Novitec und Vossen entwickeln Räder für Tesla S

Donnerstag, 14 Dezember, 2017 - 09:30
Der Tesla S steht auf Rädern, die Novitec und Vossen gemeinsam entwickelt haben.

Nachdem Novitec ein Individualprogramm für das Tesla Model X aufgelegt hat, bietet der Fahrzeugveredler nun auch ein Programm für die Limousine des amerikanischen Elektroautoproduzenten an. Dazu gehören unter anderem ein Carbon-Bodykit, 21 Zoll Hightech-Schmiederäder, eine Tieferlegung und ein Carbon-Keramik Bremssystem.

Die 21 Zoll großen Hightech-Schmiederäder Novitec NV2 für den Tesla S wurden in Kooperation mit dem amerikanischen Räderproduzenten Vossen entwickelt. Wie für den Model X wurde auch für den Tesla S das NV2 Design mit fünf geneigten Doppelspeichen gewählt. Die Besonderheit dieser Räder ist, dass jedes einzelne Rad für eine festgelegte Position am Auto gefertigt wird. Damit sollen die Speichen immer aerodynamisch im Fahrtwind liegen und so auch die Bremsenkühlung verbessern. Ebenso speziell ist die Farbenvielfalt der neuen Novitec Räder mit 72 verschiedenen Farbvarianten, wahlweise auch mit gebürsteter oder polierter Oberfläche. In den Radhäusern der Elektrolimousine finden vorne 9.5Jx21 Felgen mit 245/35 ZR 21 Hochleistungspneus Platz. An der Hinterachse füllen 10.5Jx21 Räder mit 265/35 ZR 21 Bereifung den vorhandenen Raum aus.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Antonio Magalhaes, Gebietsleiter Hamburg (l.) und Christian Kollmeyer, Vertriebsleiter HAWEKA Werkstatt-Technik (r.), sind von der Haweka Terra 2.0 überzeugt.

    In Zusammenarbeit mit der HAWEKA Werkstatt-Technik Glauchau GmbH und Reifen Helm entstand die elektrohydraulische Reifenmontiermaschine für Landwirtschafts- und Erdbewegungsmaschinen HAWEKA Terra 2.0. Nachdem der Prototyp ein Jahr lang bei Reifen Helm in der Hamburger Filiale Wilhelmsburg im Einsatz war, ist die Maschine seit nun etwa zwei Jahren in Serie erhältlich.

  • McLaren entwickelte mit Pirelli ein Winterrad- und Reifenpaket für die Modelle der McLaren Sports Series, ausgestattet mit Pirelli MC Sottozero 3 Winterreifen.

    McLaren hat zusammen mit seinem Reifenpartner Pirelli ein neues Winterrad- und Reifenpaket für die Modelle der McLaren Sports Series, den 540C, 570S, 570GT und den neuen 570S Spider, entwickelt. Es besteht aus vier Leichtbau-Schmiederädern im Stealth-Finish im 14-Speichen-Design, ausgestattet mit Pirelli MC Sottozero 3 Winterreifen und mit dem McLaren Reifendruck-Kontrollsystem.

  • Der Marktplatz-Launch wurde unter dem Motto „Join the Caruso ride“ mit knapp 200 Vertretern des internationalen Aftermarket am 16. November in Kaiserslautern gefeiert.

    Der Datenmarkplatz Caruso ist offiziell gestartet. Zu den initialen Partnern gehören der Telematik-Dienstleister ABAX, die Teilehersteller und Telematik-Service-Anbieter Bosch, Continental, ZF mit Openmatics, der Teilehersteller Schaeffler, das Automobilclub-Startup JimDrive, TecAlliance als Digitalisierungslösung für den Automotive Aftermarket sowie WERBAS.

  • Maximilian Baake verstärkt das Heuver-Team.

    Heuver Reifengroßhandel verstärkt sein deutsches Team durch die Einstellung von Maximilian Baake als Kundenbetreuer für Norddeutschland. Baake verfügt über sieben Jahre Erfahrung im Handel, darunter drei Jahre in der Reifenbranche.