Pirelli-Beteiligung an Rundenrekord auf Nordschleife

Freitag, 3 März, 2017 - 15:15
Rekordbeteiligung für den Pirelli P Zero Trofeo R.

Auf eigens dafür entwickelten Pirelli P Zero Trofeo R Reifen hat Lamborghini auf dem Nürburgring einen neuen Rundenrekord aufgestellt. Der neue Lamborghini Huracán Performante fuhr am 5. Oktober 2016 auf der Nordschleife eine Rundenzeit von 6:52,1 Minuten und brach damit den bestehenden Rundenrekord für Serienfahrzeuge.

Ingenieure von Pirelli entwickelten die Pirelli P Zero Trofeo R Reifen in den Größen 245/30 ZR20 (Vorderreifen) und 305/30 ZR20 (Hinterreifen) eigens für den Rekordversuch. Mithilfe moderner Modellierungs-Techniken gelang es dem Team des Reifen-Herstellers offenbar, die Entwicklung in drei Monaten abzuschließen. Und in nur einer Entwicklungs-Session konnten Ingenieure von Lamborghini und Pirelli in enger Zusammenarbeit ein Basis-Setup fertigstellen. Für den P Zero Trofeo R wurden aus dem Motorsport abgeleitete Mischungen verwendet. Zudem wurde das Profilmuster des Reifens neu gestaltet.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  •  Überzeugendes Radialreifen-Konzept für das Klassik-Lager: Die Testsiegerpaarung Conti RoadAttack 2CR und Classic Attack.

    Acht Reifen für Youngtimer und Klassiker hat das Medium „Motorrad“ getestet. Die Reifenpaarung ContiRoadAttack 2 CR (Vorderrad) und ContiClassicAttack (Hinterrad) geht als Sieger aus den Prüfeinheiten hervor. Getestet wurde auf dem Contidrom. Dort mussten die Kandidaten auf einer Yamaha XJ 900 F in den Dimensionen 100/90-18 und 120/90-18 zeigen, was sie Handling-, Highspeed- und Nässefahrten leisten. Das Conti-Paar sichert sich in der Schlusswertung 224 von 250 möglichen Punkten, der Zweitplatzierte Michelin Pilot Activ erreicht 204 Zähler.

  • Wenn die Cracks der 16 weltbesten Teams dem Puck nachjagen und um den Titel kämpfen, wird auch der italienische Reifenhersteller Pirelli als offizieller Sponsor an den Spielstätten präsent sein.

    Am kommenden Freitag, den 05. Mai, beginnt in Köln und Paris die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2017 - Pirelli sichert sich als offizieller Sponsor Präsenz. Zum Markenauftritt gehören neben dem Banden-Branding und der Logo-Präsenz in und um die Stadien herum auch die gezielte Ansprache der Eishockey-Fans. Diese erfolgt direkt über Maßnahmen auf den Pirelli-Seiten in sozialen Netzwerken sowie indirekt über Gewinnspielaktionen mit Partnern im Reifenfachhandel.

  • Die Isetta-Freunde Rhein-Main besuchten mit zwölf Fahrzeugen das Pirelli Werk in Breuberg.

    Im Rahmen ihrer jährlichen Mai-Ausfahrt besuchten die Mitglieder der ISETTA-Freunde Rhein-Main die Pirelli Deutschland GmbH in Breuberg, um sich die Produktion von Ultra High Performance-Reifen erläutern zu lassen. Der Anblick der zwölf BMW Isetta vor dem Werkstor ließ bei so manchem Oldtimerfan das Herz höher schlagen.

  • Porsche und Pirelli haben für Klassik-Modelle gemeinsam Reifen entwickelt.

    Pirelli unterstützt ab sofort den technischen Beratungsdienst der Fédération Internationale des Véhicules Anciens (FIVA), den Weltverband der Oldtimerclubs und -verbände mit Sitz in Brüssel. Der Reifenhersteller vereinbarte mit der Organisation eine mehrjährige Kooperation als offizieller Reifen-Partner.