Neuer Alcar Multiprotokollsensor für BMW und MINI

Montag, 9 Oktober, 2017 - 13:00
Der Plug&Drive 5 wurde von Schrader in Zusammenarbeit mit Alcar speziell für alle BMW- und MINI-Fahrzeuge entwickelt.

Die Alcar-Gruppe bietet eine Erweiterung des Plug&Drive-Sensorenprogramms an. Der Plug&Drive 5 wurde von Schrader in Zusammenarbeit mit Alcar speziell für alle BMW- und MINI-Fahrzeuge entwickelt, inklusive der neuen BMW-Modelle der Serie 5, 7 und X3.

Wie beim Originalsensor ist nach der Neuinitialisierung über das Board-Menü nur eine kurze Anlernfahrt nötig. Vorteil der gesamten Plug&Drive-Sensoren-Familie 1 bis 5 ist, dass keine Konfiguration oder Programmierung für das jeweilige Fahrzeug notwendig ist. Des Weiteren besteht die Option, vom jeweiligen OE-Sensor einen Klon zu erstellen. Ein bereits einbaufertiger Sensor, der auch als Klon eingesetzt werden kann, ist in dieser Form einzigartig im gesamten Sensorenmarkt, sagt der Hersteller. Die entsprechende Programmierung zu einem Klon ist mit allen gängigen Programmiertools möglich.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Der Rangierer 7FR01 kann bis zu acht Felgen oder Reifen befördern.

    Ab sofort ist bei Kunzer ein neuer Felgen- und Reifenrangierer für Transport und Lagerung erhältlich. Mit der Transporthilfe lassen sich bis zu acht Felgen oder Reifen mit einem Gesamtgewicht von bis zu 136 Kilogramm durch Werkstatt und Lager befördern.

  • Das Alcar RDKS Pad von Schrader ist als Add-on-Peripheriegerät für Smartphones, Tablets oder Windows-PCs entwickelt.

    Das Alcar RDKS Pad von Schrader ist als Add-on-Peripheriegerät für Smartphones, Tablets (Android/iOS) oder Windows-PCs konzipiert. Aus dieser Kombination entsteht mithilfe der neuen App von Schrader ein leistungsfähiges RDKS-Programmiertool, speziell für die universellen Sensoren Alcar by Schrader und Schrader EZ-Sensor 2.0.

  • BKT und Lega Nazionale Professionisti B haben einen Kooperationsvertrag unterschrieben.

    BKT und Lega Nazionale Professionisti B, die italienische Liga der Fußballprofis Serie B, haben einen dreijähriger Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Ein neues Logo und ein neuer Name begleiten die 22 Vereine und Fans während der 42 Spieltage, der Playoffs und Playouts der nächsten drei Spielzeiten.

  • Jan Hemmerling ist neuer Gebietsleiter bei der Dr. O. K. Wack Chemie GmbH in Ingolstadt.

    Jan Hemmerling hat zum Beginn des Jahres seine Tätigkeit als neuer Gebietsleiter bei der Dr. O. K. Wack Chemie GmbH in Ingolstadt aufgenommen. Er berichtet an Verkaufsleiter Wolfgang Westphal. Sein Aufgabengebiet umfasst die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen sowie große Teile Niedersachsens, den nördlichen Bereich Nordrhein-Westfalens plus einen kleinen Teil Sachsen-Anhalts.