Neues Batterieladegerät CTEK PRO120 erhältlich

Montag, 12 März, 2018 - 09:30
Neu von CTEK ist das Batterieladegerät PRO120.

Das neue Batterieladegerät CTEK PRO120 für den Werkstatt-Einsatz ist ab sofort erhältlich. Das 120A-Batterieladegerät mit Stromversorgung ist geeignet für 12V-Bleibatterien sowie Lithium-, Calcium-, Gel-, AGM- und EFB-Start/Stopp-Aggregate mit einer Kapazität von 10 bis 3.600 Ah (Lithium-Akkus von 15 bis 1.600 Ah).

Der adaptive Lademodus erkennt bereits ab einer Mindestspannung von 0,8 Volt automatisch Batterietyp und -größe. In dem zum Patent angemeldeten Selbstlernmodus nimmt das CTEK PRO120 die entsprechende Einstellung zum Laden anschließend selbsttätig vor. Der integrierte Resonanzwandler soll für ein schnelles und effizientes Laden der Batterie sorgen. Das Ladegerät bietet eine variable Ausgabespannung im Netzteilbetrieb von 12,4 bis 14,8 V bei maximal 120 A. Es versorgt die Fahrzeugelektronik mit Strom, beispielsweise bei Arbeiten am Steuergerät. Außerdem verfügt das CTEK PRO120 über ein LCD-Display sowie ein widerstandsfähiges Polycarbonat-Gehäuse. Das Ladegerät arbeitet Herstellerangaben zufolge funkenfrei und ist verpolungs- und kurzschlusssicher. Softwareaktualisierung und Wartung erfolgen via USB-Schnittstelle.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neu von Keskin ist das Rad KT20 Future.

    Mit der Keskin KT20 Future bringt die Frankenthaler Felgenschmiede ein neues Modell auf den Markt. Das neue Rad ist in zahlreichen Farben erhältlich. Zur Auswahl stehen „Black Painted“, „Black Front Polish“, „Paladium Painted“, „Paladium Front Polish“, „Silver Front Polish“ und „Gold Glanz“.

  • Das MSW 73 von OZ ist nicht nur für BMW erhältlich.

    OZ hat ein neues Leichtmetallrad aufgelegt. Das MSW 73 ist ein einteiliges Sportrad aus der „MSW Avantgarde“-Familie. Das Fünfspeichen-Design wird in zwei Finish-Varianten angeboten. Es stehen „Gloss Dark Grey Full Polished“ und „Gloss Dark Grey“ zur Auswahl. Das Design des neuen Alurades entstammt ursprünglich einer Design-Idee für die Individualisierung von BMW-Modellen.

  • Eine Auswahl an Händlern aus ganz Europa folgte der Einladung von Nexen.

    Nexen Tire zeigte zwei Reifenneuheiten im Rahmen der „Driving Experience“ im Fahrsicherheitszentrum in Grevenbroich. Das Versprechen der Verantwortlichen für die Zukunft lautet: „Jedes Jahr ein neuer Reifen“. Nexen will die Lücke in Europa zu der großen anderen koreanischen Marke schließen – neue Entwicklungszentren und ein neues Reifenwerk sind Kernelemente.

  • Die Nexen Tire Europe Niederlassung Deutschland und das Technical Center Europe haben gemeinsam den auf rund 11.000 qm neu gebauten Firmenstandort in der Lise-Meitner-Straße 1 in 65779 Kelkheim bezogen.

    Die Nexen Tire Europe Niederlassung Deutschland und das Technical Center Europe haben gemeinsam den auf rund 11.000 qm neu gebauten Firmenstandort in der Lise-Meitner-Straße 1 in 65779 Kelkheim bezogen. Das neue Gebäude wurde in dreizehnmonatiger Bauzeit erstellt. Laut Unternehmensangaben wurde dabei großer Wert auf die Verwendung von umweltfreundlichen Baustoffen sowie die Beauftragung lokaler Firmen gelegt.