Nokian: Sommerkampagne für Sicherheit in den Bergen

Donnerstag, 11 Juli, 2019 - 11:30
Reifenhersteller Nokian Tyres startet am 15. Juli eine Sommerkampagne in ausgewählten Alpenregionen.

Nokian Tyres startet am 15. Juli eine Sommerkampagne in ausgewählten Alpenregionen. Laut den Verantwortlichen hat die Aktion das Ziel, das Bewusstsein der Menschen zu stärken, dass Sicherheit auf Bergwegen genauso wichtig ist wie auf anderen Straßen. Die Kampagne diene dabei nicht nur der Sensibilisierung – auf eine besondere Art und Weise trage sie auch dazu bei, einen reibungslosen Einsatz der Rettungsteams in den Bergregionen zu gewährleisten.

Jeder, der an einem der festgelegten Fotospots einen Schnappschuss macht, während er die Natur in einer der ausgewählten Alpenregionen erkundet, und dieses Foto in den sozialen Netzwerken mit einem entsprechenden Hashtag teilt, unterstützt automatisch die Kampagne und somit die Bergwacht der jeweiligen Region, teilt Nokian mit. Der Reifenhersteller spendet für jeden dieser Beiträge einen Euro an die örtliche Bergrettung. Diese besonderen Fotospots befinden sich an den schönsten Aussichtspunkten ausgewählter Berge. „Unsere Sommerkampagne soll das Bewusstsein für die Sicherheit auf Reisen schärfen – auch für die Sicherheit auf Wanderwegen, die gerade in den Sommermonaten sehr belebt sind. Daher war es für uns eine logische Entscheidung, die Rettungsteams einzelner Alpenregionen zu unterstützen", sagt Pavla Veselá, Kommunikationsmanager CE bei Nokian Tyres.

Die Sommerkampagne läuft vom 15. Juli bis 30. September in insgesamt zehn Alpenregionen in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. Hier findet die Nokian Tyres Sommerkampagne statt: Waidring Steinplatte (AT), Ellmau (AT), Seefeld in Tirol (AT), Sölden (AT), Neukirchen Wildkogel (AT), Heiligenblut-Grossglockner (AT), Livigno (IT), Kronplatz - San Vigilio (IT), Willingen (D), Saas Fee (CH).

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nokian Tyres erwartet für das Geschäftsjahr 2020 ordentlich Gegenwind. Bildquelle: Nokian Tyres.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seine Umsatz-Prognose für das Jahr 2019 aus dem vergangenen Oktober bestätigt. Demnach lagen die Nettoumsätze mit vergleichbaren Währungen im Jahr 2019 ungefähr auf dem Niveau von 2018. Die Gewinnmarge betrug etwa 20 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2020 rechnet Nokian jedoch mit einem „Betriebsgewinn deutlich unter dem Niveau von 2019“.

  • Nokian Tyres setzt auf "grüne" Reifentüten aus Zuckerrohr-Ethylen. Bildquelle: Nokian.

    Reifenhersteller Nokian Tyres will zukünftig umweltfreundlichere Reifentüten verwenden und setzt dafür in der Produktion auf biologische Materialien. Anstatt aus neuem oder recyceltem Kunststoff werden die Tüten aus Zuckerrohr-Ethylen hergestellt, was den CO2-Ausstoß laut Unternehmensangaben um bis zu 75 Prozent reduziert.

  • Der Nokian Entwicklungsmanager Mikko Liukkula sammelte Erfahrungen auf einem Tesla.

    Reifen von Elektrofahrzeugen nutzen sich meist langsamer ab als solche, die auf Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren montiert sind, sagen die Verantwortlichen von Nokian Tyres. Entwicklungsmanager Mikko Liukkula bekräftigt, eine allgemeine Wahrnehmung in Bezug auf Elektrofahrzeug-Reifen sei nicht zutreffend.

  • Aus der bisherigen "Fahrspaßversicherung" wird „Simply Ride“.

    Bridgestone bietet neben der Erweiterung des Motorradreifen-Portfolios auch eine erweiterte Reifenversicherung. Aus der bisherigen "Fahrspaßversicherung" wird „Simply Ride“ – eine ab Kaufdatum auf 24 Monate erweiterte Versicherung, die nach Einfahrschäden zum Tragen kommen kann.