Pirelli-Auftritt in Rennspielserie "Project CARS"

Dienstag, 19 September, 2017 - 12:45
Pirelli agiert fortan in den Bereichen Technologie, Promotion und Marketing als Partner der Rennspiel-Serie Project CARS.

Pirelli agiert fortan in den Bereichen Technologie, Promotion und Marketing als Partner der Rennspiel-Serie Project CARS. Die Motorsport- und Reifentechnologie von Pirelli sowie die Rennserie Pirelli World Challenge sind Bestandteil von Project CARS 2.

Die exklusiv mit Pirelli Reifen ausgerüstete Pirelli World Challenge zählt zu den führenden GT3-Rennserien in den USA. Die Rennen finden auf zahlreichen der in Project CARS 2 zu sehenden Tracks statt, darunter Long Beach, Circuit of the Americas, Road America, sowie Mazda Raceway Laguna Seca. Die Pirelli World Challenge kann im Project CARS 2-Modus gespielt werden. Mario Isola, Leiter Automobilsport Pirelli, kommentiert: „Mit Slightly Mad Studios zu arbeiten und zu sehen, wie deren Arbeitsprozesse den unseren in vielfacher Weise ähneln, war eine interessante Erfahrung. Unsere technischen Lösungen bei Project CARS 2 einzubringen, war eine besondere Herausforderung. Sicherzustellen, dass die Reifen im Spiel das Verhalten unserer echten Reifen originalgetreu simulieren, stand im Mittelpunkt unserer technischen Kooperation. Zu wissen, dass die Spieler von Projekt CARS 2 die sportive Technologie spüren, die das Motorsport-Erbe von Pirelli unterstreicht, ist uns sehr wichtig.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Sabrina Doberstein posiert vor dem Audi S3 mit Project 3.0 Barracuda-Felgen.

    Mit dem Radmodell Project 3.0 aus der Ultralight Series hat Barracuda vor kurzem ein neues, in Leichtbauweise hergestelltes Felgendesign präsentiert. Es zeichnet sich durch seine Y-Speichen-Optik sowie die gefrästen Speichenkonturen, patentiert von Licardor, aus. Wie die Räder an einem Tuningfahrzeug aussehen können, verdeutlicht im vorliegenden Fall ein Audi S3 der Baureihe 8P.

  • Vertreter der von Pirelli mit dem Supplier Award 2018 ausgezeichneten Zulieferer in der Mailänder Konzernzentrale.

    Nachhaltigkeit, Innovation und Servicequalität nennen die Pirelli-Verantwortlichen als entscheidende Kriterien für die Vergabe des Supplier Award 2018. Mit diesem Preis zeichnete der Reifenhersteller in diesem Jahr neun seiner Zulieferer aus.

  • Pirellis Technologie PNCS soll für einen erhöhten akustischen Fahrkomfort sorgen.

    Vor etwa fünf Jahren präsentierte Pirelli eine neue Technologie, die die Geräuschentwicklung im Fahrzeug reduzieren soll: PNCS, das Pirelli Noise Cancelling System. Ursprünglich in einer Marktnische angesiedelt, kamen die Pirelli Reifen mit der Technologie zuerst bei den Modellen Audi RS6 und Audi RS7 in der Erstausrüstung zum Einsatz.

  • Michael Wendt (l.), Vorsitzender der Geschäftsführung Pirelli Deutschland, gratuliert Ottmar Beck zum 50-järigen Dienstjubiläum.

    Ottmar Beck begann 1968 seine Berufsausbildung in der Zentrale von Pirelli Deutschland in Breuberg. Seitdem ist er für Pirelli Deutschland tätig und damit der Dienstälteste der insgesamt 49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens, die in diesem Jahr ein Dienstjubiläum feiern können.