Pirelli HangarBicocca präsentiert "The Dream Machine is Asleep"

Mittwoch, 28 Februar, 2018 - 10:45
Die Installationen Cutting the Puppeteer’s Strings with Paper Teeth (l.) und The Dream Machine is Asleep von Eva Kot'átková im Pirelli HangarBicocca.

Die Einzelausstellung "The Dream Machine is Asleep"der tschechischen Künstlerin Eva Kot'átková ist bis zum 22. Juli 2018 im Pirelli HangarBicocca in Mailand zu sehen. Die von Roberta Tenconi kuratierte Werkschau kombiniert frühere Arbeiten von Eva Kot'átková mit neuen Installationen, Skulpturen, überdimensionalen Objekten, Collagen und Performances.

Die 1982 in Prag geborene Künstlerin hat in den vergangenen Jahren ein umfangreiches und international vielbeachtetes Werk hervorgebracht. Mit ihren zugleich befremdlich wirkenden wie faszinierenden Werken thematisiert sie die reglementierenden Aspekte und Zwänge des gesellschaftlichen Zusammenlebens sowie Formen des Scheiterns von Kommunikation und Integration. In den oft bühnenhaften Szenerien ihrer Arbeiten sind absurd-düstere Einflüsse von Literaten wie Franz Kafka oder Samuel Beckett ebenso spürbar wie Anleihen an das Schwarze Theater in Prag. Die Ausstellung The Dream Machine is Asleep ist als Weg der Bilder und Worte konzipiert. Ihr liegt die Vorstellung des menschlichen Körpers als einer Maschine, einem großen Organismus, zugrunde, für dessen Funktionieren Kontrolle, Regeneration und Ruhe erforderlich sind. Hinzu tritt die Vorstellung des Schlafes als einen Moment, in dem der Mensch durch seine Träume neue Visionen entwickelt und Parallelwelten betritt. Von diesen beiden Bezugspunkten ausgehend spürt die Ausstellung den intimsten Projektionen und Gedanken der Menschen nach sowie der Angst und der Desorientierung des zeitgenössischen Lebens.

Im Zentrum von The Dream Machine is Asleep steht die gleichnamige Installation: Ein gigantisches Bett, in dessen Fundament sich etwas befindet, was die Künstlerin als Büro für das Erschaffen von Träumen definiert. Mit dieser Arbeit setzt Eva Kot'átková ihre Analyse jener Systeme fort, die unser Leben regulieren. Die Werkschau ist quasi wie ein Organismus konzipiert, der durch programmierte Performances zum Leben erweckt und von Figuren bewohnt wird. Sie wandern durch den Raum und beleben die Werke durch schlichte statische Aktionen oder komplexere Choreographien, bisweilen auch durch das Nacherzählen von Geschichten.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • P Zero – Für ihn gibt es nur ein Accessoire: Ihr Lieblingsfahrzeug. So lautet das Motto der Pirelli Sommer-Promotion 2018.

    Unter dem Titel "P Zero – Für ihn gibt es nur ein Accessoire: Ihr Lieblingsfahrzeug" läuft aktuell die Pirelli Sommer-Promotion 2018 an. Die Italiener wollen mit der Kampagne frühzeitig zum Kauf von Pirelli Sommer- oder Ganzjahresreifen animieren und zugleich die Partner im Reifenhandel beim Absatz von Serviceleistungen unterstützen.

  • Der Stelvio Corsa ist der jüngste Reifen im Pirelli Collezione Portfolio.

    Pirelli hat eine neue Version des Stelvio Corsa Reifens individuell für den Ferrari 250 GTO entwickelt. Äußerlich gleicht er dem Reifen aus den frühen 1960er Jahren, doch er ist mit moderner Technologie ausgestattet. Dies trifft auch auf andere Produkte der Pirelli Collezione für prestigeträchtige historische Fahrzeuge zu.

  • Marco Spinetto, Leiter strategische Innovation und Wissensmanagement, gesetzliche Vorschriften und Industriestandards Pirelli, nahm die Auszeichnung für den Konzern entgegen.

    Bereits zum elften Mal wurde auf der Tire Technology Expo in Hannover die „Tire Technology International Awards für Innovation und Excellence“ verliehen. Einer der Preisträger ist Pirelli. Das Unternehmen wurde als „Reifenhersteller des Jahres“ ausgezeichnet.

  • Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft setzt auf Pirelli.

    Mit dem Start der IDM-Saison 2018 wird Pirelli zum exklusiven Reifenlieferanten aller Teilnehmer in den Rennklassen Superbike 1000, Supersport 600 und 300 sowie Superstock 600. Diese Klassen – mit Ausnahme der Superstock 600 – werden alle auch bei der Superbike-Weltmeisterschaft gefahren. Eine entsprechende Vereinbarung für die Jahre 2018 und 2019 wurde zwischen dem Veranstalter der Rennserie, der Motor Presse, und der Pirelli Deutschland GmbH getroffen.