Passauer First Stop-Filiale schließt

Montag, 13 Januar, 2020 - 13:45
Die First Stop Reifen Auto Service GmbH schließt zum 31. Mai 2020 ihre Filiale in der Spitalhofstraße 72 in Passau.

Die First Stop Reifen Auto Service GmbH schließt zum 31. Mai 2020 ihre Filiale in der Spitalhofstraße 72 in Passau. Den Ausschlag für diese Entscheidung gaben laut den Verantwortlichen betriebswirtschaftliche Gründe in Zusammenhang mit notwendigen Sanierungsmaßnahmen des Standortes. 

Aus der dringend erforderlichen Renovierung würden sich zusätzliche langfristige Belastungen ergeben, heißt es seitens der Geschäftsleitung. Die bisherigen Erfahrungen zeigten jedoch, dass diese zu hoch seien, um die Filiale unter diesen Voraussetzungen in den nächsten Jahren wirtschaftlich betreiben zu können. Die Suche nach einer alternativen Immobilie sei erfolglos geblieben. Geschäftsführer Rolf Hosefelder bedauert: „Zur Beendigung des Mietverhältnisses und damit der Aufgabe des Standortes Passau gibt es leider keine Alternative. So schwer uns dieser Schritt auch fällt: er trägt dazu bei, die wirtschaftliche Situation der First Stop Organisation insgesamt zu stabilisieren. Unsere verfügbaren Ressourcen und Kräfte wollen wir auf unser Ziel konzentrieren, für unsere Kunden auf breiter Fläche erfolgreich weiter zu wachsen.“

Für die 11 Beschäftigten der Filiale soll ein freiwilliger Sozialplan vereinbart werden. Im Zuge dessen wird nach Aussage der First Stop-Leitung auch geprüft, welche Möglichkeiten zur Weiterbeschäftigung in umliegenden First Stop-Standorten bestehen. First Stop will in der Region weiterhin in Freyung und Pfarrkirchen mit Filialen präsent sein. Von dort aus soll die Betreuung der gewerblichen Kunden über einen Mobilservice sichergestellt werden. „Nutzfahrzeugkunden haben seit jeher den Anspruch, dass wir mit dem Montageservice dahin kommen, wo der Lkw, Stapler, Bagger oder Traktor steht. Und zwar dann und dort, wenn das Fahrzeug gerade nicht gebraucht wird oder es eine Reifenpanne gibt“, erklärt Rolf Hosefelder.

Für den nächsten saisonalen Reifenwechsel in der Spitalhofstraße stehe man gerne noch bis Ende Mai zur Verfügung. Kunden mit eingelagerten Rädern sollen noch direkt über die Standortschließung informiert werden. Die Filiale in Passau war von First Stop am 01.07.2004 von der Firma Reifen Schwarz übernommen worden.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Jörg Taylor (Business Development Manager bei Marangoni), Robert Edler (Inhaber von Edler Reifen), Christian Asmuth (Sales Director bei Marangoni), Karl Praunegger (Prokurist von Edler Reifen), Peter Ganster (Leiter der Wiener Filiale von Edler Reifen). (v.l.n.r.)

    Der österreichische Reifen-Runderneuerungsspezialist und RINGTREAD-Netzwerkmitglied Edler Reifen hat eine neue Filiale in Wien eröffnet. Zur Einweihung kamen rund 200 Gäste.

  • Die von Lagertechnik-West für die Quick-Filiale der Ronny Hanusch GmbH konzipierte Regalanlage bietet Platz für bis zu 4.500 Reifen. Bildquelle: Lagertechnik West.

    Bereits im Jahr 2012 konzipierte Lagertechnik-West für die Quick-Filiale der Ronny Hanusch GmbH eine Regalanlage. Da der Platzbedarf des Reifenhändlers aus Hamburg-Allermöhe inzwischen weiter gestiegen ist, wurde eine Erweiterung der Lagerkapazitäten notwendig. Damit beauftragte die Ronny Hanusch GmbH erneut Lagertechnik-West.

  • Bandenwerbung des Berliner Reifenfachhändlers Reifen-Müller bei Union Berlin.

    Reifen-Müller ist in der laufenden Bundesliga-Saison erstmals Sponsoring-Partner des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Union Berlin. Die Kooperation zwischen den beiden Berliner Institutionen ist vorerst bis zum Ende der Saison 2020/2021 angelegt.

  • (v.l.n.r) Andreas Kristel (Geschäftsführer WW Reifen), Jörg Eisele (Franchise Business Consultant Euromaster), Sebastian Achrainer (Consultant Manager Franchise Euromaster), Thierry Vanengeland (Direktor Franchise Euromaster) und Sebastian Bär (Geschäftsführer WW Reifen).

    Der Westerwälder Reifen- und Logistik-Anbieter WW Reifen hat seine Franchise-Partnerschaft mit Euromaster um zehn Jahre verlängert. „Für uns als KFZ-Meister-Betrieb und Voll-Sortimenter gibt es im Markt kein wirtschaftlicheres Franchise-Konzept als das von Euromaster“, sagt Sebastian Bär, Geschäftsführer der WW Reifen GmbH.