MTPL plant Investition von über 100 Millionen US-Dollar

Dienstag, 12 November, 2019 - 11:15
(v.l.n.r.) Wolfgang Lüttschwager, Yogesh Mahansaria und Marcus Reedijk bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung.

EATD B.V. will mit neuem Shareholder einen "deutlichen Wachstumskurs" für das Unternehmen und die Marke TIANLI einschlagen. Die Verantwortlichen präsentierten auf der Agritechnica Details der Partnerschaft mit Mahansaria Tyres Private Limited (MTPL).

MTPL plane eine Investition von über 100 Millionen US-Dollar in das Reifensegment für Land- und Baumaschinen. Die Familie Mahansaria verfüge als Besitzer über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Reifenindustrie – beim Aufbau von BKT und der Alliance Tire Group beispielsweise. EATD mit Sitz in den Niederlanden und einer Niederlassung in Deutschland ist exklusiver Distributor für das Tianli-Spezialreifengeschäft in Europa. Mit den Investitionen soll EATD zu einem führenden Off-Highway-Reifenhändler in Europa entwickelt werden, heißt es in einer Mitteilung.

Lesen Sie eine ausführliche Agritechnica-Berichterstattung in der Dezember-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Lieferkette der Naturkautschukindustrie ist hochkomplex.

    Continental, Michelin und SMAG, Softwareentwickler für die Landwirtschaft, geben die geplante Gründung eines Joint Venture bekannt, das sich auf die Entwicklung und Verbreitung einer technischen Lösung für die Abbildung von Nachhaltigkeitspraktiken in der Naturkautschuk Lieferkette spezialisiert. Das Konzept von Rubberway stimmt laut Unternehmensangaben mit den Zielen der Global Platform for Sustainable Natural Rubber (GPSNR) überein.

  • Das Joint Venture SYMBIO bündelt alle Aktivitäten der beiden Unternehmen zu Wasserstoff-Brennstoffzellen.

    Michelin und der Automobilzulieferer Faurecia haben die Gründung von SYMBIO, A FAURECIA MICHELIN HYDROGEN COMPANY beschlossen. Das Joint Venture soll alle Aktivitäten der beiden Unternehmen zu Wasserstoff Brennstoffzellen bündeln. Ziel ist es, ein weltweit führender Anbieter im Bereich der Wasserstoffmobilität zu werden.

  • Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender der Lanxess AG, präsentierte die Klimaziele.

    Der Spezialchemie-Konzern Lanxess legt im dritten Quartal 2019 ein leicht schwächeres Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vor. Das EBITDA vor Sondereinflüssen lag mit 267 Millionen Euro um 3,6 Prozent unter dem Vorjahreswert von 277 Millionen Euro.

  • Hankook meldet ein Absatzwachstum von 3 Prozent bei Reifen mit großen Durchmessern über 17 Zoll.

    Hankook hat die Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2019 kommuniziert: Das Unternehmen erzielte im Berichtszeitraum einen globalen Umsatz von 1,83 Billionen KRW (umgerechnet etwa 1,38 Mrd. Euro) und ein operatives Ergebnis von 180 Milliarden KRW (umgerechnet etwa 135,6 Mio. Euro).