Neue OE-RDKS-Ersatzsensoren von Schrader

Freitag, 10 Mai, 2019 - 13:15
Die neuen RDKS-Ersatzsensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab. Bildquelle: Schrader.

Das Unternehmen Schrader bringt vier neue OE-RDKS-Ersatzsensoren auf den Markt. Die neuen Sensoren decken diverse Modelle von Toyota, Subaru, Hyundai, Kia, Nissan und Infiniti ab und können ab sofort bei allen Großhändlern in Europa erworben werden.

Ein Überblick über die Modelle, die Schrader mit seinen Ersatzsensoren abdeckt:

Art-Nr. 3149: Toyota Lexus und Subaru BRZ  

Art.-Nr. 3172: Hyundai ACCENT, EQUUS, GENESIS, I30, IX20, IX55, PORTER, SANTA FE III, SOLARIS und Kia CADENZA, CARENS IV, CEED, MOHAVE, PICANTO, SORENTO, VENGA

Art.-Nr. 3173: Hyundai ELANTRA, GRANDEUR, IONIQ, KONA und Kia CADENZA, NIRO, OPTIMA, PICANTO, SOUL, SPORTAGE

Art.-Nr.3175: Nissan JUKE, LEAF, MICRA, MURANO, NAVARA, PATROL, ALASKAN und Infiniti Q70, QX50, QX70, QX80

Weitere Informationen sowie eine vollständige Liste der abgedeckten Fahrzeuge finden Sie in der Artikelnummer-suche auf www.tpmseuroshop.com.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das neue RDKS-Gerät Sensor AID 4.0 ist unter anderem mit einem mechanischen Profiltiefenmesser und einer Kamera ausgerüstet. Bildquelle: RTS.

    Um nach jedem Service und/oder Radwechsel überprüfen zu können, ob alles in Ordnung ist, bietet RTS nun das neu RDKS Programmier- und Diagnosegerät CUB Sensor AID 4.0 an. Damit lassen sich nicht nur Sensordaten, sondern auch Informationen zu Felge und Reifen, sowie Fahrzeug und Arbeitsprozessen erfassen und speichern.

  • Mit der neuen Photovoltaik-Anlage will Reifen Stiebling 45 Tonnen CO2 pro Jahr sparen. Bildquelle: Reifen Stiebling.

    Der Reifenhändler Reifen Stiebling nutzt ab sofort die Kraft der Sonne für sein Werk in Herne. Die auf den Flachdächern der Runderneuerung und der Lkw-Montage installierte Photovoltaik-Anlage soll pro Jahr mehr als 80.000 Kilowattstunden klimafreundliche Energie liefern.

  • Nachwuchs für KW automitve: Der Ausbildungsjahrgang 2019. Bildquelle: KW automotive.

    Anfang August startete für elf junge Menschen die Ausbildung bei KW automotive in Fichtenberg. Der inhabergeführte Fahrwerkhersteller bildet Azubis in den Berufen Fachkraft für Lagerlogistik, Industriekaufmann, Industriemechaniker, Mediengestalter Digital und Print aus. Außerdem wird ein DHBW-Studium in der Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen angeboten.

  • Fachjournalist Werner Bickert moderierte den Tire Fleet Day 2019. Bildquelle: Willrich.

    Um „neue Impulse“ zu bekommen, wie es der Direktor der Koelnmesse GmbH, Ingo Riedeberger ausdrückte, trafen sich im Kölner Messehochhaus 2 Vertreter von Industrie und Reifenfachhandel sowie Flottenmanager und Fuhrparkbesitzer am 28. Mai zum Tire Fleet Day 2019. Diskutiert wurden neben den im Zuge der Digitalisierung immer größer werdenden Datenmengen auch ganz analoge Probleme wie der eklatante Fachkräftemangel.