Neue Händlerpreisliste der Wenzel Industrie GmbH liegt vor

Montag, 8 Juli, 2019 - 09:15
Die überarbeitete Händlerpreisliste der Wenzel Industrie GmbH ist ab dem 01. August 2019 gültig. Bildquelle: Wenzel Industrie GmbH.

Die Firma Wenzel Industrie GmbH hat ihre überarbeitete, ab dem 01. August 2019 gültige Händlerpreisliste vorgelegt. Die Anpassung der Preisliste erfolgt im Rahmen des von der Firma Marangoni im Jahre 2017 getätigten Gesamtverkaufes ihrer Industriereifenaktivitäten an die ONYX Group.

Neben dem veränderten Aussehen der Händlerpreisliste hat sich auch im Sortiment der Wenzel Industrie GmbH einiges getan: Laut eigenen Angaben sind seit dem Verkauf 20 neue Reifengrößen ins Programm aufgenommen worden; 60 weitere sind darüber hinaus in Planung. Zudem sei durch die modernere und vergrößerte Produktion eine teilweise erhebliche Absenkung der Händlerpreise möglich gewesen.

Bei Industrie-Luftreifen wurde das Programm im Qualitiy-Bereich mit dem Produkt Athletik um eine komplette Industrie-Reifen Schiene von 8 bis 20 Zoll ergänzt. Außerdem ist eine neue Super-Elastik-Reifen Schiene in Planung und die beiden Alleinstellungsmerkmale Quickmont und Euro-Fill erfuhren laut Unternehmensangaben eine Generalüberholung.

Auch der Onlineshop Wenzel Industrie wurde im Zuge des Eigentümerwechsels bereits upgedatet, was Vertriebsleiter Daniel Sahm optimistisch in die Zukunft blicken lässt: „Bei uns ist viel in Bewegung, die neue Eigentümersituation bringt den richtigen Drive in unsere Organisation. Weitere Neuigkeiten werden erwartet.“

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die WENZEL Industrie GmbH zeigt sich auf der LogiMAT in Halle 10/Stand F38 mit neuem Vertriebskonzept.

    Die WENZEL Industrie GmbH, seit 2017 hundertprozentige Tochter der ONYX Group, zeigt sich auf der LogiMAT in Halle 10/Stand F38 mit neuem Vertriebskonzept und einer erweiterten Produktpalette. Verkauf, Service, Verwaltung und das Zentrallager sind jetzt Hafen nah in Lilienthal bei Bremen konzentriert.

  • Claudio Passerini ist CEO der Fintyre Group und hat die Verantwortung für das Großhandelsgeschäft in Deutschland inne.

    Nachdem AutoRäderReifen-Gummibereifung am Freitag, 31.01.2020, über die Situation der Fintyre Group berichtet hatte, haben wir vielfältige Reaktionen und Informationen erhalten. Mittlerweile gibt es neue Entwicklungen zur Fintyre Group GmbH, mit Sitz in Neu-Isenburg.

  • Mit den Zugängen RuLa-BRW GmbH und PVP Triptis GmbH baut die Initiative ZARE ihre Präsenz in Brandenburg und Thüringen aus. Bildquelle: ZARE.

    Die Initiative Zertifizierter Altreifenentsorger (ZARE) kann sich über weitere Unterstützung freuen. Mit der RuLa-BRW GmbH, einer der größten Nfz-Runderneuerer Deutschlands, und PVP Triptis GmbH, die sich auf die Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Produkten aus Gummigranulaten spezialisiert hat, gibt es gleich zwei neue Partner, die sich künftig für die Initiative ZARE engagieren.

  • Hinsichtlich der Beurteilung von Rad-/Reifen-Kombinationen die von den in den Papieren eingetragenen abweichen, gibt es nun einige neue Vorgaben. Bildquelle: Gummibereifung.

    Für eine gewisse Verwirrung hinsichtlich der Beurteilung von Rad-/Reifen-Kombinationen an Krafträdern hatte im vergangenen Herbst das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gesorgt. Nach Intervention seitens des BRV, des Industrie-Verbands Motorrad (IVM) und des Wirtschaftsverbands der deutschen Kautschukindustrie (wdk) haben sich Bund und Länder nun auf eine gemeinsame Vorgehensweise geeinigt.