Pirelli liefert Sottozero Ice-Reifen zur Rallye Schweden

Mittwoch, 14 Februar, 2018 - 09:45
Der Rallye-Reifen Sottozero Ice von Pirelli hat sich Unternehmensangaben zufolge auf Schnee und Eis bewährt.

Am kommenden Wochenende (15.-18.2.2018) steht für Pirelli die Rallye Schweden auf dem Programm. Es ist der zweite Lauf der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft. Die Autos der vom Reifenhersteller betreuten Fahrer werden mit Sottozero Ice-Reifen ausgestattet.

Jeder Reifen verfügt über 384 Spikes mit speziellen Spitzen aus Wolfram. Die Spikes werden während der Vulkanisation mittels eines patentierten Verfahrens in den Reifen eingebracht. Dadurch ist sichergestellt, so der Hersteller, dass sie auch bei Fahrten über Schotter-Abschnitte fest im Reifen bleiben. „Wir freuen uns, besondere Gäste in Schweden zu begrüßen, wie zum Beispiel den amtierenden  World Rallycross Champion Johan Kristofferson“, so Terenzio Testoni, Rally Activity Manager. „Es ist toll, zusammen mit ihm Teil des Abenteuers zu sein. Wir erwarten niedrige Temperaturen mit viel Schnee am Wochenende, wofür unser Sottozero Ice ideal  geeignet ist. Auch wenn auf Kies gefahren wird, können die Teilnehmer darauf vertrauen, dass die meisten Spikes im Reifen bleiben: der Schlüssel zum Erfolg bei der Rallye Schweden.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pirelli Run Flat-Reifen sind an der Markierung auf der Reifenflanke zu erkennen.

    Pirelli hat eigenen Angaben zufolge die Marke von 500 Homologationen für Run Flat-Reifen geknackt. Konkret handele es sich dabei um 326 Homologationen für Sommerreifen, 100 Freigaben für Winterreifen sowie 90 Zulassungen für Ganzjahresreifen. Die jüngste Homologation für einen Run Flat-Reifen erhielt Pirelli von Alfa Romeo.

  • Auf seiner Reise kam das Team auch am YOKOHAMA TEST CENTER of SWEDEN vorbei, wo ein Schnappschuss vor dem Gelände entstand.

    Der Yokohama GEOLANDAR A/T G015 in der Größe 215/75 R15 100/97S erwies sich bei der Charity-Rallye „Baltic Sea Circle“ für den Chevrolet Astro von Ingo Krämer und Christian Hartmann als passender Begleiter. Insgesamt zehn Länder durchquerten die Teilnehmer der Baltic Sea Circle. Der Weg führte von Hamburg aus über Skandinavien bis hinauf zum Nordkap, wobei der Rückweg über das Baltikum erfolgte.

  • Yokohama rüstet den Škoda Kodiaq für den russischen Markt mit dem BluEarth-A AE-50 aus.

    Yokohama liefert Reifen des Typs BluEarth-A AE-50 an Škoda. Bestimmt ist er für die Erstausstattung des SUVs Kodiaq aus der Produktion der Volkswagen Group Russland für den dortigen lokalen Markt. Geliefert werden die Größen 235/55R18 100V und 215/65R17 99V.

  • Pirellis Technologie PNCS soll für einen erhöhten akustischen Fahrkomfort sorgen.

    Vor etwa fünf Jahren präsentierte Pirelli eine neue Technologie, die die Geräuschentwicklung im Fahrzeug reduzieren soll: PNCS, das Pirelli Noise Cancelling System. Ursprünglich in einer Marktnische angesiedelt, kamen die Pirelli Reifen mit der Technologie zuerst bei den Modellen Audi RS6 und Audi RS7 in der Erstausrüstung zum Einsatz.