Pirelli beliefert Formula Regional European Championship

Montag, 28 Januar, 2019 - 09:30
Pirelli wird auch die neue Formula Regional European Championship exklusiv mit P Zero Rennreifen beliefern.

Pirelli wurde zum offiziellen Reifenlieferanten der Formula Regional European Championship ernannt. Diese neue Serie soll die Lücke zwischen der Formel 4 und der internationalen Formel 3 Meisterschaft schließen. Die Formula Regional European Championship wurde als regionale Formel 3-Serie der FIA für Europa ins Leben gerufen, obwohl sie offiziell nicht Formel 3 genannt wird, weil dieser Name nun für den internationalen Einsatz reserviert ist.

In der Serie wird das gleiche Tatuus-Chassis mit dem von Alfa Romeo stammenden Autotecnica-Motor gefahren wie in der asiatischen Serie sowie in der neuen W-Serie für Frauen. Die Formula Regional European Championship wird von WSK und dem Automobile Club d'Italia veranstaltet, ebenso wie die italienische Formel 4-Serie, die ebenfalls von Pirelli mit Reifen beliefert wird. Die Formula Regional European Championship teilt sich das Gros ihres Acht-Runden-Kalenders mit der italienischen Formel 4-Serie. Das Eröffnungsrennen allerdings findet als eigenständige Veranstaltung vom 12. bis 14. April auf dem französischen Circuit Paul Ricard statt. Insgesamt fünf Läufe der Serie finden auf Formel 1-Strecken statt, was die Ambitionen der Formula Regional European Championship unterstreicht, die nächste Generation der Grand Prix-Stars zu fördern.

Bei den von Pirelli gelieferten Reifen handelt es sich um die P Zero Mischungen, die Pirelli speziell für diese Formel entwickelt hat. Das Reifenunternehmen unterzeichnete mit den Verantwortlichen der neuen Meisterschaft einen Dreijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2021. Mario Isola, Head of Car Racing Pirelli, ordnet ein: „Junge Fahrer zu unterstützen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Karriere zu entwickeln, ist seit langer Zeit eine Schlüsselphilosophie von Pirelli. Die Formula Regional European Championship ist ein logisches Bindeglied zwischen der Formel 4 und der Formel 3, die wir bereits ausrüsten. Unsere jüngste Vereinbarung trägt dazu bei, jungen Fahrern Beständigkeit sowie und die Möglichkeit zu lernen zu bieten, während sie sich auf dem Weg an die Spitze des Sports befinden."

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Goodyear beliefert die FIA European Truck Racing Championship bis 2021 mit lkw-Rennreifen. Bildquelle: Goodyear.

    Goodyear ist erneut exklusiver Reifenpartner der FIA European Truck Racing Championship und beliefert die Serie bis 2021 mit Lkw-Rennreifen. Der Reifenhersteller setzt damit sein langjähriges Engagement im Lkw-Rennsport fort.

  • Die European Athletics bestätigt die Verlängerung der Partnerschaft mit Toyo Tires bis 2023.

    Die European Athletics bestätigt die Verlängerung der Partnerschaft mit Toyo Tires bis 2023. Im August 2018 wurde Toyo Tires offizieller Partner der Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin 2018, gefolgt von der Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaft 2019. Mit der jüngsten Ankündigung bleibt Toyo Tires offizieller Partner der Leichtathletik-Europameisterschaften 2020 (Paris) und 2022 sowie der Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaften 2021 (Torun) und 2023.

  • Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pirelli Deutschland liefen beim Pirelli Nations Run für einen guten Zweck.

    Sport und Spaß für einen guten Zweck sowie das eigene Wohl standen im Mittelpunkt der Aktionen der Pirelli Deutschland GmbH anlässlich des 7. Deutschen Diversity Tages. Er fand bundesweit bereits am 28. Mai unter dem Motto "Wir zeigen Flagge für Vielfalt!" statt. „Doch mit Rücksicht auf unsere muslimischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Fastenmonat Ramadan am 4. Juni endete, haben wir unsere Aktionen auf den 6. Juni verlegt“, erläutert Wolfgang Meier, Geschäftsführer Personal und Organisation Pirelli Deutschland.

  • Neuer Leiter des Bereichs Vertrieb und Marketing der Pirelli Deutschland GmbH: Laurent Cabassu. Bildquelle: Pirelli.

    Laurent Cabassu übernimmt mit sofortiger Wirkung die Leitung des Bereichs Vertrieb und Marketing der Pirelli Deutschland GmbH. Er folgt damit auf Andreas Penkert, der die Pirelli Deutschland GmbH laut Unternehmensangaben im gegenseitigen Einvernehmen verlässt, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.