Neubesetzungen bei den GD Handelssystemen

Montag, 10 September, 2018 - 11:45
Seit 1. August ist Dennis Epping neuer Manager Retail Operations D-A-CH bei der GDHS und folgt damit auf Dr. Guido Hüffer.

Seit 1. August ist Dennis Epping neuer Manager Retail Operations D-A-CH bei der GDHS und folgt damit auf Dr. Guido Hüffer, der innerhalb des Goodyear Konzerns nach Hanau gewechselt ist. Epping startete seine Karriere im September 2008 im Vertrieb der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH (GDTG), wo er in der Folge verschiedene Positionen durchlief und unter anderem eine Zeit lang als Bezirksleiter Reifenfachhandelsbetriebe der GDHS betreute.

Im April 2014 wechselte Epping in den Bereich Marketing und war zunächst als Geo Marketing Manager in der neu geschaffenen Abteilung "Geo Marketing & Analytics" tätig. Zuletzt verantwortete Epping als Channel Marketing Manager bei der GDTG die Marketing-Betreuung des Key Account Business sowie das Brand Marketing der Marke Goodyear. In seinem neuen Aufgabenfeld übernimmt Epping nun die Verantwortung für die Funktions- und Fachbereiche der GDHS, die in der Matrixorganisation das Know-how für die Handelssysteme Premio Reifen + Autoservice, Quick Reifendiscount und die Handelsmarketing-Initiative liefern. 

Anfang September wechselte außerdem Marvin Wild innerhalb der GDHS auf die Position des Managers E-Commerce & Tuning D-A-CH. Wild startete 2012 als dualer Bachelor-Student der Wirtschaftsinformatik ins Berufsleben und absolvierte anschließend auch sein berufsbegleitendes Masterstudium "IT-Management and Information Systems" bei der GDHS. Als Business Process Consultant EMEA baute Wild in den ersten Jahren für die GDHS-Warenwirtschaft tiresoft 3 vorrangig das Partner-Reporting auf. Nach Beendigung des Bachelor-Studiums übernahm er zusätzlich die Verantwortung in den tiresoft 3-Funktionsbereichen Car Service und E-Commerce. In seiner neuen Funktion wird Wild die Entwicklung des E-Commerce nicht nur technisch, sondern auch vertriebsseitig für die Händler und ihre Kunden weiter vorantreiben und so den Multichannel-Ansatz der Partner, auch im Tuning-Segment, stärken.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Nokian Wetproof fährt mit minimalem Vorsprung auf Platz eins beim GTÜ-Sommerreifentest. Bildquelle: Nokian.

    In ihrem Sommerreifentest hat die GTÜ gemeinsam mit dem Automobilclub ACE neun verschiedene Reifen in der Dimension 205/55 R16 getestet. Sieger in einem insgesamt engen Wettkampf wurde der Nokian Wetproof, mit minimalem Vorsprung vor den Pneus von Dunlop und Continental.

  • Mit dem Projekt „Officina X.0“ („Werkstatt X.0“) beleuchtet die Autopromotec den Markt der Autoreparaturen unter dem Gesichtspunkt der wachsenden digitalen Technologie und Vernetzung.

    Ergänzend zu den vielfältigen Neuheiten der Aussteller, bietet die Autopromotec 2019 den Besuchern auch thematische Themenfelder, mit denen in die Zukunft der Instandhaltung und Reparatur von Fahrzeugen geblickt wird. Unter dem Titel FUTURA wird der Besucher mit einem Erfahrungsbericht in die Zukunft der Fahrzeuginstandhaltung begleitet. Mit dem Projekt „Officina X.0“ („Werkstatt X.0“) beleuchtet die Autopromotec zudem den Markt der Autoreparaturen unter dem Gesichtspunkt der wachsenden digitalen Technologie und Vernetzung.

  • Ohne eigenes Lager gibt es keinen Großhandel.

    AutoRäderReifen-Gummibereifung stellte Branchenakteuren die Frage: Wie viele Großhändler verträgt der Reifenmarkt?

  • Die beiden Fahrzeuge des Teams EiFelkind Racing sind mit Ronal R10-Felgen ausgerüstet. Bildquelle: Ronal Group.

    Die Ronal Group startet in diesem Jahr erstmalig als Förderpartner und Hauptsponsor des Teams EiFelkind Racing bei der RCN, Deutschlands ältester Rennserie für Tourenwagen-Motorsport. Im Rahmen dieser Einsteigerserie lernt der motorsportliche Nachwuchs seit am Nürburgring Jahren das „Laufen“.