Neuer Mischkarton von DBV – Ölsorten bedarfsgerecht mischen

Montag, 20 März, 2017 - 10:15
Kunden können ab sofort bei DBV unterschiedliche Ölsorten nach ihrem Belieben in einem Mischkarton zusammenstellen.

Kunden können ab sofort bei DBV Würzburg unterschiedliche Ölsorten individuell in einem neuen Mischkarton zusammenstellen. Der Mischkarton entspricht einer VPE (Verpackungseinheit) mit 20 Litern Inhalt. Bei selteneren Ölsorten oder der Abnahme geringer Mengen war eine VPE bisher wenig wirtschaftlich, da jeweils nur eine Ölsorte bestellt werden konnte, sagen die Verantwortlichen von DBV. Das habe man erkannt und die Sortenbindung innerhalb der VPE aufgehoben.

Kunden können ihren Mischkarton aus einer Vielzahl an bei DBV verfügbaren Ölsorten in Menge, Sorte und Spezifikation individuell zusammenstellen. Einzige Bedingung ist die Abnahme einer VPE, das entspricht der Gesamtmenge von 20 Litern. Dabei kann der Kunde zwischen vier verschiedenen Ölsorten innerhalb der Verpackungseinheiten (5 Liter oder auch 1 Liter Gebinden) wählen. Der Mischkarton von DBV wird ohne Versandkosten frei Haus geliefert.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue FRI-Beirat: Jürgen Präbke, Helmut Pesch, Peter Braun, Thorsten Berg, Gerhard Dreikluft, Carsten Pick, Michael Büscher (v. l. n. r.), es fehlt Bernd Rücker.

    Mitte September lockte die Jahreshauptversammlung der Freien Reifeneinkaufs-Initiative (FRI) über 300 Mitglieder in die Kölnmesse. Geschäftsführer Helmut Pesch informierte über aktuelle Geschäftsentwicklungen in den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz.

  • Teemu Tirronen hat am 1. Juni Thorsten Herzog an der Spitze der Nokian Tyres GmbH abgelöst und leitet seither die Geschäfte von Nokian Tyres in Deutschland.

    Teemu Tirronen hat am 1. Juni Thorsten Herzog an der Spitze der Nokian Tyres GmbH abgelöst und leitet seither die Geschäfte von Nokian Tyres in Deutschland. Tirronen ist seit zwölf Jahren im Unternehmen und hat bereits mehrere Management-Positionen bei Nokian Tyres in Zentraleuropa bekleidet.

  • Der Plug&Drive 5 wurde von Schrader in Zusammenarbeit mit Alcar speziell für alle BMW- und MINI-Fahrzeuge entwickelt.

    Die Alcar-Gruppe bietet eine Erweiterung des Plug&Drive-Sensorenprogramms an. Der Plug&Drive 5 wurde von Schrader in Zusammenarbeit mit Alcar speziell für alle BMW- und MINI-Fahrzeuge entwickelt, inklusive der neuen BMW-Modelle der Serie 5, 7 und X3.

  • ATS liefert für die ADAC Formel 4 13 Zoll große Aluminiumfelgen. Quelle: ADAC Motorsport.

    Die ADAC Formel 4 geht ab der Saison 2018 mit einem neuen Felgenpartner ins Rennen. Der deutsche Felgenhersteller ATS rüstet die Highspeedschule des ADAC in den kommenden drei Jahren exklusiv mit High-Tech-Leichtmetallfelgen aus.