Nokian vergrößert Lkw-Katalog

Freitag, 22 März, 2019 - 11:00
Eine Neuheit ist der Nokian Hakkapeliitta Truck F2 XL.

Schwere Lkws benötigen die passenden Reifen und neue Reifenproduktlinien verlangen nach passenden Materialien für die Runderneuerung. Nokian Tyres offeriert vier neue Produkte für das Nutzfahrzeugsegment.

Die Nokian Hakkapeliitta Lkw-Reifenserie ist das Flaggschiff von Nokian Tyres in deren Winterreifen-Produktlinie für Lkw. Die Finnen decken mit dem Katalog sämtliche Achsposition ab. Eine Neuheit ist der Nokian Hakkapeliitta Truck F2 XL, ein spezieller Schwerlastreifen der Serie Nokian Hakkapeliitta Truck F2, der für Vorderachslasten von bis zu 10 Tonnen konzipiert wurde. "Der Reifen bietet selbst bei extremen Winterbedingungen ein stabiles Handling, hervorragenden Grip und sorgt für eine enorme Traglasterhöhung für anspruchsvollste Anwendungen bei beispielsweise Holztransportfahrzeugen, Kranfahrzeugen und Schneeräumfahrzeugen, um nur einige zu nennen”, erklärt Teppo Siltanen, Produktmanager bei Nokian Tyres.

Der Nokian Hakka Truck Steer ist ein speziell für die Vorderachse entwickelter Reifen. Laut Unternehmensangaben ist das Profil mit seiner 3PMSF-Kennzeichnung besonders für den Fern- und Mittelstreckenverkehr geeignet. Die ab Frühjahr 2019 neu verfügbare Größe 385/55R22.5 soll die Einsatzmöglichkeiten des Nokian Hakka Truck Steer erweitern. „Diese Reifengröße wird vom Markt gefordert, deshalb ist sie eine willkommene Ergänzung”, sagt Teppo Siltanen. Anschließend an diese Neuheit wird die Nokian Hakka Truck Serie Ende 2019 um die 60er-Serie sowohl für die Vorder- als auch für die Antriebsachse erweitert.

Nokian bietet ab sofort darüber hinaus neue Runderneuerungsmaterialien für Trailerreifen. Die neueste Ergänzung im Bereich der Nokian Noktop Runderneuerung ist der Nokian Noktop 75 Super, der ein ähnliches Profil wie der On/Off-Trailerreifen Nokian R-Truck Trailer hat. „Der Nokian Noktop 75 Super wurde als Profilstreifen für die Runderneuerung von Reifen für Schwerlastanhänger im Bereich Erdbewegungen, Holztransport und weiterer Geländeanwendungen konzipiert”, erklärt Teppo Siltanen. „Sein Profil wurde für Kurz- und Mittelstreckenfahrten auf unbefestigten Untergründen konzipiert.” Die neuen Profilstreifen passen nach Aussage der Verantwortlichen gut zu Karkassen der Größe 385/65R22.5 und 385/55R22.5. Der neue Profilstreifen wird den bisherigen Profilstreifen Nokian Noktop 63 Super Anfang 2019 ablösen. Im Laufe des Jahres werden noch weitere neue Profilstreifen für die Karkassengrößen 265/70R19.5 und 275/70R22.5 als Zwillingsbereifung folgen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nokian Tyres unternimmt seinen ersten Schritt in Richtung digitales Echtzeit-Reifenmanagement.

    Nokian Tyres unternimmt seinen ersten Schritt in Richtung digitales Echtzeit-Reifenmanagement. Der Dienst Intuitu soll mit Sensoren bestückte Reifen mit einer mobilen Anwendung kombinieren. Das System ist zunächst für Landwirtschaftsreifen lieferbar, aber Nokian Tyres plant, die Digitalisierung auf seine gesamte Palette von Nutzfahrzeugreifen auszudehnen.

  • Prüfeinheiten auf verschneiter Fahrbahn haben ihre Besonderheit. Hier ein Beispielbild der Gummibereifung.

    Der Nexen Winguard Sport 2, der Nokian WR A4 und der Nankang SV2 Winter Activa NK Snow werden von den Reifentestern der AutoBild als „nicht empfehlenswert eingestuft“. Besonders die langen Nassbremswege sind ausschlaggebend.

  • Nokian hat seine Pläne zum Stellenabbau konkretisiert. Bildquelle: Nokian.

    Nachdem Nokian Tyres bereits im September einen Stellenabbau angekündigt hatte, teilte das Unternehmen nun mit, dass die „Mitarbeiter-Kooperationsverhandlungen“ abgeschlossen seien. Laut Unternehmensangaben betrafen die Verhandlungen insgesamt 500 Mitarbeiter, von denen nun 41 entlassen werden.

  • Der neue Nokian Powerproof SUV ist ein Sommerreifen der UHP-Kategorie.

    Nokian Tyres präsentiert zwei neue Sommerreifen für SUV und Crossover-Modelle. Der Nokian Powerproof SUV und der Wetproof SUV wurden mit der Aramid-Seitenwandtechnologie ausgestattet. Der finnische Hersteller arbeitete bei der Reifenentwicklung mit dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen zusammen.