Petlas: Größenerweiterung für TBR-Reifen-Sortiment

Freitag, 5 Juli, 2019 - 13:00
Ist jetzt auch in der Dimension 265/70 R19.5 verfügbar: Der RH100-Reifen von Petlas. Bildquelle: Petlas.

Der türkische Reifenhersteller Petlas erweitert seine Reifenfamilien SH100 und RH100 um einige neue Größen. Während beim RH100-Reifen eine weitere Größe ins Sortiment aufgenommen wird, sind es beim SH100 deren vier.

Beim Antriebsachsenprofil RH100 ist jetzt die Größe 265/70 R19.5 verfügbar. Der Reifen, der sich durch gute Traktion und sowie hohe Kraftstoffeffizienz auszeichnen soll, ist damit bei Petlas in insgesamt sechs Größen verfügbar. Nach dem erfolgten Größen-Update findet sich auch das SH100-Profil in sechs Ausführungen im Sortiment von Petlas. Neu hinzugekommen sind die Größen 245/70 R19.5, 265/70R 19.5, 285/70R 19.5 (146/144 L) und 285/70R 19.5 (150/148 J). Das Modell ist für alle Achsen eines Busses geeignet und soll über einen besonders guten Grip verfügen.

"Beide Profile bieten mit ihren speziellen Profilmischungen eine längere Laufleistung. Die niedrigen Rollwiderstände der Reifen bedeuten maximale Kraftstoffeffizienz. Das heißt, diese Reifen sparen nicht nur Geld, sondern tragen auch zum Schutz unserer Umwelt bei“, erläutert Oguz Ay, Vertriebs- und Marketing Direktor International bei Petlas.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neu im Petlas-Sortiment: der Winterreifen Glacier W661. Bildquelle: Petlas.

    Der türkische Reifenhersteller Petlas hat mit dem Glacier W661 einen neuen Reifen für die kalte Jahreszeit im Programm. Zu den Stärken des neuen Pneus sollen sein präzises Handling sowie seine gute Bremsleistung auf Eis und Schnee zählen. Der Glacier W661 ist aktuell in den Größen 215/50 R17, 225/50 R17 und 225/45 R17 verfügbar.

  • Ab November ist der Yokohama BluEarth 707L in drei weiteren Größen lieferbar. Bildquelle: Yokohama.

    Für neu produzierte Pkw-Winterreifen ist das Schneeflockensymbol (3PMSF) bereits Pflicht. Für schwere Nutzfahrzeuge gilt diese Regel indes (noch) nicht. Der japanische Reifenhersteller Yokohama hat dennoch sieben verschiedene LKW-Winterreifen im Sortiment, die das 3PMSF-Symbol tragen.

  • Für den Aston Martin DBX liefert Pirelli drei speziell entwicklete Profile. Bildquelle: Pirelli.

    In knapp dreijähriger Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von Aston Martin hat Pirelli drei Reifenprofile speziell für den neuen DBX entwickelt. Für den jüngsten Aston Martin, der ausschließlich mit Pirelli-Reifen ausgestattet wird, liefert der italienische Reifenhersteller seinen P Zero, den Scorpion Zero AS und den Scorpion Winter.

  • Räumfahrzeuge verwenden MPT-Reifen, um auf schneebedeckten Straßen mobil zu bleiben. Bildquelle: Continental.

    Bereits seit 2018 sind in Deutschland bei winterlichen Straßenbedingungen nur noch Reifen mit dem sogenannten Three-Peak-Mountain-Snow-Flake-Symbol (3PMSF) erlaubt. Multi-Purpose-Reifen (MPT-Reifen) verfügen nicht über eine derartige Kennzeichnung, sind aber dank einer offiziellen Ausnahmeregelung des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) dennoch für den Einsatz bei winterlichen Bedingungen zugelassen.