Nokian-Werk in den USA produziert ersten Testreifen

Freitag, 12 Juli, 2019 - 13:30
Nokian hat in seinem Werk in Dayton, Tennessee den ersten Test-Reifen produziert: einen Nokian eNTYRE. Bildquelle: Nokian Tyres.

Reifenhersteller Nokian hat in seinem Werk in Dayton, Tennessee den ersten Testreifen produziert. Nach eigenen Angaben liegt die nordamerikanische Produktionsstätte des Unternehmens damit genau im Zeitplan, und kann Anfang 2020 mit der Produktion von Reifen für den gewerblichen Einsatz beginnen.

"Der erste Reifenmeilenstein ist für unser Produktionsteam, unsere Mitarbeiter in ganz Nordamerika und unser Team rund um den Globus von Bedeutung. Wir freuen uns, diese Nachricht mit unseren Kunden zu teilen, die von der erweiterten Produktpalette und dem verbesserten Service profitieren werden, den wir mit dem Werk bieten können", berichtet Mark Earl, Nokian Tyres Senior Vice President und Leiter der Nordamerika-Aktivitäten von Nokian.

Der erste Reifen, ein Nokian eNTYRE 2.0 in der Größe 205/55R16, markiert den Beginn einer Probeproduktion, im Laufe derer Nokian Tausende weiterer Reifen für Test- und Maschinenkalibrierzwecke produzieren will. Die jährliche Kapazität der Fabrik soll bis 2023 vier Millionen Reifen betragen und mithelfen, die im Zuge der Wachstumsstrategie formulierten Ziele zu erreichen: Nokian strebt bis 2023 eine Verdoppelung des Umsatzes in Nordamerika an.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nokian Tyres hat sein Reifenwerk in Dayton, USA, offiziell eröffnet.

    Nokian Tyres hat sein Reifenwerk in Dayton, USA, offiziell eröffnet. Der 830.000 Quadratmeter große Komplex soll eine der modernsten Reifenproduktionsanlagen der Branche sein.

  • Nokian Tyres unternimmt seinen ersten Schritt in Richtung digitales Echtzeit-Reifenmanagement.

    Nokian Tyres unternimmt seinen ersten Schritt in Richtung digitales Echtzeit-Reifenmanagement. Der Dienst Intuitu soll mit Sensoren bestückte Reifen mit einer mobilen Anwendung kombinieren. Das System ist zunächst für Landwirtschaftsreifen lieferbar, aber Nokian Tyres plant, die Digitalisierung auf seine gesamte Palette von Nutzfahrzeugreifen auszudehnen.

  • (v.l.) Peggy Calhoun, Präsidentin des Aufsichtsrates von Hinds County, Werksleiter Michael Egner, Jason Wallace, Philip Gunn (Sprecher des Repräsentantenhauses von Mississippi), Phil Bryant (Gouverneur von Mississippi), Tate Reeves (Vizegouverneur von Mississippi), Travis Chambliss, Paul Williams (stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Conti Nutzfahrzeugreifen), Christian Koetz (Continental-Vorstandsmitglied).

    Nach Nokian hat nun auch Continental sein neues Reifenwerk in den USA offiziell eingeweiht. Die Produktionseinheit liegt in Clinton im Bundesstaat Mississippi. Die feierliche Eröffnung markiert den Abschluss des Bauprozesses, der im Jahr 2016 begonnen wurde.

  • Die Michelin Gruppe hat heute den 858 Beschäftigten des Standorts Hallstadt ihre Entscheidung bekannt gegeben, das Werk bei Bamberg in Deutschland schrittweise bis Anfang 2021 zu schließen.

    Die Michelin Gruppe hat heute den 858 Beschäftigten des Standorts Hallstadt ihre Entscheidung bekannt gegeben, das Werk bei Bamberg in Deutschland schrittweise bis Anfang 2021 zu schließen. Das 1971 gegründete Michelin Werk Hallstadt produziert überwiegend Pkw-Reifen der Marke Michelin in 16 Zoll.