Neue Marketingwege und strategische Allianzen

Dienstag, 1 August, 2017 - 10:30
Das auflagenstärkste Reifenfachmagazin hierzulande: AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Die Urlaubszeit hat mittlerweile in allen Bundesländern begonnen. Damit beginnt für den Reifenfachhandel die sogenannte „Saure Gurkenzeit“. Die Auslastung in der Werkstatt könnte besser sein. Trotzdem lässt sich diese Zeit sinnvoll nutzen, um beispielsweise über strategische Ziele des eigenen Unternehmens nachzudenken. Anregungen lesen Sie in der August-Ausgabe.

Der Kfz-Service ist mittlerweile im mittelständischen Reifenfachhandel angekommen. Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) hat ermittelt, dass der Umsatzanteil des Autoservice dort bei 18,7 Prozent liegt. Über alle Betriebe des Reifenfachhandels gesehen liegt er bei durchschnittlich 11,3 Prozent.

Ein anderes Segment wird im Reifenhandel sehr kontrovers diskutiert. Allwetterreifen sind zurzeit eines der wachstumsstärksten Segmente mit weiterhin guten Prognosen. Erstmals hat die Redaktion im Rahmen der zweimal im Jahr stattfindenden Abfrage der Reifenhersteller und Anbieter von Exklusiv- und Eigenmarken auch das Segment Ganzjahresreifen mit aufgenommen. Herausgekommen ist die beachtliche Zahl von über 100 verschiedenen Ganzjahresreifen aus allen Qualitätssegmenten.

Kontinuität ist im Reifenfachhandel ein hohes Gut. Die TOP SERVICE TEAM KG feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen und belegt damit die eigene Relevanz im Fachhandelsgeschäft. Im Rahmen der Feierlichkeiten würdigten Persönlichkeiten der Reifenbranche das Wirken der Kooperation, die aktuell aus zwölf Gesellschafter mit bundesweit über 180 Service-Stationen besteht. Wir berichten auf den Seiten Seite 86-87.

Ein anderer Akteur, die Reiff Gruppe, geht angesichts der Herausforderungen der Zukunft einen anderen Weg: Der Großhändler verkauft den Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik an die Londoner European Tyres Distribution Limited. Die Holding ist bereits Muttergesellschaft des italienischen Reifenhändlers Fintyre. Der Plan zur Schaffung eines paneuropäischen Reifenhandelsriesen ist deutlich erkennbar. Lesen Sie Details auf den Seiten 90-91.

Quelle: 

oth/kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Braucht das Auto neue Felgen, rät Alcar dazu, einen Blick in die Zulassungspapiere zu werfen.

    „springmyride“ lautet die neue Kampagne von ALCAR. In zehn Schritten will das Unternehmen unter spring-my-ride.com Autofahrern zeigen, wie sie ihr Fahrzeug fit für den Frühling machen können. Dabei geht es um Außen- und Innenreinigung, Lack- und Glasarbeiten sowie Felgen und Reifen.

  • Die flexible Dateneingabe an den mobilen Endgeräten sorgt für Datenqualität in der Unternehmenssoftware. (Quelle: pixabay)

    Alles ist im Wandel – auch im Bereich des Vertriebes gilt es Strukturen zu modernisieren. Softwaretechnisch will die cormeta AG als SAP-Partner der Branche neue Impulse liefern. Umfragen zufolge nutzen rund 45 Prozent des Vertriebs bereits eine CRM-Software, doch reizen sie die Datenbasis kaum aus, um sich neue Kanäle zu eröffnen.

  • cormeta gehört zu den Top-ERP-Lösungsanbietern innerhalb der Reifenbranche, auf der THE TIRE COLOGNE stehen Lösungen und IT-Services rund um die SAP-Branchenlösung Tradesprint im Fokus.

    Die Ettlinger cormeta ag zeigt auf der neuen Fachmesse THE TIRE COLOGNE in Halle 8 Stand D051 ihre Branchenlösung Tradesprint für den Reifenhandel. ,,Auf der THE TIRE COLOGNE sind alle wichtigen Neuheiten und innovative Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette in der Reifenbranche zu sehen. Ganz klar, dass wir von der cormeta ag hier von Beginn an dabei sind", betont Vorstand Holger Behrens die Wichtigkeit.

  • Peter Klein und seine Kfz Klinik Klein sind neu im point S-Verbund.

    Im ersten Quartal 2018 begrüßt point S gleich 17 neue Gesellschafter. Einer davon ist die Kfz Klinik Klein in Mülheim-Kärlich. Der Betrieb bietet professionellen Reifen- und Kfz-Service in der Region Mittelrhein.