Neue Automotive Tools von carolus

Mittwoch, 10 Januar, 2018 - 15:45
Mit den Carolus Werkzeugen sollen auch schwer zugängliche Stellen leicht zu erreichen sein.

Je neuer das Fahrzeugmodell, desto enger sind meist die Platzverhältnisse, in denen Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen, weiß carolus und bietet daher neue, smarte Tools an, mit denen das Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen leichter werden soll.

Einspritzdüsen, an die man meist nur schwer herankommt, lassen sich mit dem neuen achtteiligen Steckschlüsseleinsatz 1/2“ mit offenem Ring erreichen, um diese zu lösen oder festzudrehen. Für Verschraubungen in Leitungsystemen gibt es den neuen, handbetätigten 13-teiligen Krähenfuß-Steckschlüssel-Satz der einen Gelenkgriff sowie eine 125 Millimeter Verlängerung beinhaltet. Mit dem einstellbaren Zylinderkopf-Bohrlehren-Satz können ab- oder ausgerissene Stiftschrauben an beispielsweise Zylinderköpfen oder Auspuff-Flanschen ausgebohrt werden. Der 30-teilige Satz erspart das Ausbauen des Zylinderkopfs, was die Arbeit erleichtern und Zeit einsparen soll. Neu ist außerdem im Sortiment der Bremskolbenrücksteller mit Druck- und Drehvorrichtung. Der elfteilige Satz ist vorrangig einsetzbar bei scheibengebremsten Achsen mit schwimmend gelagerten Bremssatteln mit oder ohne Feststelleinrichtung und ist nahezu für alle gängigen Fahrzeugtypen geeignet.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Continental ernennt Dr. Dirk Abendroth (43) ab 1. Januar 2019 zum Chief Technology Officer (CTO) des künftigen Unternehmensbereichs Continental Automotive.

    Continental ernennt Dr. Dirk Abendroth (43) ab 1. Januar 2019 zum Chief Technology Officer (CTO) des künftigen Unternehmensbereichs Continental Automotive. Unter dem Dach dieses Bereichs wird Continental bis Ende des kommenden Jahres die Technologien für das autonome Fahren und die vernetzte Mobilität vereinen. Abendroth wird die Verantwortung für die zugehörige, weltweite Forschung und Entwicklung übernehmen.

  • Neue RDKS-Sensoren für Lkw gibt es jetzt von Schrader.

    Schrader Performance Sensors, die Automotive-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, bringt ab sofort zwei neue OE-Ersatzsensoren für schwere Nutzfahrzeuge auf den Markt. „Wir sind im OE-Bereich der weltweite Marktführer für RDKS bei schweren LKWs“, so Kelly Boor, General Manager des globalen Aftermarket-Geschäfts von Schrader.

  • Im Lieferumfang der Kunzer Exzenterpoliermaschine sind auch zwei Schwämme und eine Tragetasche enthalten.

    Bei Kunzer ist ab sofort eine neue Exzenterpoliermaschine erhältlich. Sie ist für den semiprofessionellen Nutzer und den Einsatz in Werkstätten geeignet. Mit der Exzenterpoliermaschine 7PME04 von Kunzer soll ein sauberes und gleichmäßiges Polierbild auf dem Lack erzielt werden.

  • Dank der neuen Camso Produkte sollen die Traktoren schneller vorwärts kommen.

    Camso hat seine neue RD 4500 Track Series während der diesjährigen Farm Progress Show in Boone, Iowa, vorgestellt. Sie richtet sich an die neuen Traktoren Case IH Steiger und Magnum Rowtrac.