Ossi Reisinger siegt auf Bridgestone-Reifen

Dienstag, 27 Juni, 2017 - 14:00
Ossi Reisinger setzte beim Erzbergrodeo auf Bridgestone Reifen.

Der Österreicher Ossi Reisinger hat das Kärcher Rocket Ride und den Iron Road Prolog beim Erzbergrodeo, dem traditionellen Enduro-Event in Österreich, gewonnen. Mit seiner Husqvarna-Maschine fuhr Reisinger vom 15. bis 18. Juni 2017 auf Bridgestone Reifen das Dirtbike-Rennen.

Der erste Tag des Enduro-Events begann mit dem Kärcher Rocket Ride, bei dem es für Fahrer gilt, einen dreiteiligen Steilhang in Bestzeit zu bewältigen. Reisinger setzte für seinen dritten Sieg auf dem steilen und rutschigen Erzberg auf Bridgestone Pneus. Im Iron Road Prolog-Rennen an Tag drei holte der Österreicher ebenfalls den Titel auf Bridgestone Reifen. Seine Konkurrenten hatte er nach 13,5 Kilometern vom Fahrerlager bis zum Gipfel auf tückischen Schotterstraßen hinter sich gelassen. „Bridgestone ist stolz, bei zwei Top-Events des Erzbergrodeos auf dem Podium zu stehen. Neben einer Menge Spaß ist das ein Weltklasse-Event mit 1.500 Enduro-Fahrern aus über 30 Nationen und tausenden Fans an den Berghängen“, sagt Nico Thuy, Head of Europe Motorcycle bei Bridgestone Europe. „Rennen dieser Art sind für Off-Road-Reifen von Bridgestone ein extrem harter Test.“

Die japanische Reifenmarke hat mit ihrer Battlecross-Serie eine Reihe von Off-Road-Motorradreifen für alle Geländearten und Bedingungen entwickelt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bridgestone stellte auf der NUFAM aus.

    Mit Bandag sowie dem Total Tyre Care Konzept, einem Kosten- und Reifenmanagement für Fuhrparks, zeigte Bridgestone ein breites Themenspektrum am Messestand auf der NUFAM. Weitere Highlights waren die neuen R-STEER 002 und R-DRIVE 002 für Medium- und Leicht-Lkw sowie das Neureifenprodukt RW-Drive 001 für den Wintereinsatz.

  • Das Team von Reifen Stiebling nach dem Sieg in der 4x100 Meter Staffel, Benno Sträter, Rüdiger Fett (hinten v.l.), Lisa Sträter und Bente Jürgens (vorne v.l.).

    Mitarbeiter von Reifen Stiebling nahmen erfolgreich beim Internationalen Stadionfest (ISTAF) im Berliner Olympiastadion teil: Auf der Tartanbahn gewann eine Stiebling-Staffel den Einlage-Wettbewerb über 4x100 Meter. Am Ende ließen Bente Jürgens, Lisa und Benno Sträter sowie Rüdiger Fett nicht nur die Konkurrenz von Pneuhage Reifendienste hinter sich, sondern auch ein Quartett des Rundfunks Berlin-Brandenburg und des ZDF.

  • Bridgestone will in seine Fabriken, unter anderem in Stargard, Polen, investieren.

    Bridgestone will etwa 266 Millionen Euro in seine drei wichtigen europäischen Produktionsstandorte investieren. Damit will das Unternehmen die Produktionskapazitäten der Anlagen erweitern, moderne Ausrüstungen erwerben und bestehende Produktionslinien verbessern.

  • Der Olympiasieger Fabian Hambüchen testete den „Air Free Concept“ Fahrradreifen am Bridgestone Stand. (© isp-grube)

    Bridgestone zeigte sich auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) als weltweit größter Reifenhersteller vom 14. bis 24. September 2017 mit Aktionen, etablierten Produkten sowie prominenter Unterstützung: Die Olympiasieger Fabian Hambüchen, Laura Ludwig und Kira Walkenhorst traten als Botschafter der Kampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ auf. Bridgestone stellte außerdem den neuen Touring-Reifen Turanza T005 vor.