Orbix mit eigenem Lager

Dienstag, 14 November, 2017 - 13:15
Im brandenburgischen Cottbus mietet das Unternehmen eine Lagerhalle.

Die Gründer der Website orbix.de erweitern ihr Servicespektrum und bauen hierfür eigene Lagerkapazitäten auf. Die Transaktionsplattform vermittelt gebrauchte Reifen, Felgen und Kompletträder.

Händler bieten über die Plattform vor allem Radsätze an, die von Vorführwagen oder Leasingrückläufern stammen. Nun erweitert das Unternehmen sein Angebot für die kooperierenden Händler. Bislang pflegten Händler Reifen und Räder selbst in das System auf orbix.de ein. Hier setzt jetzt der neue Service von Orbix an. Im brandenburgischen Cottbus mietet das Unternehmen eine Lagerhalle, holt die Reifen über eine Spedition bei den Händlern ab und transportiert sie künftig in die eigene Halle. Dort werden die Radsätze gereinigt, für den Verkauf vorbereitet und auf der Website erfasst. Händler sollen in Zukunft den Verkauf ihrer Reifen damit komplett in die Hand von Orbix abgeben können. Vorab wird ein Zeitraum vereinbart, wie lange die Radsätze auf der Transaktionsplattform angeboten werden sollen. Nach Ablauf des Zeitraums bietet Orbix die Möglichkeit, eventuell nicht verkaufte Radsätze zu einem Gesamtpaket zusammen zu schnüren und im Konvolut an Großabnehmer zu verkaufen.

Lesen Sie in der Dezember-Ausgabe ein IT-Spezial.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • R.S.E. Reparatur Service Ehm in Kayhude gehört nun zum Euromaster-Verbund.

    Euromaster erweitert sein Netzwerk an Franchisepartner in Norddeutschland: R.S.E. Reparatur Service Ehm in Kayhude, die Hermann Bunte Auto-Elektrik GmbH aus Papenburg und Mülot Autotechnik Reifen GmbH & Co. KG aus Lübz in Mecklenburg-Vorpommern laufen nun unter der Euromaster-Flagge.

  • reifen-in Geschäftsführer Jens J. Hofmann zeigte die Möglichkeiten auf der The Tire Cologne.

    Mit dem virtuellen Bestand bietet reifen-in.de laut Geschäftsführer Jens J. Hofmann Händlern zwei Möglichkeiten der Bestandserweiterung: Zum einen könnten Händler, die bereits über einen eigenen physischen Bestand verfügen diesen frei von Risiken und Kosten erweitern. So könnten zum Beispiel weitere Hersteller, Marken und Profile ins Sortiment genommen werden, ohne dabei eine bestimmte Abnahmemenge auf Lager nehmen zu müssen.

  • Der VDAT hatte bereits im März dieses Jahres über die mit dem Ministerium und dem KBA getroffene Regelung in Bezug auf die Kennzeichnungs- und Hinweispflicht von nicht genehmigten Pkw-Austauschschalldämpfern informiert. Wie der Verband nun mitteilt, wird die Hinweispflicht scheinbar unterschiedlich gehandhabt und in einigen Fällen fehlt laut KBA der Hinweis auf den straßenverkehrsfremden Einsatzzweck der Bauteile.

  • (V.l.n.r.) Emilio Luque, Import Manager Tiresur, Antonio Manas, President der AM Group, Roberto Pizzamiglio, Triangle Sales Director für Südeuropa, Francisco Garcia, General Manager Tiresur Spain, feiern die Zusammenarbeit.

    Triangle Tyre und Tiresur haben eine strategische Vertriebsvereinbarung für Spanien unterzeichnet. Laut Vertrag wird das 1934 gegründete Unternehmen Tiresure exklusiv die Marke Triangle Tyre im Pkw-Segment in Spanien vertreiben. Tiresur ist Teil der AM Group unter der Leitung von Antonio Manas und hat seinen Hauptsitz in Granada.