Pirelli: Erster vorsaisonaler Formel 1-Test

Freitag, 2 März, 2018 - 14:00
Die Formel 1 Reifen-Range von Pirelli für die Saison 2018.

Den ersten vorsaisonalen Formel 1-Test haben die Teams in Barcelona absolviert. Die neue Range an Reifen enthält zwei zusätzliche Slick-Mischungen inklusive neuer Farbgebung. Sämtliche Reifen für 2018 erhielten neue Konstruktionen, Mischungen und Arbeitsbereiche.

Mario Isola, Head of Car Racing Pirelli, kommentiert den ersten vorsaisonalen Formel 1-Test in Barcelona: "Die Witterungsbedingungen während des ersten Tests waren kalt und nicht repräsentativ, vor allem am Mittwoch, als die Akti-vitäten nach dem Schneefall praktisch gleich Null waren. Gleichwohl lagen die schnellsten Zeiten am ersten Tag bereits über denen, die am ersten Tag des Vor-jahrestests auf denselben Mischungen erzielt wurden. Am zweiten Tag lag die schnellste Zeit über der schnellsten Zeit des gesamten ersten Tests im Jahr 2017. Das ist auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen, unter anderem auf den neuen glatteren Fahrbahnbelag, der kürzlich verlegt wurde, sowie auf die natürliche Leistungsentwicklung der 2018er Autos. Die Teams testeten eine breite Palette der neuen Reifen, darunter den 2018er P Zero Pink mit hypersofter Mischung sowie die Intermediates und Regenreifen in der Basis- und der Softversion. Die Bedingungen am Donnerstag ermöglichten die Beurteilung der richtigen Übergangspunkte von den Regenreifen über die Intermediates bis zu den Slicks. Das sind für die Teams wichtige Informationen. Auch wenn es schwierig ist, aus diesem speziellen Test eindeutige Schlussfolgerungen zu ziehen, zeigen die Reifen eine allgemeine Leistungssteigerung, die unseren Erwartungen entspricht. Nächste Woche erwarten wir wärmeres Wetter in Barcelona, was zu mehr Aktion auf der Rennstrecke und präziseren Daten führen sollte, was präzisere Schlussfolgerungen ermöglicht.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In Abu Dhabi endete gestern der zweitägige Test der Pirelli Formel 1 Reifen für die Saison 2019.

    In Abu Dhabi endete gestern der zweitägige Test der Pirelli Formel 1 Reifen für die Saison 2019. Mario Isola, Head of Car Racing bei Pirelli, berichtet von positiven Rückmeldungen der Teams. Anfang der Woche hatte die Marke verkündet, dass es für weitere vier Jahre Global Tyre Partner der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft bleibt.

  • Pirelli hat die Reifen-Mischungen für die ersten Rennen der Formel 1 Saison 2019 benannt.

    Pirelli hat die Reifen-Mischungen für die ersten Rennen der Formel 1 Saison 2019 benannt und gleichzeitig über Neuerungen informiert- Neu ist, dass die Slicks bei jedem Rennen nur die drei Farben Weiß, Gelb und Rot tragen werden. Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Mischungen, bezeichnet durch das Kürzel C (für compound) und eine Zahl von 1 bis 5. Das Kürzel C1 bezeichnet die härteste Slick-Mischung, das Kürzel C5 die weichste.

  • V.l.: Jean Todt, Präsident der FIA, Marco Tronchetti Provera, Pirelli Vice President und CEO sowie Chase Carey, Formel 1 Vorsitzender und CEO, verkündeten in Abu Dhabi die Vertragsverlängerung zwischen der Formel 1 und Pirelli bis 2023 und präsentierten den neuen 18-Zoll Slick der Formel 1.

    Pirelli bleibt für weitere vier Jahre Global Tyre Partner der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft. Der bis zum Ende der Saison 2019 laufende Vertrag wurde nun bis zum Jahr 2023 verlängert. Der koreanische Reifenhersteller Hankook hatte sich ebenfalls um die Ausrüstung der Königsklasse beworben - den Zuschlag bekam aber erneut Pirelli.

  • Vor ein paar Jahren hielt dann die sogenannte "Sealed Technologie" Einzug bei den Fortbewegungsmitteln, zuerst in der Fahrradindustrie. Foto: Tschovikov/GTÜ Mit der Erfindung und Patentierung des luftgefüllten Reifens, anno 1844, gibt es auch das Problem mit dem sogenannten Plattfuß. Foto: Tschovikov/GTÜ

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH hat versucht, die Zuverlässigkeit von Reifen mit "Sealed Technologie" zu testen. Das Ergebnis der Prüforganisation dürfte die Hersteller der berücksichtigten Produkte freuen.