Nummer 94: Reifen Klessinger gehört künftig zu Pneuhage

Mittwoch, 31 Juli, 2019 - 13:30
Pneuhage statt Driver: Die Reifen Klessinger GmbH wird Pneuhage Filiale Nummer 94 in Deutschland. Bildquelle: Pneuhage.

Mit Wirkung zum 01. August 2019 wird der Betrieb der Reifen Klessinger GmbH in Eching nahe München Teil der Pneuhage Reifendienste Südost GmbH. Der zuletzt zum Driver-Franchise-System von Pirelli gehörende Betrieb wird Pneuhage-Filiale Nummer 94 in Deutschland.

Für Thilo Cizek, Inhaber des 1979 von Hans-Josef Klessinger gegründeten Reifenservice, ist der Einstieg ins Filialnetz von Pneuhage ein logischer Schritt: „Für den Zuspruch der Kunden und Geschäftspartner, die mich und mein Team aus inzwischen neun Mitarbeitern in den vergangenen Jahren unterstützt haben, bin ich sehr dankbar. Doch bietet das Handeln unter dem Dach eines der führenden Familienunternehmen der Branche ebenfalls Vorteile. Pneuhage ist als verlässlicher Partner bekannt. Sowohl für meine Mitarbeiter als auch für die Kunden kann auf diese Weise das Angebot noch weiter ausgebaut und eine Zukunftsperspektive sichergestellt werden.“

Lesen Sie den vollständigen Bericht in der September-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Michael Arndt, Verlaufsleiter Nutzfahrzeugreifen bei Yokohama wird auf der Messe zugegen sein. Bildquelle: Yokohama.

    Auf der vom 26. bis 29. September 2019 in Karlsruhe stattfindenden NUFAM zeigt Reifenhersteller Yokohama Präsenz am Pneuhage-Stand. Am Stand mit der Nummer A 408 präsentiert das Unternehmen einen Auszug aus seinem Lkw- und Busreifen-Sortiment.

  • Marketingleiter Alex Riedmüller nahm für Pneuhage den German Brand Award des Rat für Formgebung am 6. Juni in Berlin entgegen.

    Bei der diesjährigen Ausschreibung des German Brand Award wurden die Pneuhage Reifendienste in der Kategorie »Excellent Brands – Transport & Mobility« als Gewinner ausgezeichnet. Initiiert und ausgelobt wurde der Preis zum vierten Mal vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute.

  • BRV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Drechsler stand der Redaktion Rede und Antwort zum Thema Runderneuerung. Bildquelle: Gummibereifung.

    Das Thema Runderneuerung ist aus ökologischer und ökonomischer Sicht überaus interssant. Im Zuge der Klimadiskussion dürften runderneuerte Reifen eine Renaissance erleben. Der BRV führt dazu mit den entsprechenden Stellen bereits intensive Gespräche. Wir sprachen mit Hans-Jürgen Drechsler, Geschäftsführer des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwer (BRV) über die aktuelle Marktsituation runderneuerter Reifen.

  • Gerd Wächter (rechts) und Matthias Eisentraut (links) übergaben das Sieger-Cover in Übergröße an Maximilian Lorenz.

    Die Auszubildenden von Reifen Lorenz haben im Rahmen des „Team Camp“, einer Azubi-Maßnahme der Reifenfachhandelskooperation Top Service Team KG, ein exklusives Konzert in der eigenen Filiale mit zwei Emergenza-Nachwuchs-Bands gewonnen. Die Reifenmarke Firestone machte das Konzert als Hauptsponsor des Emergenza Bandcontest möglich.