Nürburgring eröffnet Graf Berghe von Trips Ausstellung

Donnerstag, 26 April, 2018 - 10:00
Wolfgang Graf Berghe von Trips in einem Ferrari 156 „Sharknose“.

Ab Samstag, den 5. Mai können Besucher des Motorsport-Erlebnismuseums „ring°werk“ eine neue Dauerausstellung sehen: Unter dem Titel „Graf Berghe von Trips – Ritter, Reiter, Rennfahrer“ gewährt der Nürburgring private Einblicke in das Leben des Grafen und zeigt zahlreiche persönliche Gegenstände, Plaketten, Pokale und Fotos des ehemaligen Formel 1-Fahrers und Ferrari Piloten.

Zwei mit Originalteilen nachgebaute Ferrari 156 „Sharknose“-Modelle, mit denen von Trips in der Formel 1 gefahren ist, sind einen Monat lang im Rahmen der neuen Ausstellung im ring°werk zu bewundern. Die Eröffnung der neuen Ausstellung findet an einem besonderen Wochenende statt: Am 4. Mai hätte Wolfgang Graf Berghe von Trips, der 1928 in Köln geboren wurde, seinen 90. Geburtstag gefeiert. Während seiner Karriere fuhr von Trips für Mercedes-Benz, Porsche und Ferrari. In Diensten des italienischen Rennstalls hätte er 1961 in Monza nur noch einen Sieg für den frühzeitigen Gewinn des WM-Titels in der Formel 1 gebraucht, jedoch verunglückte er genau in diesem Rennen am 10. September bei einem tragischen Unfall tödlich. Post mortem wurde er mit einem Punkt Rückstand Zweiter in der WM-Wertung und zum „Sportler des Jahres 1961“ gewählt.

Die Ausstellung ehrt neben dem von 1957 bis 1961 in der Formel 1 aktiven Fahrer auch den engagierten Motorsportler und Privatmann. So war von Trips unter anderem im Jahr 1958 Gründungsmitglied des Deutschen Sportfahrer Kreis e.V.. Europas größter Verein für Motorsportler verleiht bis heute die „Graf Berghe von Trips-Medaille“ als höchste Auszeichnung für seine Mitglieder.

Im ring°werk lebt das Vermächtnis des Grafen und seine Geschichte nun weiter. Ermöglicht wurde dies durch die Zusammenarbeit mit dem Stiftungsrat der Trips‘schen Sportstiftung und der Entscheidung, dass die Ausstellungsstücke aus dem ursprünglichen Trips-Museum in Kerpen nun dauerhaft am Nürburgring zu sehen sein werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zur Essen Motor Show sollen die neuen Hallen der Messe Essen bezogen werden.

    Vom 1. bis 9. Dezember 2018 öffnet in der Messe Essen die Essen Motor Show zum 51. Mal. Dann soll der Umbau der Messe Essen geschafft sein und Aussteller und Besucher von der neuen Hallennummerierung sowie Klima-, Sanitär- und Beleuchtungsanlagen in den neu gebauten Hallenbereichen und modernisierten Bestandshallen profitieren.

  • Die Installationen Cutting the Puppeteer’s Strings with Paper Teeth (l.) und The Dream Machine is Asleep von Eva Kot'átková im Pirelli HangarBicocca.

    Die Einzelausstellung "The Dream Machine is Asleep"der tschechischen Künstlerin Eva Kot'átková ist bis zum 22. Juli 2018 im Pirelli HangarBicocca in Mailand zu sehen. Die von Roberta Tenconi kuratierte Werkschau kombiniert frühere Arbeiten von Eva Kot'átková mit neuen Installationen, Skulpturen, überdimensionalen Objekten, Collagen und Performances.

  • Die GT8 in „Gold“ wurde hier auf einem Golf montiert.

    Vom 10. bis zum 13. Mai öffnet die Tuning World Bodensee ihre Pforten in Friedrichshafen und die Gewe Reifengroßhandel GmbH wird mit einem eigenen Stand dabei sein. Showcars und das aktuelle Felgenprogramm der Felgenlinie TEC Speedwheels sollen im Mittelpunkt der Ausstellung stehen.

  • Die Messe wurden von Andreas Füchtenbusch (v.l.) , Moderator; Axel Moll, Einkauf-Plattform / Produktmanagement Consumer; Peter Deubzer, Vorsitzender First Stop Händlerbeirat; Niko Heib, Leiter Partner-System First Stop und Rolf Hosefelder, Geschäftsführer First Stop Reifen Auto Service GmbH eröffnet.

    Unter dem Motto „Gemeinsam das Ziel im Blick“ fand die erste First Stop Partnerkonferenz unter der Leitung von Rolf Hosefelder als Geschäftsführer der First Stop Reifen Auto Service GmbH statt. Mit rund 350 Anmeldungen verzeichnete die Partnerkonferenz 2018 einen neuen Teilnehmerrekord. Die begleitende Ausstellung war mit 34 Lieferanten aus den Bereichen Reifen, Felgen und Autoteile ebenfalls ausgebucht. Das angebotene Tagungsprogramm wurde auch von den geladenen Niederlassungsleitern der 46 eigenen First Stop Betriebe besucht.