Nokian vergrößert Lkw-Katalog

Freitag, 22 März, 2019 - 11:00
Eine Neuheit ist der Nokian Hakkapeliitta Truck F2 XL.

Schwere Lkws benötigen die passenden Reifen und neue Reifenproduktlinien verlangen nach passenden Materialien für die Runderneuerung. Nokian Tyres offeriert vier neue Produkte für das Nutzfahrzeugsegment.

Die Nokian Hakkapeliitta Lkw-Reifenserie ist das Flaggschiff von Nokian Tyres in deren Winterreifen-Produktlinie für Lkw. Die Finnen decken mit dem Katalog sämtliche Achsposition ab. Eine Neuheit ist der Nokian Hakkapeliitta Truck F2 XL, ein spezieller Schwerlastreifen der Serie Nokian Hakkapeliitta Truck F2, der für Vorderachslasten von bis zu 10 Tonnen konzipiert wurde. "Der Reifen bietet selbst bei extremen Winterbedingungen ein stabiles Handling, hervorragenden Grip und sorgt für eine enorme Traglasterhöhung für anspruchsvollste Anwendungen bei beispielsweise Holztransportfahrzeugen, Kranfahrzeugen und Schneeräumfahrzeugen, um nur einige zu nennen”, erklärt Teppo Siltanen, Produktmanager bei Nokian Tyres.

Der Nokian Hakka Truck Steer ist ein speziell für die Vorderachse entwickelter Reifen. Laut Unternehmensangaben ist das Profil mit seiner 3PMSF-Kennzeichnung besonders für den Fern- und Mittelstreckenverkehr geeignet. Die ab Frühjahr 2019 neu verfügbare Größe 385/55R22.5 soll die Einsatzmöglichkeiten des Nokian Hakka Truck Steer erweitern. „Diese Reifengröße wird vom Markt gefordert, deshalb ist sie eine willkommene Ergänzung”, sagt Teppo Siltanen. Anschließend an diese Neuheit wird die Nokian Hakka Truck Serie Ende 2019 um die 60er-Serie sowohl für die Vorder- als auch für die Antriebsachse erweitert.

Nokian bietet ab sofort darüber hinaus neue Runderneuerungsmaterialien für Trailerreifen. Die neueste Ergänzung im Bereich der Nokian Noktop Runderneuerung ist der Nokian Noktop 75 Super, der ein ähnliches Profil wie der On/Off-Trailerreifen Nokian R-Truck Trailer hat. „Der Nokian Noktop 75 Super wurde als Profilstreifen für die Runderneuerung von Reifen für Schwerlastanhänger im Bereich Erdbewegungen, Holztransport und weiterer Geländeanwendungen konzipiert”, erklärt Teppo Siltanen. „Sein Profil wurde für Kurz- und Mittelstreckenfahrten auf unbefestigten Untergründen konzipiert.” Die neuen Profilstreifen passen nach Aussage der Verantwortlichen gut zu Karkassen der Größe 385/65R22.5 und 385/55R22.5. Der neue Profilstreifen wird den bisherigen Profilstreifen Nokian Noktop 63 Super Anfang 2019 ablösen. Im Laufe des Jahres werden noch weitere neue Profilstreifen für die Karkassengrößen 265/70R19.5 und 275/70R22.5 als Zwillingsbereifung folgen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ab April hat Nokian den Tractor King auch in der Größe 650/65R42 im Sortiment. Bildquelle: Nokian.

    Um anspruchsvolle Arbeiten in rauem Gelände zu ermöglichen, hat Nokian Tyres seine Reifenserie Tractor King entwickelt. Die im Jahr 2018 eingeführte Reifenfamilie vereint laut Unternehmensangaben die Robustheit eines Erdbewegungsreifens mit einer neuartigen Traktorreifentechnologie. Ab April ist der Reifen nun auch in der Größe 650/65R42 im Handel erhältlich.

  • Nokian Tyres erwartet für das Geschäftsjahr 2020 ordentlich Gegenwind. Bildquelle: Nokian Tyres.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seine Umsatz-Prognose für das Jahr 2019 aus dem vergangenen Oktober bestätigt. Demnach lagen die Nettoumsätze mit vergleichbaren Währungen im Jahr 2019 ungefähr auf dem Niveau von 2018. Die Gewinnmarge betrug etwa 20 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2020 rechnet Nokian jedoch mit einem „Betriebsgewinn deutlich unter dem Niveau von 2019“.

  • Nokian Tyres setzt auf "grüne" Reifentüten aus Zuckerrohr-Ethylen. Bildquelle: Nokian.

    Reifenhersteller Nokian Tyres will zukünftig umweltfreundlichere Reifentüten verwenden und setzt dafür in der Produktion auf biologische Materialien. Anstatt aus neuem oder recyceltem Kunststoff werden die Tüten aus Zuckerrohr-Ethylen hergestellt, was den CO2-Ausstoß laut Unternehmensangaben um bis zu 75 Prozent reduziert.

  • Der Nokian Entwicklungsmanager Mikko Liukkula sammelte Erfahrungen auf einem Tesla.

    Reifen von Elektrofahrzeugen nutzen sich meist langsamer ab als solche, die auf Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren montiert sind, sagen die Verantwortlichen von Nokian Tyres. Entwicklungsmanager Mikko Liukkula bekräftigt, eine allgemeine Wahrnehmung in Bezug auf Elektrofahrzeug-Reifen sei nicht zutreffend.