Pirelli: Erster vorsaisonaler Formel 1-Test

Freitag, 2 März, 2018 - 14:00
Die Formel 1 Reifen-Range von Pirelli für die Saison 2018.

Den ersten vorsaisonalen Formel 1-Test haben die Teams in Barcelona absolviert. Die neue Range an Reifen enthält zwei zusätzliche Slick-Mischungen inklusive neuer Farbgebung. Sämtliche Reifen für 2018 erhielten neue Konstruktionen, Mischungen und Arbeitsbereiche.

Mario Isola, Head of Car Racing Pirelli, kommentiert den ersten vorsaisonalen Formel 1-Test in Barcelona: "Die Witterungsbedingungen während des ersten Tests waren kalt und nicht repräsentativ, vor allem am Mittwoch, als die Akti-vitäten nach dem Schneefall praktisch gleich Null waren. Gleichwohl lagen die schnellsten Zeiten am ersten Tag bereits über denen, die am ersten Tag des Vor-jahrestests auf denselben Mischungen erzielt wurden. Am zweiten Tag lag die schnellste Zeit über der schnellsten Zeit des gesamten ersten Tests im Jahr 2017. Das ist auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen, unter anderem auf den neuen glatteren Fahrbahnbelag, der kürzlich verlegt wurde, sowie auf die natürliche Leistungsentwicklung der 2018er Autos. Die Teams testeten eine breite Palette der neuen Reifen, darunter den 2018er P Zero Pink mit hypersofter Mischung sowie die Intermediates und Regenreifen in der Basis- und der Softversion. Die Bedingungen am Donnerstag ermöglichten die Beurteilung der richtigen Übergangspunkte von den Regenreifen über die Intermediates bis zu den Slicks. Das sind für die Teams wichtige Informationen. Auch wenn es schwierig ist, aus diesem speziellen Test eindeutige Schlussfolgerungen zu ziehen, zeigen die Reifen eine allgemeine Leistungssteigerung, die unseren Erwartungen entspricht. Nächste Woche erwarten wir wärmeres Wetter in Barcelona, was zu mehr Aktion auf der Rennstrecke und präziseren Daten führen sollte, was präzisere Schlussfolgerungen ermöglicht.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vor dem Saisonstart testeten die Formel 2-Teams die neuen Autos in Bahrain.

    Zum achten Mal in Folge stattet Pirelli 2018 als exklusiver Reifenlieferant die FIA Formel 2-Meisterschaft aus. Die Serie startet am kommenden Wochenende im Rahmenprogramm des Großen Preises von Bahrain in die Saison 2018. Hier geben die neuen Autos ihr Renn-Debüt. Ein komplett neuer Turbomotor, das Halo-Schutzsystem sowie viel zusätzlicher Abtrieb sind einige Merkmale.

  • Sebastian Vettel hatte sich nach dem Rennen von Barcelona irritiert über den Einsatz der Reifen mit flacherem Profil gezeigt.

    Nachdem in den vergangenen Tagen erneut eine Diskussion um veränderte Spezifikationen der Formel 1-Reifen aufflammte, ordnet Mario Isola, Head of Car Racing Pirelli, die Test-Einheiten vom 15. und 16. Mai in Barcelona ein.

  • Das Safety Car der Ferrari Challenge wird von Pirelli künftig mit dem Reifen der P Zero Color Edition ausgestattet.

    Das Safety Car der Ferrari Challenge wird von Pirelli künftig mit dem Reifen der P Zero Color Edition ausgestattet. Dabei richtet sich die Farbe auf den Reifen nach den Landesfarben des jeweiligen Ausrichtungsortes. So wurde für das Event in Spa-Francorchamps in Belgien Gelb gewählt, die zentrale Farbe der belgischen Nationalflagge.

  • Für die Rückkehr zum Circuit Paul Ricard nominierte Pirelli den P Zero Yellow (soft), den P Zero Red (supersoft) sowie den P Zero Purple (ultrasoft).

    Die Formel 1 kehrt zu Beginn ihres ersten "Triple Headers", dies meint drei Rennen an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden, an den legendären Austragungsort Le Castellet in Frankreich zurück. An den beiden folgenden Wochenenden finden der Große Preis von Österreich und der Grand Prix von Großbritannien statt. Für die Rückkehr zum Circuit Paul Ricard nominierte Pirelli den P Zero Yellow (soft), den P Zero Red (supersoft) sowie den P Zero Purple (ultrasoft).