Neue Firmenzentrale für CAR-O-LINER Deutschland

Donnerstag, 23 Februar, 2017 - 09:45
CAR-O-LINER Deutschland hat seine neue Firmenzentrale bezogen.

Das schwedische Unternehmen CAR-O-LINER hat zum Jahresbeginn sein neues Firmen- und Schulungsgebäude mit rund 2.000 Quadratmeter Nutzfläche am Standort Babenhausen bei Darmstadt bezogen. Mit dem Neubau wurde auch ein 550 Quadratmeter großes Schulungszentrum mit zwei Seminarräumen geschaffen. In den Seminaren der CAR-O-LINER Academy können sich Reparaturmechaniker, Fahrzeughersteller sowie Ausbilder und Schulen innerhalb der Automobilbranche Wissen und neue Verfahren in Schweißtechnik, elektrischen Messsystemen, Karosserie-, Strukturreparatur und Außenhautreparatur in Theorie und Praxis aneignen.

Produktschulungen, Kurse in Schadensbegutachtung, beispielsweise für Gutachter und Versicherungsfachleute, sowie Schulungen für größere Firmengruppen sollen das Angebot der Akademie abrunden. Die Kurse werden von drei Trainern in deutscher und englischer Sprache gehalten. CAR-O-LINER möchte mit seinen weltweit sieben Akademien und mehr als 50 Trainingszentren die Qualität und Effizienz bei Unfallreparaturen verbessern. Eine hochmoderne Reparaturausrüstung kann nur von Personen bedient werden, die sich mit neuen Materialen und Produkten gut auskennt und mit den Methoden und eingesetzten Verfahren bestens vertraut ist.  CAR-O-LINER mit Hauptsitz im schwedischen Göteborg entwickelt und produziert Mess- und Richtbanksysteme sowie Spezialschweißgeräte und –werkzeuge für eine prozesssichere und wirtschaftliche Unfallinstandsetzung. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte über neun Tochtergesellschaften in Schweden, Norwegen, Frankreich, Italien, Deutschland, Großbritannien, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Thailand und China sowie Handelspartnern in weiteren 70 Ländern.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit der 2016 vorgestellten jüngsten Version des P Zero erfüllt Pirelli eigenen Angaben zufolge die wachsenden Ansprüchen weltweit führender Automobil-Hersteller.

    VW hat für das neue Coupé-Limousine Arteon Freigaben für die Pirelli-Profile P Zero (245/35 R20 95Y, 245/40 R19 94W) und Winter Sottozero Serie 3 (245/44 R18 96V, 215/55 R17 94H) erteilt. „Bei diesen Versionen des P Zero sowie des Sottozero Serie 3 handelt es sich um maßgeschneiderte Profile, exakt auf das Fahrwerk und die Charakteristik des Fahrzeugs abgestimmt“, erläutert Michael Wendt, Geschäftsführer Technische Ressorts Pirelli Deutschland.

  • Schüler lernten bei Pirelli die Aufgaben des Verfahrensmechanikers für Kunststoff - und Kautschuktechnik kennen.

    60 Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen aus den Regionen Darmstadt, Dieburg und Odenwaldkreis nahmen kürzlich am dritten Techniktag "Industrie, Technik, Produktion – Ausbildung hautnah erleben" teil. Die Deutsche Amphibolin Werke, die Pirelli Deutschland GmbH sowie die Sanner GmbH riefen den Tag 2015 ins Leben.

  • Drei Entwürfe für die Unternehmenszentrale in Hannover wurden prämiert.

    Continental hat drei Entwürfe für den Neubau der Unternehmenszentrale prämiert. Eine Jury bestehend aus Vertretern von Continental, der Stadt und des Stadtrats sowie Fachpreisrichtern und weiteren Sachverständigen hat aus insgesamt 13 eingereichten Entwürfen drei Entwürfe ausgewählt, die gleichrangig den ersten Preis erhalten. Preisträger sind die gmp International GmbH, die Henn GmbH sowie die KSP Jürgen Engel Architekten GmbH.

  • Die neue Webseite von NTN SNR Europe ist übersichtlich gestaltet.

    NTN SNR Europe hat eine neue Webseite entwickelt, die die verschiedenen Aspekte des Unternehmens zeigt: die Identität, die Einbettung in die NTN-Gruppe, die verschiedenen Gesellschaften, die Aktivitäten, Produkte, Dienstleistungen, Märkte und Stellenangebote des Unternehmens et cetera. Zu Beginn steht die Webseite in den drei Sprachen Französisch, Englisch und Deutsch zur Verfügung. Es sollen die Sprachen Italienisch, Spanisch, Polnisch, Russisch, Rumänisch und brasilianisches Portugiesisch folgen.