Pirelli MC:01 Reifen für Test-Elektrobus

Dienstag, 4 September, 2018 - 09:30
Der MC:01 kommt auf dem Bus des Projekts SmartBUS zum Einsatz. Quelle: Prometeon.

Die Prometeon Tyre Group unterstützt die Zero-Emissions-Mobilität und hat einen Reifenliefervertrag mit dem Projekt SmartBUS unterzeichnet, das von der Firma Eco - Hev, einem Spin-off des Politecnico di Milano, initiiert wird, das sich mit der Entwicklung neuer Elektromobilitätssysteme zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität befasst.

Das Projekt, das Prometeon unterstützt, beinhaltet die Installation eines speziellen Schnellladesystems mit einer Ladestation am Ende der Verkehrsstrecke. Dieses Energiespeichersystem, das auf einem in der Stadt La Spezia verkehrenden Bus getestet wird, basiert auf dem von Eco - Hev in Zusammenarbeit mit dem Politecnico di Milano entwickelten, sogenannten Ultracapacitor-System. Das System macht Batterien im Fahrzeug überflüssig und sorgt nach Angaben des Unternehmens für eine deutliche Reduzierung der Ladezeiten (von acht Stunden auf fünf Minuten). Der unterzeichnete Vertrag sieht die Lieferung von Pirelli MC: 01 Reifen in der Größe 275/70 R 22,5 vor, einem Reifen, der speziell für Stadtbusse entwickelt wurde und die Effizienzanforderungen des SmartBUS-Systems erfüllt. Hinzu kommen die weiteren technischen Eigenschaften dieses Reifens, die darauf abzielen, den Rollwiderstand zu reduzieren und dadurch den Energieverbrauch zu senken und hohe Laufruhe zu erzielen. Möglich wird dies dank des speziellen Designs und der Profilmischung. Die Testphase des SmartBUS-Projekts wird voraussichtlich im November 2018 abgeschlossen sein. Dann sollen auch die Ergebnisse veröffentlicht werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Beim Formel 1 Test in Bahrain fuhr Mick Schumacher auf Platz zwei. Bildquelle: Pirelli.

    Erstmals seit 2012 belegte wieder ein Fahrer namens Schumacher Platz eins auf der offiziellen Formel 1 Zeittafel. Mick Schumacher gab sein F1 Debüt und fuhr am Eröffnungstag des Formel 1 Tests in Bahrain für Ferrari. Nachdem er lange geführt hatte, verdrängte ihn Max Verstappen (Red Bull) noch vom ersten Platz.

  • Am 30.03.2019 lädt Reifern Lorenz zu einem Familien-Frühlingsfest in seine neue Filiale nach Neumarkt. Bildquelle: Reifen Lorenz.

    Der 1930 gegründete, inhabergeführte Familienbetrieb Reifen Lorenz hat in Neumarkt eine sogenannte Driver-Filiale vom Pirelli-Konzern übernommen. Nach mehrwöchiger Renovierung wurde die im Neumarkter Industriegebiet ansässige Filiale am 04.03.2019 wieder offiziell geöffnet. Für Reifen Lorenz ist es bereits die 23. Filiale.

  • Der von NOVITEC veredelte Ferrari Portofino ist mit den UHP-Sommerreifen P Zero von Pirelli ausgestattet.

    Für den Ferrari Portofino bietet NOVITEC ab sofort ein exklusives Individualprogramm. Das NOVITEC Motortuning gibt es für den Sportwagen in drei Stufen, in der kräftigsten Variante beträgt das Plus 61,8 kW (84 PS). Damit leistet der V8 Biturbo 503 kW (684 PS) bei 7 400 U/min. Bereits bei 4.750 Touren steht das maximale Drehmoment von gewaltigen 871 Nm zur Verfügung. Pirelli liefert maßgeschneiderte P Zero-Gummis.

  • Für die Mercedes G-Klasse bietet Lorinser Winterkompletträder mit Reifen von Pirelli an.

    Sportservice Lorinser nimmt für die jüngst komplett überarbeitete Mercedes G-Klasse neue Winterkompletträder ins Programm auf. Dabei setzt der Fahrzeugveredler aus Waiblingen auf 10x22 Zoll. Die Winterreifen vom Typ Pirelli Scorpion Winter XL in 285/40 R22 110V werden auf die Lorinser RS 9 Felge gezogen.