in Hell, Norwegen. Gemeldet sind 47 Supercars und zwölf RX Lites. Alle Rallycross-Fahrzeuge starten auf Reifen von Cooper.

Rubrik: 

Pirelli liefert jüngste Mischung der neuen RK-Reifenfamilie

Robert Kubica in seinem Ford Fiesta RS WRC auf Rallye-Reifen von Pirelli.

Erstmals seit dem WM-Lauf in Monte Carlo im Januar startet die World Rally Championship WRC am kommenden Wochenende wieder auf Asphalt: Für die Rallye Deutschland liefert Pirelli die jüngste Mischung der neuen RK-Reifenfamilie. Angeführt werden die vom italienischen Hersteller ausgerüsteten Teams dabei einmal mehr vom ehemaligen Formel 1-Piloten Robert Kubica.

Rubrik: 

Falken Motorsports peilt wieder Podium an

Falken Motorsports ist hungrig auf weitere Erfolge.

Nach dem dritten Platz beim ADAC 24h-Rennen und Rang zwei bei VLN 4 visiert Falken Motorsports beim kommenden Rennen zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, dem 38. RCM DMV Grenzlandrennen am 28. August 2015, den obersten Platz auf dem Siegerpodest an. „Wir haben bis dato eine grandiose Saison hingelegt, daran möchten wir anknüpfen“, sagt Teamchef Sven Schnabl.

Rubrik: 

Pirelli-Pneus in Spa auf dem Prüfstand

Der Große Preis von Belgien 2015 findet auf dem Kurs von Spa-Francorchamps statt.

In Spa-Francorchamps startet die Formel 1 in die zweite Saisonhälfte: Der High-Speed-Circuit bietet eine sieben Kilometer lange Runde, Höhenwechsel, schnelle Kurven und unberechenbare Witterungsbedingungen. Um diesem breit gefächerten Anforderungsprofil zu genügen, nominierte Pirelli die beiden vielseitigsten Mischungen der Range, den P Zero White (Medium) und den P Zero Yellow (Soft).

Rubrik: 

ADAC Formel 4: Pirelli motiviert für zweite Saisonhälfte

Pirelli statt seit Beginn der Saison 2015 die ADAC Formel 4 exklusiv mit Reifen aus.© ADAC FORMEL 4

Genau wie die Stars in der Formel 1, starten auch die Nachwuchstalente der ADAC Formel 4 auf Reifen von Pirelli. Der italienische Reifenhersteller rüstet die Highspeedschule des ADAC seit Saisonbeginn exklusiv aus. An jedem Rennwochenende stellt Pirelli den Teams rund 650 Reifen zur Verfügung. Bei bislang vier Veranstaltungen im Rahmen des ADAC GT Masters fanden etwa 2.600 Pirelli-Reifen den Weg an die Rennstrecke.

Rubrik: 

Janne Eronen erfolgreich auf Kumho Reifen bei WRC Neste Oil Rally

Janne Eronen und sein Beifahrer Ville Mäkelä unterwegs auf Kumho Reifen bei der WRC Neste Oil Rally in Finnland.

Rallye Fahrer Janne Eronen sicherte sich bei der WRC Neste Oil Rally in Finnland gemeinsam mit seinem Team drei Auszeichnungen: Bereift mit Kumho Reifen fuhr er im hohen Norden nicht nur das schnellste Auto in der Gruppe N, sondern gewann auch den „Production Championship Car Award“ sowie die Auszeichnung als „bester Neueinsteiger“. Zum Einsatz kamen die Kumho Reifenmodelle R900 (205 / 65-15) vorne sowie der R800 (205 / 65-15) hinten.

Rubrik: 

Pirelli nutzt ADAC GT Masters für Technologietransfer

Pirelli ist seit Beginn der Saison 2015 exklusiver Reifenausrüster des ADAC GT Masters.

Vom 14. bis 16. August startet das ADAC GT Masters auf dem Nürburgring in die zweite Saisonhälfte. Audi, Bentley, BMW, Corvette, Chevrolet, Lamborghini, Mercedes-Benz, Nissan und Porsche sind in den Rennen am Start. In den ersten acht Läufen fuhren acht verschiedene Modelle die schnellsten Runden. Sechs Fahrerpaarungen in sechs unterschiedlichen Boliden errangen Siege. Alle Teams fahren exklusiv auf Reifen von Pirelli.

Rubrik: 

Kumho Tyre gewinnt Ausschreibung für Autocross 2016-2018

Kumho Tyre wurde im Juli vom französischen Automobilsportverband FFSA zum Lieferanten für Reifen der Autocross-Serie für den Zeitraum 2016 bis 2018 ernannt.

Kumho Tyre wurde im Juli vom französischen Automobilsportverband FFSA zum Lieferanten für Reifen der Autocross-Serie für den Zeitraum 2016 bis 2018 ernannt. Damit rüstet Kumho Tyre die Modellreihen Super Buggy, Buggy 1600 sowie Maxi Tourisme und Tourism Cup et Buggy aus. Zum Einsatz kommen die Kumho Reifenmodelle R800 und 900.

Rubrik: 

Maximilian Günther gewinnt 2. Wertungszeitraum der DPSA 2015

Die Kandidaten der Deutsche Post Speed Academy 2015 (v.l.n.r.): Marek Böckmann, Maximilian Günther, Marvin Dienst, Fabian Schiller, Michael Waldherr, Stefan Wackerbauer und Tim Zimmermann.

Deutsche Post Speed Academy (DPSA) Kandidat Maximilian Günther (FIA Formel-3-EM) konnte den zweiten von insgesamt vier Wertungszeiträumen für sich entscheiden. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Marvin Dienst und Tim Zimmermann, die beide in der ADAC Formel 4 starten. Die Jury würdigte eigenen Angaben zufolge Günthers motorsportliche Leistungen sowie sein positives Auftreten abseits der Rennstrecke und platzierte den 18-Jährigen auf Platz eins. Damit darf sich der junge Formel-Pilot nun über 20.000 Euro Fördergeld freuen.

Rubrik: 

5. Lauf TMG GT86 Cup: Tabellenführer im VLN-Titelkampf

Aktueller Tabellenführer des TMG GT86 Cups sind Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz vom Team Dörr Motorsport.

Arne Hoffmeister (Dörr Motorsport), aktueller Tabellenführer des TMG GT86 Cups, und sein Teamkollege Fabian Wrabetz stecken neben dem TMG GT86 Cup nun auch mitten im Titelkampf der VLN. Vor dem fünften Saisonlauf am 1. August liegen Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz auf Rang drei der VLN-Gesamtwertung, nur 0,77 Punkte hinter den Ex-VLN-Meistern Dirk und Tim Groneck (Groneck Motorsport). Hauptziel der Titelverteidiger bleibe dennoch der erneute Gesamtsieg im Markenpokal der Toyota Motorsport GmbH, dem TMG GT86 Cup.

Rubrik: 

Seiten