Pirelli zeigt Konzept "Connesso"

Mittwoch, 22 März, 2017 - 11:15
Das Konzept Pirelli Connesso bietet jederzeit hilfreiche Informationen über eine App.

Der italienische Reifenhersteller Pirelli präsentierte in Genf mit farbigen Designreifen und einer wegweisenden Cyber-Technologie gleich zwei bemerkenswerte Innovationen.

Die Pirelli Farb-Edition wurde entwickelt, um der steigenden Nachfrage von Prestige- und Premium-Kunden nach Individualisierungs-Möglichkeiten von Produkten gerecht zu werden. Dabei handelt sich um eine besondere Spezialität in der Reihe firmeneigener Technologien wie PNCS (Pirelli Noise Cancelling System, ein System zur Geräuschreduzierung), Run Flat und Seal Inside. Ergebnisse des von Pirelli kontinuierlich durchgeführten Monitorings der Konsumenten-Trends sowie aus der Marktforschung bestätigten die zunehmende Nachfrage nach Individualisierungs-Möglichkeiten für Produkte.

Das Konzept Pirelli Connesso bietet Fahrern der Reifen Pirelli P Zero und Pirelli Winter Sottozero Reifen ab 19 Zoll entweder eine schwarze oder eine farbige Ausführung. Darüber hinaus wurde eine Plattform integriert, die mithilfe einer App mit dem Autofahrer kommuniziert. Dies ermöglicht ein an der Innenwand des Reifens eingebetteter Sensor. Die App liefert dem Fahrer wichtige Informationen über den aktuellen Zustand des Reifens wie beispielweise Luftdruck, Temperatur, Profiltiefe und bietet zudem etliche personalisierte Service-Leistungen. Pirelli bietet die neue Produktlinie ab Sommer zuerst in den USA an. Dort wurde die Plattform in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der digitalen Branche entwickelt. Anschließend wird Pirelli Connesso in den Hauptmärkten Europas und des Fernen Ostens erhältlich sein.

Lesen Sie Details in der April-Ausgabe.

Quelle: 

oth

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  •  Überzeugendes Radialreifen-Konzept für das Klassik-Lager: Die Testsiegerpaarung Conti RoadAttack 2CR und Classic Attack.

    Acht Reifen für Youngtimer und Klassiker hat das Medium „Motorrad“ getestet. Die Reifenpaarung ContiRoadAttack 2 CR (Vorderrad) und ContiClassicAttack (Hinterrad) geht als Sieger aus den Prüfeinheiten hervor. Getestet wurde auf dem Contidrom. Dort mussten die Kandidaten auf einer Yamaha XJ 900 F in den Dimensionen 100/90-18 und 120/90-18 zeigen, was sie Handling-, Highspeed- und Nässefahrten leisten. Das Conti-Paar sichert sich in der Schlusswertung 224 von 250 möglichen Punkten, der Zweitplatzierte Michelin Pilot Activ erreicht 204 Zähler.

  • Der Michelin Primacy 3 fährt beim aktuellen AutoZeitung Reifentest den Sieg ein.  

    Zehn Sommerreifenprofile hat die AutoZeitung in ihrer aktuellen Ausgabe (6/2017) auf Nässe und trockener Fahrbahn in der Dimension 215/55 R17 auf einem VW Touran 1.4 TSI BlueMotion Technology mit 150 PS überprüft. Nach Irritationen in letzten Tests hat die AutoZeitung das Testverfahren umgestellt und kauft die Testprobanden verdeckt im Reifenfachhandel ein. Den Michelin Primacy 3 platzieren die Reifentester auf den ersten Platz.

  • TecAlliance präsentiert komplexe Datenlösungen für den Automobilflottenmarkt.

    Die TecAlliance GmbH präsentiert ihre Lösungen für das Segment Fleet & Leasing am 22.-23. März 2017 auf der Fachmesse Flotte! Der Branchentreff" in Düsseldorf (Halle 8a, Stand K 36-L 31). Der Qualitätsgrad und die fortwährende Optimierung seiner Datenstandards sollen Fachleuten der Fuhrparkbranche zuverlässige Anhaltspunkte für ihre Entscheidungsfindungen bieten. Bei "Flotte! Der Branchentreff" zeigt TecAlliance mit der „Service, Maintenance and Repair Management“-Plattform wie Fuhrparkmanager zu erwartende Wartungs- und Verschleißkosten für alle flottenrelevanten Fahrzeuge berechnen können.

  • Pirelli stellt die Reifen für die GT3-Rennserie Audi R8 LMS Cup.

    Pirelli liefert seit vielen Jahren maßgeschneiderte Reifen für Audi. Der Konzern hat Pirelli bereits zahlreiche Erstausrüstungsfreigaben (Homologationen) erteilt: vom Kleinwagen Audi A1 bis zum Oberklassenfahrzeug Audi A8. Für die Audi Modelle RS6 und RS7 entwickelten Ingenieure von Pirelli das Pirelli Noise Cancelling System (PNCS). Das PNCS soll den Lärm um zwei bis drei Dezibel reduzieren.