Neues Leichtmetallrad ABT HR mit bis zu 23 Zoll

Donnerstag, 21 März, 2019 - 15:00
Die ABT High Performance HR ist exklusiv für den neuen Audi Q8 in 23 Zoll lieferbar. Bildquelle: ABT.

ABT präsentiert das weltweit erste serienmäßig produzierte Aerorad: das 22 Zoll große ABT Sport HR in „dark smoke“ mit mattschwarzem Aeroring. Die Idee mit dem markanten Ring ist dabei abgeleitet von der limitierten Sonderauflage des GR Aerorades für den ABT RS4-R und ABT RS5-R. Abgesehen davon handelt es sich bei dem Rad mit den zehn filigranen Doppelspeichenpaaren aber um ein komplett neues Design.

Daneben gibt es auch die etwas schlichtere ABT High Performance HR, die ohne Ring auskommt. Ebenso erhältlich in den neu eingeführten Farben „shadow silver“ und „dark smoke“, bietet die ABT High Performance HR eine zusätzliche Besonderheit: Sie ist nicht nur in 22 Zoll lieferbar, sondern exklusiv für den neuen Audi Q8 sogar in 23 Zoll. Charakteristische Merkmale  sind nach Unternehmensangaben die besonders leichte Konstruktion, schlanke Strukturen sowie das laufstabile Verhalten im Fahrbetrieb.

Mit ihren großen Dimensionen qualifizieren sich Sport und High Performance HR, die beide auch als Komplettrad erhältlich sind,  für eine ganze Reihe von Modellen aus dem VW- und Audi-Programm. Die 22-Zoll-Größen decken etwa den aktuellen Touareg ab (7600, ab 06/2018) sowie die korrespondierenden Modelle Q7 und SQ7 (4M00, ab 06/2015). Auch der RS 6 der letzten A6-Generation (4G0/4G05, ab 06/2013) darf die 22-Zöller in beiden Versionen tragen – genau wie der aktuelle A7 (4K00, ab 03/2018). Die größte Auswahl herrscht dagegen beim neuen Audi Q8 (4M80, ab 08/2018): Er darf aktuell als einziges Fahrzeug alle verfügbaren Varianten der HR tragen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Rial Lucca in „polar-silber“. Bildquelle: Superior Industries.

    Rial bietet sein Doppelspeichen-Design Lucca auch in einer 20-Zoll-Variante an. Das Leichtmetallrad von Rial, einer Marke der Superior Industries Gruppe, ist für eine Vielzahl von Fahrzeugmodellen geeignet und bietet dank der 20-Zoll-Ausführung jetzt eine Erweiterung für Pkw und das Klein-SUV-Segment.

  • Mario Isola, Head of F1 and Car Racing Pirelli, präsentierte in Barcelona die 18-Zoll Reifen, mit denen die Formel 2 ab 2020 ausgestattet wird.

    Die Autos der FIA Formel 2 Meisterschaft sollen ab 2020 mit 18-Zoll-Reifen von Pirelli ausgestattet werden. Diese Entscheidung, die der Zustimmung des FIA World Motor Sport Councils bedarf, entspringt dem Wunsch, die Reifen, die ab 2021 in der Formel 1 eingesetzt werden, in einer wettbewerbsfähigen und technologisch fortschrittlichen Rennserie wie der Formel 2 zu entwickeln und zu testen.

  • Stoyan Gogov, Inhaber von Basvulk und Frederico Schmidt vor dem neu eingeweihten Schulungszentrum in Bulgarien. Bildquelle: Vipal.

    Das in Bulgarien ansässige Unternehmen Basvulk hat in der Stadt Kyustendil in Bulgarien ein neues Schulungszentrum für Anwender eingeweiht. "Initiativen wie diese zeigen das Engagement unserer Partner und sie bestätigen uns in unserer Entscheidung auf engagierte und qualifizierte Partner-Unternehmen zu setzen", betont Frederico Schmidt, General Manager von Vipal Europe.

  • In der Version TZ-c steht das Rad von DEZENT speziell für BMW zur Auswahl. Bildquelle: DEZENT.

    Fünf Doppelspeichen, eine hohe Traglast bis zu 810 Kilogramm pro Felge, drei Farbvarianten und erhältlich mit ECE – das sind die Eckpunkte des neuen Flaggschiffs von DEZENT. Die DEZENT TZ wird in „Schwarz frontpoliert“, „Graphite matt“ und „Silber“ angeboten. Als DEZENT TZ-c steht das Modell speziell für BMW, wie 5er, 6er und 7er, zur Verfügung.