Neue Freigaben für P Zero und Winter Sottozero Serie 3

Freitag, 21 April, 2017 - 09:00
Die aus der Formel 1 abgeleitete F1-Wulst-Technologie soll dem P Zero maximale Stabilität selbst bei höchstem Tempo verleihen.

Für den BMW 5er hat die BMW Group OE-Freigaben für weitere Pirelli-Profile erteilt. Es handelt sich um den UHP-Sommerreifen P Zero in den Größen 245/35 R20 95Y (Vorderachse) und 275/30 R20 97Y (Hinterachse) sowie den Winter Sottozero Serie 3 in den Größen 245/40 R19 98V, 245/45 R18 100V und 225/55 R17 97H.

„Bei diesen Versionen des P Zero sowie des Sottozero Serie 3 handelt es sich um maßgeschneiderte Profile, die in enger Kooperation mit den Ingenieuren von BMW modellspezifisch auf das Fahrwerk und die Charakteristik des BMW 5er abgestimmt wurden“, sagt Michael Wendt, Geschäftsführer Technische Ressorts Pirelli Deutschland. Der Pirelli P Zero ist das Profil der Italiener für das Premium- und Prestige-Segment. Die aus der Formel 1 abgeleitete F1-Wulst-Technologie soll dem P Zero maximale Stabilität selbst bei höchstem Tempo verleihen. Die Aufstandsfläche des neuen P Zero hat laut Unternehmensangaben eine homogenere Druckverteilung als sein Vorgänger. Dadurch reibt die Lauffläche gleichmäßiger ab, was die Haltbarkeit des Reifens verlängert, so die Verantwortlichen. Den Sottozero Serie 3 entwickelte Pirelli für Fahrzeuge mit mittlerer bis starker Leistung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Opel Insignia auf dem Radmodell TL von Borbet.

    Damit der neue Insignia von Opel auch sicher durch den Winter kommt, bietet Borbet zwei Räderoptionen an. Bereit stehen die Räder TL in „brilliant silver“ und „black glossy“ und CC in „crystal silver“.

  • Die neueste Generation des adaptiven KW-DDC-Plug & Play-Gewindefahrwerks ist nun auch für den aktuellen BMW M3 (F80) lieferbar.

    Die nächste Generation der KW-DDC-Gewindefahrwerke verfügt über eine neue DDC-Ventiltechnologie und ist mit zahlreichen Serienfahrwerksteuerungen kompatibel. Zunächst ist die neue Plug & Play-Lösung von KW für die aktuelle BMW M3 Limousine (F80) und das M4 Coupé (F82) mit optionalem, adaptivem M-Fahrwerk erhältlich.

  • Der RDKS Sensor und seine korrekte Funktion im Reifendruckkontrollsystem spielt ab dem 20.05.2018 eine noch gewichtigere Rolle bei der erfolgreichen Zuteilung der HU-Prüfplakette.

    Gemäß der EU Richtlinie 2014/45/EU, die ab dem 20.05.2018 in Kraft tritt, wird ein offensichtlich nicht funktionstüchtiges Reifendruckkontrollsystem (RDKS/ TPMS) als „erheblicher Mangel“ eingestuft. Somit wird die erforderliche HU-Prüfplakette nicht erteilt. Bis zu diesem Zeitpunkt wird dies lediglich als „geringer Mangel“ eingestuft. RTS begrüßt die neue Regelung eigenen Worten zufolge sehr.

  • Diewe Wheels bietet jetzt auch ein Ersatzradset an.

    Briosa, 2LX und Grezzo heißen die neuen Rädermodelle. Die Diewe Briosa gibt es in den Größen 8x18, 8.5x19 und 8.5x20 Zoll und ist somit für SUV geeignet. Angeboten wird das Rad in zwei verschieden Farben, die unter der Bezeichnung „NeroS“ und „Nero machined“ geführt werden. Da die Räder im eigenen Haus gefertigt werden, können die Einpresstiefen auf die einzelnen Fahrzeuge abgestimmt, sowie spezielle Anwendungen entwickelt werden.