Pirelli-Beteiligung an Rundenrekord auf Nordschleife

Freitag, 3 März, 2017 - 15:15
Rekordbeteiligung für den Pirelli P Zero Trofeo R.

Auf eigens dafür entwickelten Pirelli P Zero Trofeo R Reifen hat Lamborghini auf dem Nürburgring einen neuen Rundenrekord aufgestellt. Der neue Lamborghini Huracán Performante fuhr am 5. Oktober 2016 auf der Nordschleife eine Rundenzeit von 6:52,1 Minuten und brach damit den bestehenden Rundenrekord für Serienfahrzeuge.

Ingenieure von Pirelli entwickelten die Pirelli P Zero Trofeo R Reifen in den Größen 245/30 ZR20 (Vorderreifen) und 305/30 ZR20 (Hinterreifen) eigens für den Rekordversuch. Mithilfe moderner Modellierungs-Techniken gelang es dem Team des Reifen-Herstellers offenbar, die Entwicklung in drei Monaten abzuschließen. Und in nur einer Entwicklungs-Session konnten Ingenieure von Lamborghini und Pirelli in enger Zusammenarbeit ein Basis-Setup fertigstellen. Für den P Zero Trofeo R wurden aus dem Motorsport abgeleitete Mischungen verwendet. Zudem wurde das Profilmuster des Reifens neu gestaltet.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Schnee der Schweizer Alpen erhielten die angereisten Reifenexperten renommierter Medien die Möglichkeit, Pirelli Winterreifen der Produktfamilien Sottozero und Scorpion mit leistungsstarken Autos ausgiebig auf Performance und Zuverlässigkeit zu testen.

    Während der Alpinen Skiweltmeisterschaft 2017 in Sankt Moritz, zu deren offiziellen Sponsoren Pirelli gehört, präsentierte die Marke vor Ort einige Technologien im Winterreifen-Segment. Die angereisten Reifenexperten renommierter Medien hatten die Möglichkeit, Pirelli Winterreifen der Produktfamilien Sottozero und Scorpion mit leistungsstarken Autos zu testen.

  • Das Konzept Pirelli Connesso bietet jederzeit hilfreiche Informationen über eine App.

    Der italienische Reifenhersteller Pirelli präsentierte in Genf mit farbigen Designreifen und einer wegweisenden Cyber-Technologie gleich zwei bemerkenswerte Innovationen.

  • Zu den von Daimler Buses homologierten Reifen von Pirelli Industrial gehören der MC:01.

    Daimler setzt die Homologation von Reifen aus der Pirelli Produktserie :01 fort. Der Konzern erteilte neuen Extra-Load-Busreifen von Pirelli, konstruiert für Einsätze im inner- und außerstädtischen Verkehr sowie auf der Autobahn, die Erstausrüstungsfreigabe. Zur Pirelli :01-Range der Erstausrüstungsreifen für Daimler Buses gehört nun auch die jüngste Variante des Pirelli MC:01 Reifens in der Dimension 275/70 R22.5.

  • Der Pirelli PZero Trofeo sichert sich als Cup-Reifen den Testsieg.

    Pirelli liefert im Reifentest von „SportAuto“ einen eindrucksvollen Beleg seiner Entwicklungsfähigkeiten im Hochleistungsbereich: Der Pirelli PZero Trofeo sichert sich als Cup-Reifen gemeinsam mit dem Michelin Pilot Sport PS4 den Testsieg. „Hohes Gripniveau verbunden mit überragender Lenkpräzision“, so das Fazit zum „sehr empfehlenswerten“ PZero Trofeo. Dem Michelin-Reifen attestieren die Tester ein „tolles Feedback, stabiles Fahrverhalten und überragenden Grip auf Nässe“. Auch der Toyo R888R platziert sich im Bewertungsspektrum „sehr empfehlenswert“. Gelobt werden Grip, Präzision und ein breiter Grenzbereich. Kritisiert wird wie beim Michelin-Reifen die Intensität des Abrollgeräusches.