Pirelli: ANGEL GT II orderbar

Montag, 28 Januar, 2019 - 10:30
Pirelli präsentiert mit dem ANGEL GT II den nächsten Evolutionsschritt des Gran-Turismo-Konzepts.

Pirelli präsentiert mit dem ANGEL GT II den nächsten Evolutionsschritt des Gran-Turismo-Konzepts. Im Entwicklungsprozess galt es die Eigenschaften in Sachen Laufleistung, Handling und Fahrverhalten bei Nässe im Vergleich zum Vorgängermodell zu verbessern.

Der ANGEL GT II setzt auf eine Karkasskonstruktion, die aus dem Supersport-Segment abgeleitet wurde. Diese kombinierten die Entwickler mit High-Silica-Mischungen sowie einem Laufflächenprofil, das viele Elemente von den „Intermediate“-Rennreifen aus der Superbike Weltmeisterschaft übernimmt. Der Begriff „Gran Turismo“ steht laut Unternehmensangaben für sicheres Reisen über große Entfernungen mit hoher Durchschnittsgeschwindigkeit. Dieses Konzept kam bereits beim Vorgängerprodukt ANGEL GT zur Anwendung. Der Anspruch der italienischen Marke ist es, den neuen ANGEL GT II zur Referenz im Bereich der Sport-Touring-Reifen zu machen. Das Sport-Touring-Segment ist geprägt durch konstante Zuwachsraten und ein hohes Anforderungsprofil an die Produkteigenschaften.

In Bezug auf die Kontur, die Struktur, die Mischungen und das Laufflächendesign des neuen ANGEL GT II kommunizieren die Verantwortlichen die Ziele maximale Haftung bei allen Straßenbedingungen, bestes Fahrverhalten in jeder Kurvenlage und höchste Stabilität bei Geradeausfahrt. Eine außergewöhnliche Nässe-Performance sei zudem Teil der Pirelli-DNA. Darüber sollte die Laufleistung in diesem Segment weiter erhöht werden und eine bestmögliche Unterstützung von elektronischen Fahrhilfen gewährleistet sein. Tourenfahrer reisen auf mittleren bis langen Distanzen, allein oder mit Sozius und Gepäck. Sie fahren Sport-Tourer oder moderne Crossover-Bikes. Wichtig sei ihnen deshalb eine hohe Laufleistung, beste Stabilität bei maximaler Zuladung, erhöhter Komfort durch gute Dämpfungseigenschaften, sowie beste Sicherheit und viel Vertrauen auch bei Nässe. 

Mit dem ANGEL GT II verfolgt PIRELLI das Ziel, den Marktanteil im Sport-Touring-Segment signifikant zu vergrößern. Verfügbar ist das neue Profil  ab Februar 2019. In Kürze werden Freigaben des neuen Reifens für viele wichtige Motorräder verfügbar sein, teilt Pirelli mit.

Folgende Dimensionen sind orderbar:

120/60ZR17 M/C TL (55W)

120/70ZR17 M/C TL (58W)

120/70ZR17 M/C TL (58W) (A)

120/70R19 M/C TL 60V

150/70ZR17 M/C TL (69W)

160/60ZR17 M/C TL (69W)

170/60R17 M/C TL 72V

170/60ZR17 M/C TL (72W)

180/55ZR17 M/C TL (73W)

180/55ZR17 M/C TL (73W) (A)

190/50ZR17 M/C TL (73W)

190/50ZR17 M/C TL (73W) (A)

190/55ZR17 M/C TL (75W)

190/55ZR17 M/C TL (75W) (A)

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Beim Alfa Romeo Driving Academy Event sind Modelle der jüngsten Generation des Automobilherstellers vertreten.

    Pirelli wird technischer Partner des Alfa Romeo Driving Academy Events auf der Teststrecke der FCA-Gruppe in Balocco. Die beiden Mailänder Unternehmen pflegen seit vielen Jahren eine Partnerschaft. Pirelli präsentierte deshalb 2014 erstmals Reifen mit dem Kürzel AR auf der Flanke.

  • Für die Mercedes G-Klasse bietet Lorinser Winterkompletträder mit Reifen von Pirelli an.

    Sportservice Lorinser nimmt für die jüngst komplett überarbeitete Mercedes G-Klasse neue Winterkompletträder ins Programm auf. Dabei setzt der Fahrzeugveredler aus Waiblingen auf 10x22 Zoll. Die Winterreifen vom Typ Pirelli Scorpion Winter XL in 285/40 R22 110V werden auf die Lorinser RS 9 Felge gezogen.

  • Ein schallabsorbierendes Material im Reifen absorbiert Vibrationen in der Luft.

    Pirelli brachte 2013 Reifen mit PNCS-Technologie (Pirelli Noise Cancelling System) auf den Markt. Bis Ende 2017 verfügte Pirelli über 78 Homologationen für Konzern-Reifen mit der PNCS-Technologie. Ein Jahr später war die Zahl um 100 Prozent gestiegen und liegt nun bei über 150 Herstellerfreigaben.

  • Misty Copeland im Pirelli Kalender. (alle Fotos: © Pirelli Kalender 2019, Albert Watson)

    Der "Dreaming" betitelte Pirelli Kalender 2019 erzählt in Bildern die Geschichte von vier Frauen, ihren Erwartungen und ihrem Bemühen, ihre Ziele zu erreichen. Der Fotograf der sechsundvierzigsten Ausgabe des legendären Kalenders ist Albert Watson. Er machte die Aufnahmen im vergangenen April in Miami und New York.