Neue Firmenzentrale für CAR-O-LINER Deutschland

Donnerstag, 23 Februar, 2017 - 09:45
CAR-O-LINER Deutschland hat seine neue Firmenzentrale bezogen.

Das schwedische Unternehmen CAR-O-LINER hat zum Jahresbeginn sein neues Firmen- und Schulungsgebäude mit rund 2.000 Quadratmeter Nutzfläche am Standort Babenhausen bei Darmstadt bezogen. Mit dem Neubau wurde auch ein 550 Quadratmeter großes Schulungszentrum mit zwei Seminarräumen geschaffen. In den Seminaren der CAR-O-LINER Academy können sich Reparaturmechaniker, Fahrzeughersteller sowie Ausbilder und Schulen innerhalb der Automobilbranche Wissen und neue Verfahren in Schweißtechnik, elektrischen Messsystemen, Karosserie-, Strukturreparatur und Außenhautreparatur in Theorie und Praxis aneignen.

Produktschulungen, Kurse in Schadensbegutachtung, beispielsweise für Gutachter und Versicherungsfachleute, sowie Schulungen für größere Firmengruppen sollen das Angebot der Akademie abrunden. Die Kurse werden von drei Trainern in deutscher und englischer Sprache gehalten. CAR-O-LINER möchte mit seinen weltweit sieben Akademien und mehr als 50 Trainingszentren die Qualität und Effizienz bei Unfallreparaturen verbessern. Eine hochmoderne Reparaturausrüstung kann nur von Personen bedient werden, die sich mit neuen Materialen und Produkten gut auskennt und mit den Methoden und eingesetzten Verfahren bestens vertraut ist.  CAR-O-LINER mit Hauptsitz im schwedischen Göteborg entwickelt und produziert Mess- und Richtbanksysteme sowie Spezialschweißgeräte und –werkzeuge für eine prozesssichere und wirtschaftliche Unfallinstandsetzung. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte über neun Tochtergesellschaften in Schweden, Norwegen, Frankreich, Italien, Deutschland, Großbritannien, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Thailand und China sowie Handelspartnern in weiteren 70 Ländern.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Lage an den Autobahnen A 7 und A 66 ermöglicht Reifen Krieg eine schnelle Belieferung der Kunden.

    Der Reifengroßhändler Reifen Krieg vertreibt ab sofort Pkw-, Van- und 4x4-Reifen der Marke General Tire in Deutschland. Holger Krieg, Inhaber und Geschäftsführer, erläutert: „Wir haben mit General Tire eine Marke ins Sortiment genommen, die durch das europäische Zentrallager für 4x4-Reifen im belgischen Herstal die schnelle Beschaffbarkeit sicherstellen kann.“

  • Marco Gellings und Denise Ewald übernehmen noch mehr Verantwortung in der Reifenentwicklung von Conti.

    Continental besetzt in der Pkw-Reifenentwicklung zwei neue Positionen: Marco Gellings, bisher Leiter der Sommer-Reifenlinienentwicklung für die Region EMEA, ist seit dem 1. Januar neuer Leiter der Pkw-Winterreifenentwicklung weltweit. Der Maschinenbauingenieur ist seit (2001) in der Forschung und Entwicklung von Conti in Hannover-Stöcken beschäftigt und hatte dort bereits Leitungspositionen in der Reifenentwicklung inne. Denise Ewald (33) hat zum 1. Februar die Leitung der Sommer-Reifenlinienentwicklung EMEA von Gellings übernommen.

  • Maira Türk (29) ist neue Referentin für Kommunikation am Standort Homburg (Saar) der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA.

    Maira Türk (29) ist neue Referentin für Kommunikation am Standort Homburg (Saar) der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA. In ihrer Funktion verantwortet sie die interne Kommunikation und die lokale Öffentlichkeitsarbeit des Werkes. Ihre Vorgängerin Aline Ditzler (28) wird zum 1. Juni in die Michelin Zentrale nach Karlsruhe wechseln. Dort wird sie im Team von Dr. Heimo Prokop die neu geschaffene Funktion des Content Managers übernehmen.

  • Laurent Dartoux wird Chief Strategy & Marketing Officer (CSMO) für Bridgestone EMEA.

    Laurent Dartoux und Riccardo Cichi sind neue Mitglieder im Vorstand von Bridgestone EMEA. Dartoux als Chief Strategy & Marketing Officer (CSMO) und Riccardo Cichi als neuer Chief Sales Officer (CSO) berichten an Paolo Ferrari, CEO & President von Bridgestone EMEA.