Pirelli P Zero Color Edition für Safety Car

Mittwoch, 23 Mai, 2018 - 11:45
Das Safety Car der Ferrari Challenge wird von Pirelli künftig mit dem Reifen der P Zero Color Edition ausgestattet.

Das Safety Car der Ferrari Challenge wird von Pirelli künftig mit dem Reifen der P Zero Color Edition ausgestattet. Dabei richtet sich die Farbe auf den Reifen nach den Landesfarben des jeweiligen Ausrichtungsortes. So wurde für das Event in Spa-Francorchamps in Belgien Gelb gewählt, die zentrale Farbe der belgischen Nationalflagge.

Die Farben der Pirelli P Zero Reifen am Safety Car, einem Ferrari 488 GTB, symbolisieren auf einigen der anspruchsvollsten und legendärsten Strecken der Welt somit nicht nur Landesfarben, sondern auch die Tradition. Auf der Strecke in Misano in Italien werden die Reifen rot markiert sein, im tschechischen Brünn blau (wie auf der Nationalflagge), in Barcelona dagegen goldfarben, ebenfalls in Anlehnung an die Nationalfarben. Für das Weltfinale in Monza, das vom 1. bis 4. November stattfindet, stehen die Farben auf den Reifen allerdings noch nicht fest. In den sozialen Netzwerken können Follower von Pirelli die Farbe für die entscheidende Schlussrunde der Meisterschaft im `Temple of Speed` wählen.

Die P Zero Reifen der Color Edition brechen laut Pirelli-Anagben mit der Vorstellung, dass Reifen quasi von Natur aus rund und schwarz sein müssen. Die Color Edition von Pirelli für P Zero Reifen ab 19 Zoll ermöglicht Fahrern von Prestigefahrzeugen die Personalisierung. Neben sieben Standardfarben können Kunden auf einer eigenen Website aus hunderten weiterer individueller Farbtöne wählen. Die Farbe für die Reifenflanken basiert auf einer Technologie von Pirelli, bei deren Entwicklung die Ingenieure ihre Erfahrungen aus der Formel 1 einbrachten. Für die Serienproduktion kreierten sie ein Verfahren, bei der die Reifenflanken mit einem speziellen Material versiegelt werden, bevor die Farbschicht aufgetragen wird. Diese Schicht wiederum wird durch chemische Substanzen vor dem Verblassen geschützt, hervorgerufen durch Sonneneinstrahlung, die Alterung und den täglichen Gebrauch der Reifen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Michael Wendt (l.), Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH, und der italienischen Botschafter Pietro Benassi in Berlin vor einem mit Pirelli P Zero Tri-color Reifen ausgestatteten Alfa Romeo.

    Pirelli legte anlässlich des italienischen Nationalfeiertags Festa della Repubblica Italiana eine Sonderedition Tri-color seiner farbigen Reifen auf. Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH, übergab einen Reifensatz dieser Edition dem italienischen Botschafter Pietro Benassi während der Feierlichkeiten in der Italienischen Botschaft in Berlin.

  • Der von Novitec veredelte Lamborghini Aventator S ist mit Pirelli P Zero-Reifen aus der Color-Edition ausgestattet.

    Die NOVITEC GROUP aus Stetten konzentriert sich bei der Fahrzeugveredlung auf Modelle von Lamborghini, Ferrari, Maserati und Rolls-Royce. Ihr jüngstes Projekt ist der in seiner Performance nochmals gesteigerte Supersportwagen Aventador S von Lamborghini, den sie mit Pirelli Reifen ausgestattet haben.

  • 510 Quadratmeter groß wird der Pirelli-Messestand auf der The Tire Cologne sein.

    Pirelli wird zur Premiere der The Tire Cologne zwei Highlights präsentieren: die Cyber-Technologie und die farbigen Reifen der Color-Edition. Maßgeschneiderte Erstausrüstungsreifen für Automobile der Premium- und Prestige-Segmente bilden einen weiteren Anlaufpunkt auf dem Pirelli Stand.

  • Pirelli legte einen Messe-Fokus auf die Perfect-Fit-Strategie.

    Pirelli bezeichnet sich selbst als mittlerweile reines Unternehmen von Kosumentenreifen. In diesem Segment hat sich die Marke strategisch in der Kategorie der „High-Value“-Produkte strategisch positioniert. Die Präsenz auf der Branchenmesse THE TIRE COLOGNE sollte demonstrieren: Pirelli agiert in den technologisch fortschrittlichsten, wachstumsstärksten und profitabelsten Segmenten.