Motorsport

Nexen Tire lädt zum Adenauer Racing Day

Auf dem Adenauer Racing Day können Rennsportbegeisterte den Porsche 718 Cayman S und das Fahrerteam um Ralf Zensen hautnah erleben.

Nexen Tire Motorsport lädt zu einem besonderen Erlebnis: Auf dem Adenauer Racing Day können Rennsportbegeisterte den Porsche 718 Cayman S und das Fahrerteam um Ralf Zensen hautnah erleben. Bevor am 20. Juni das eigentliche ADAC Zurich 24-h-Rennen am Nürburgring startet, bildet der Adenauer Racing Day den Auftakt.

Rubrik: 

Goodyear: Rückkehr in FIA World Endurance Championship

Goodyear kehrt in die FIA World Endurance Championship zurück.

Goodyear steigt wieder in den europäischen und internationalen Rennsport ein. Die Marke entwickelt neue Reifen für die FIA World Endurance Championship (WEC), darunter das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Rubrik: 

DTM: Siege für Wittman und Müller in Misano

In der Hitzeschlacht von Misano am fünften DTM-Rennwochenende triumphierten Marco Wittmann (BMW) und Nico Müller (Audi). Bildquelle: Hankook.

BMW-Pilot Marco Wittman hat das Samstags-Rennen der DTM in Misano gewonnen, während im zweiten Rennen am Sonntag Nico Müller (Audi) die Nase vorn hatte. Wittman glückte dabei eine spektakuläre Aufholjagd, war er doch vom letzten Startplatz aus ins Rennen gegangen.

Rubrik: 

Ronal Group mit neuem Team beim 24h-Rennen

Ronal ist beim 24h-Rennen wieder mit dem Zetti“ BMW Z4 GT3 der PP Group vertreten. Bildquelle: Swoosh Motorsport Communications.

Vom 20. bis 23. Juni findet die 47. Auflage des ADAC TOTAL 24h-Rennens statt. Die Ronal Group schickt gemeinsam mit Reifenhersteller Pirelli das neue Team „Speedline Racing“ auf die Strecke.

Rubrik: 

Hankook bereitet sich auf Hitzeschlacht vor

Der Misano World Circuit Marco Simoncelli ist an diesem Wochenende Schauplatz des dritten DTM-Stopps der Saison 2019.

Der Misano World Circuit Marco Simoncelli ist am Wochenende Schauplatz des dritten DTM-Stopps der Saison 2019. Die 4,226 Kilometer lange Rennstrecke in der italienischen Region Emilia-Romagna hat zehn Rechts- und sechs Linkskurven und gehört wegen ihrer vielen Richtungsänderungen zu den langsameren DTM-Kursen. Da der Kurs vorwiegend von Motorrädern genutzt wird, sind die Randsteine flach, so dass die Konstruktion des Hankook Rennreifens dort nur wenig belastet wird.

Rubrik: 

Kumho in der deutschen Autocross Meisterschaft

Zahlreiche Fahrer setzen in der deutschen Autocross Meisterschaft 2019 auf Reifen von Kumho Tyre.

In der deutschen Autocross Meisterschaft 2019 vertrauen einige Piloten auf den Ecsta 800 von Kumho Tyre. Die Rennserie werden die Läufe auf losem Streckenbelag, also auf Erde, Sand oder Schotter absolviert. Die im deutschen Autocross Verband (DAV) zusammengeschlossenen Vereine tragen im Auftrag des DMSB insgesamt zehn Läufe zur "Deutschen Autocross Meisterschaft" aus, unterteilt in die fünf Fahrzeugkategorien Junior-Buggy, Tourenwagen, Spezialtourenwagen, Cross-Buggy und Spezialcross-Buggy.

Rubrik: 

Hankook: Spinoy will Belcar-Series aufmischen

Hankook ist seit dieser Saison exklusiver Reifen-Partner der Belcar Series.

Hankook ist seit dieser Saison exklusiver Reifen-Partner der Belcar Series. Die renommierte Rennserie feierte am Wochenende vom 17. bis 19. Mai mit dem Einheitsreifen Ventus Race von Hankook den Saisonauftakt im Rahmen der DTM im belgischen Zolder.

Rubrik: 

Michelin in der Formel E: Rasante Entwicklungsschritte

Michelin ist wesentlicher Teil seit Start der Formel E.

Elektromobilität hat Fahrt aufgenommen. Dies ist für den oder die Interessierte nicht nur in der Formel E zu beobachten. Gerade aber in dieser aufstrebenden Rennserie kann man die Rasanz der Entwicklungsschritte besonders gut erkennen.

Rubrik: 

Bridgestone und Renault mit neuem Nordschleifen-Rekord

Laurent Hurgon fuhr mitt dem Renault Mégane R.S. Trophy-R auf Bridgestone-Reifen zu einem neuen Nordschleifen-Rekord. Bildquelle: Bridgestone.

Bereift mit Bridgestone Potenza S007-Reifen hat der Renault Mégane R.S. Trophy-R einen neuen Rundenrekord für Serienfahrzeuge mit Frontantrieb auf der legendären Nordschleife aufgestellt. Laurent Hurgon bewältigte die 20,6 Kilometer in 07:40.100 Minuten sowie die offiziellen 20,832 Kilometer Gesamtlänge der Nordschleife in einer Zeit von 07:45.389 Minuten.

Rubrik: 

Goodyear weiterhin im Lkw-Rennsport aktiv

Goodyear beliefert die FIA European Truck Racing Championship bis 2021 mit lkw-Rennreifen. Bildquelle: Goodyear.

Goodyear ist erneut exklusiver Reifenpartner der FIA European Truck Racing Championship und beliefert die Serie bis 2021 mit Lkw-Rennreifen. Der Reifenhersteller setzt damit sein langjähriges Engagement im Lkw-Rennsport fort.

Rubrik: 

Seiten