Motorsport

Maxxis Pilotin Steffi Laier gewinnt 2. Lauf der Europameisterschaft IMBA

Maxxis Pilotin Steffi Laier freut sich über den Sieg beim 2. Lauf der Europameisterschaft IMBA.

Beim 2. Lauf der Europameisterschaft IMBA (Internationale Motor Bike Association) am 31.07.2016 in Drayton, England entschied Steffi Laier alle drei Wertungsläufe für sich. Dieser Sieg war für sie deshalb so besonders, weil sie mit einem Handicap in das Rennen gegangen war. Ende Mai hatte sie sich beim Ladies Cup in Spremberg den Arm gebrochen. Beim 2. Lauf der IMBA trat Laier auf Maxxis MX IT Reifen an.

Rubrik: 

F3 Teams fahren auf Kumho Rennreifen bei Zandvoort Masters

Fahrer des Zandvoort Masters bestücken ihre Boliden mit den Kumho ECSTA S700 Slicks.

Die Teams der Formel 3 starten auch bei den diesjährigen Zandvoort Masters auf Kumho Reifen. Der koreanische Hersteller ist seit mittlerweile 15 Jahren offizieller Reifenausrüster beim „Dünen-Rennen“ im niederländischen Zandvoort. Bei der diesjährigen Auflage am Wochenende des 20. und 21. August werden die Nachwuchs-Formel-Fahrer die Kumho ECSTA Rennreifen einsetzen. Für das aktuelle Formel 3 Masters Rennen stellt Kumho speziell gefertigte Reifen vom Typ Kumho ECSTA S700 Slick und ECSTA W700 Wet zur Verfügung.

Rubrik: 

DPAS-Kandidaten absolvieren Workshop im Olympiastützpunkt Stuttgart

Gruppenbild der jungen Motorsportler beim Workshop am Olympiastützpunkt Stuttgart mit Radrennfahrer (Mountainbike-Disziplin Cross Country) Manuel Fumic (v.l.n.r.): Jannes Fittje, Dennis Marschall und Maximilian Günther.

Am Olympiastützpunkt Stuttgart begleiteten die deutschen Medaillenhoffnungen Hürdensprinterin Nadine Hildebrand (28) und Mountainbiker Manuel Fumic (34) den Motorsport-Nachwuchs der Deutschen Post Speed Academy (DPSA) bei einem zweitägigen Workshop in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt. „Beim gemeinsamen Hürdenlauf haben wir das koordinative Zusammenspiel trainiert und die Jungs haben sich wirklich nicht schlecht geschlagen. Es war toll, sie alle zu treffen und spannend sich über unsere doch recht unterschiedlichen Sportarten auszutauschen“, so Nadine Hildebrand.

Rubrik: 

Pirellis neue P Zero Reifen für F1 Saison 2017 im Test

Sebastian Vettel (Ferrari) testet in Fiorano die breiteren Regenreifen für 2017.

Im italienischen Fiorano beginnt das Testprogramm für die neuen, breiteren Pirelli P Zero Reifen für die Formel 1 Saison 2017. Sebastian Vettel sitzt am Steuer eines modifizierten Ferrari SF15-T. Nach einigen Installations-Runden auf Slicks wird er auf der künstlich bewässerten Strecke die Intermediates und die Regenreifen für die kommende Saison testen. Sie sind 25 Prozent breiter als die aktuellen Varianten.

Rubrik: 

Maxxis-Pilot Kornel Nemeth gewinnt bei Cross Country Meisterschaft

Maxxis-Pilot Kornel Nemeth holte sich bei der Maxxis German Cross Country Meisterschaft den Gesamtsieg in der XCPro Klasse.

Beim 4. Lauf zur Maxxis German Cross Country Meisterschaft holte sich Maxxis-Pilot Kornel Nemeth #108 den Gesamtsieg in der XCPro Klasse. 850 Teilnehmer starteten am Wochenende vom 23. bis 24. Juli in Goldbach. Am Rand des Spessarts gelegen, gilt diese Naturstrecke als eine der schönsten in Deutschland. Das Wetter verlangte diesmal den Piloten einiges ab. Während das Rennen am Samstag unter Hitze ausgetragen wurde, ließen sintflutartige Regenfälle das Gelände am Sonntag zu einer Schlammschlacht für die Quad und ATV Piloten werden.

Rubrik: 

Pirellis Reifenwahl für GP von Brasilien und GP von Abu Dhabi steht fest

Pirelli hat bereits jetzt veröffentlicht, welche Reifen beim Großen Preis von Brasilien und beim Großen Preis von Abu Dhabi zum Einsatz kommen werden.

Pirelli nennt für den Großen Preis von Brasilien 2016, der vom 10. bis zum 13. November auf dem Circuit von Interlagos ausgetragen wird, und für den Großen Preis von Abu Dhabi 2016 vom 24. bis zum 27. November auf dem Yas Marina Circuit seine Reifennominierungen. Der Reifenausrüster der Formel 1 nominierte für Brasilien die Slick-Mischungen P Zero Orange (Hart), P Zero White (Medium) und P Zero Yellow (Soft).

Rubrik: 

Pirelli gibt Reifennominierungen für Großen Preis von Deutschland bekannt

Die Infografik von Pirelli zeigt Fakten zum Großen Preis von Deutschland.

Die Rückkehr zum Hockenheimring lässt sich natürlich nicht mit der Premiere auf einem neuen Circuit vergleichen, schließlich handelt es sich bei der deutschen Strecke um einen traditionsreichen Austragungsort für Formel 1-Rennen. Doch in diesem Jahr fühlt es sich für Pirelli eigenen Worten zu folge fast so an, als beträten die Teams und der Reifenhersteller Neuland. Denn das bislang letzte Formel 1-Rennen an dieser Stätte fand 2014 statt, in der ersten Saison der neuen Ära der Hybrid-Antriebe der Formel 1-Autos. Die haben sich seither stark verändert.

Rubrik: 

Pirelli-Teams fahren auf Scorpion KSB und KHB bei Rallye Finnland

Lorenzo Bertelli geht mit seinem mit Pirelli Rallye-Reifen ausgerüsteten Ford Fiesta RS WRC bei der Rallye Finnland an den Start.

Vom 29.07. bis zum 31.07.2016 findet die Rallye Finnland statt. Den von Pirelli ausgerüsteten Fahrern steht in diesem Jahr der Scorpion KSB mit weicher Mischung als Hauptreifen zur Verfügung. Er kann bei kühleren Temperaturen sowie auf trockener Fahrbahn, aber auch auf feuchten oder nassen Untergründen eingesetzt werden. Der Scorpion KHB mit harter Mischung steht für Fahrten bei warmen Temperaturen auf trockener Straße bereit.

Rubrik: 

Aston Martin gewinnt auf Dunlop Reifen vierten WEC-Lauf

In der LMGTE-Am-Klasse fuhr der Dunlop-bereifte Aston Martin mit der Nummer 98 auf Platz eins bei den „6 Hours of Nürburgring“.

Beim vierten Lauf der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in der Eifel konnten Dunlop-Teams drei Klassensiege und sechs Podiumsplätze einfahren. Das von Dunlop unterstützte Aston Martin- Werksteams erreichte mit seinen Aston Martin Vantages einen Klassensieg und einen Podiumsplatz bei den „6 Hours of Nürburgring“. In der LMGTE-Am-Klasse fuhr der Dunlop-bereifte Aston Martin mit der Nummer 98 im vierten Rennen den zweiten Sieg ein und rangiert nach dem Nürburgring-Wochenende auf Platz zwei in der Gesamtwertung.

Rubrik: 

Yokohama wird alleiniger Reifenlieferant der „12 Stunden von Sepang“

Yokohama freut sich, alleiniger Reifenlieferant des Langstreckenrennens 2016 in Sepang zu sein.

Bei den diesjährigen „12 Stunden von Sepang“ vom 08. bis 11. Dezember auf dem Sepang International Circuit in Malaysia wird Yokohama erstmals alle Fahrzeuge mit Reifen der Flaggschiffreihe ADVAN ausstatten. Sowohl der ADVAN A005, als auch der speziell für nasse Oberflächen entwickelte ADVAN A006, beruhen auf der hauseigenen Orangen-Öl-Technologie. Diese soll eine gute Bodenhaftung garantieren und gleichzeitig umweltfreundlich sein.

Rubrik: 

Seiten