Olympiasieger-Präsenz bei Bridgestone

Dienstag, 26 September, 2017 - 13:30
Der Olympiasieger Fabian Hambüchen testete den „Air Free Concept“ Fahrradreifen am Bridgestone Stand. (© isp-grube)

Bridgestone zeigte sich auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) als weltweit größter Reifenhersteller vom 14. bis 24. September 2017 mit Aktionen, etablierten Produkten sowie prominenter Unterstützung: Die Olympiasieger Fabian Hambüchen, Laura Ludwig und Kira Walkenhorst traten als Botschafter der Kampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ auf. Bridgestone stellte außerdem den neuen Touring-Reifen Turanza T005 vor.

Auf der IAA stellte sich Fabian Hambüchen den Herausforderungen des Fahrsicherheitswettbewerbs und holte beim Einparken auf Zeit sogar die Tagesbestzeit. Auch die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst zeigten getreu ihrem Motto „Gemeinsam oder gar nicht“ eine besondere Teamleistung bei der Geschicklichkeitsübung „Auto Dart“. Auf platten DriveGuard Reifen positionierten sie den am Auto montierten „Dartpfeil“ optimal auf der Zielscheibe. Neben den Sportlern beteiligten sich auch Messebesucher an Europas größter Fahrsicherheitsaktion und sicherten sich dadurch Plätze für das Finale am 23. Oktober 2017 in Berlin.

Am Stand von Bridgestone lockte neben dem „Air Free Concept“ Fahrradreifen ohne Luft vor allem der brandneue Turanza T005 Besucher an den Messestand.

Lesen Sie eine ausführliche Berichterstattung im IAA-Spezial der Oktober-Ausgabe.

„Wir sind sehr glücklich über diesen erfolgreichen Auftritt auf der IAA. Unsere Kampagnenbotschafter haben den Stand gut aufgemischt“, so Julia Krönlein, Head of Marketing Bridgestone CER. „Das Positive auf großen Messen wie der IAA ist, dass man direkt mit Kunden, Händlern und Endverbrauchern ins Gespräch kommt und so ungefiltertes Feedback erhält. Von diesen Gesprächen profitieren sowohl die Messebesucher als auch wir als Unternehmen – sie liefern uns viele neue Ideen und Inspirationen. Das ist sehr wichtig für uns.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Bridgestone Reifen Dueler A/T 001 wurde speziell für den Straßen- und Geländetrieb entwickelt.

    Bei den Mercedes-Benz Driving Events am 28. und 29. September 2017 testeten ausgewählte Pressevertreter auf dem Offroad-Gelände bei Biberach an der Riß, am Rand der Schwäbischen Alb, den neuen Bridgestone Dueler A/T 001 Reifen auf den Mercedes-Benz G-Modellen. Nach theoretischer Einführung wandten die Teilnehmer das Wissen direkt auf dem Offroad-Gelände an, fuhren extreme Steilfahrten, Verwindungen, Schlamm-, Kies- und Wasserdurchfahrten. Alle Mercedes Benz Modelle waren mit Bridgestone Reifen ausgestattet.

  • Neben dem neusten Bridgestone Winterreifen Blizzak LM001 Evo werden sie vom 7. bis 10. Dezember 2017 im Levi Driving Center in Kittilä (Finnland) auch die Reifeninnovation DriveGuard Winter in Extremsituationen testen.

    Bridgestone will Lesern der Fachmagazine AUTO BILD und SPORT BILD ein besonderes Fahrerlebnis ermöglichen: Neben dem neusten Bridgestone Winterreifen Blizzak LM001 Evo werden sie vom 7. bis 10. Dezember 2017 im Levi Driving Center in Kittilä (Finnland) auch die Reifeninnovation DriveGuard Winter in Extremsituationen testen. Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied wird den Testern im Parcours mit Rat und Tat zur Seite stehen und Handling-Tipps geben.

  • Laura Ludwig und Kira Walkenhorst auf der Agritechnica am Bridgestone Messestand. Foto: Janto Trappe.

    Der Reifenhersteller Bridgestone ist noch bis zum 18. November 2017 auf der Agritechnica in Halle 20 an Stand A63 vertreten. Vor Ort wird der neue Bridgestone Premium VX-Tractor Reifen erstmals den Messebesuchern präsentiert. Prominente Unterstützung erhält Bridgestone von den „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ Kampagnen-Botschafterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst.

  • Bridgestone will in seine Fabriken, unter anderem in Stargard, Polen, investieren.

    Bridgestone will etwa 266 Millionen Euro in seine drei wichtigen europäischen Produktionsstandorte investieren. Damit will das Unternehmen die Produktionskapazitäten der Anlagen erweitern, moderne Ausrüstungen erwerben und bestehende Produktionslinien verbessern.