Pirelli präsentiert neue Reifen für Formel 1-Saison

Dienstag, 19 Februar, 2019 - 11:30
Die Grafik zeigt die Temperaturfenster der fünf Slick-Mischungen der Pirelli Reifen-Range für die Formel 1 Saison 2019. Bildquelle: Pirelli.

Pirelli stellt die neuen Formel 1-Reifen der Saison 2019 vor. Seit 2011 war die Reifenpalette von Saison zu Saison unterschiedlich. Die jüngste Reifen-Range feiert nun ihr Debüt in Barcelona. In dieser Saison wird es nur drei Farben pro Rennen geben: Weiß markiert die härteste Slick-Mischung des jeweiligen Wochenendes, Gelb die mittlere und Rot die weichste.

Davon unabhängig stehen insgesamt fünf Mischungen zur Verfügung: Sie sind von 1 bis 5 durchnummeriert und reichen von hart bis weich. Es wird zudem einige Reifen geben, die keine Markierungen tragen. Dabei handelt es sich dann um Prototypen-Reifen, die bei Tests gefahren werden, um mögliche künftige Entwicklungen zu prüfen.

Eine Neuerung in der Saison 2019 ist außerdem die auf 80 Grad Celsius reduzierte maximale Temperatur der Reifen-Heizdecken für die Hinterreifen. Die Temperatur der Heizdecken für die Vorderreifen beträgt auch weiterhin maximal 100 Grad Celsius. Im vergangenen Jahr setzte Pirelli bei einigen ausgewählten Rennen Reifen mit einer dünneren Lauffläche ein, sofern die Circuits mit neuen Asphaltbelägen ausgestattet waren. Diese Maßnahme sollte das Überhitzen der Slicks verhindern und erwies sich Unternehmensangaben zufolge als wirksam. Infolgedessen wurde für sämtliche Reifen des Jahres 2019 eine ähnliche Reduzierung der Lauffläche vorgenommen. Somit werden die Reifenkonstruktionen bei jedem Rennen in diesem Jahr identisch sein.

Des Weiteren entwickelte Pirelli für die Saison 2019 einen neuen Intermediate. Er soll eine größere Bandbreite an Bedingungen abdecken als sein Vorgänger. Komplett neu ist auch der Regenreifen. Sein Profildesign soll eine höhere Beständigkeit gegen Aquaplaning bieten sowie ein besseres Fahrverhalten bei starkem Regen. Außerdem sind die Arbeitsbereiche für dieses Jahr etwas höher, um das Potenzial für Überhitzung zu reduzieren. Dadurch soll sichergestellt werden, dass insgesamt auch ein größeres Betriebsfenster zur Verfügung steht.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit der neuen Photovoltaik-Anlage will Reifen Stiebling 45 Tonnen CO2 pro Jahr sparen. Bildquelle: Reifen Stiebling.

    Der Reifenhändler Reifen Stiebling nutzt ab sofort die Kraft der Sonne für sein Werk in Herne. Die auf den Flachdächern der Runderneuerung und der Lkw-Montage installierte Photovoltaik-Anlage soll pro Jahr mehr als 80.000 Kilowattstunden klimafreundliche Energie liefern.

  • Der Hockenheimring weist laut Pirelli kein besonderes Merkmal auf, das ihn charakterisiert.

    Es könnte das vorerst letzte Formel 1-Rennen am Hockenheimring sein. Die Strecke war einst bekannt für hohen Speed und ausgeprägte Geraden. Die verschlankte Version der Strecke, die 2002 eingeweiht wurde, ist viel ausgewogener, bietet von allem etwas. Aus diesem Grund nominierte Pirelli für das kommende Rennwochenende die drei Slickmischungen aus der Mitte der P Zero Range: C2 für den P Zero White (Hart), C3 für den P Zero Yellow (Medium) sowie C4 für den P Zero Red (Soft).

  • Das neue Vertriebsteam bilden Sebastian Warncke (l.), Alexander Hild und Nico Spirito.

    Die Prometeon Tyre Deutschland GmbH hat personelle Veränderungen in der Vertriebsorganisation vorgenommen. Alexander Hild (44) steht seit 01.07.2019 als Geschäftsführer an der Spitze der Prometeon Deutschland Organisation. Nico Spirito (40) hatte bereits zum 01. December 2018 die Vertriebsleitung Deutschland übernommen. Zusätzlich wurde das deutsche Team jetzt um Sebastian Warncke (30) verstärkt. Warncke ist in die Prometeon Deutschland zum 01. August 2019 als Business Development Manager - Fleet eingetreten.

  • Der LEAO 500/70R24 STRONG-MAX ist jetzt auch in den Dimensionen 405/70R18 und 405/70R20 verfügbar. Bildquelle: ML Reifen GmbH.

    Bei der ML Reifen GmbH in Wallenhorst ist der LEAO 500/70R24 STRONG-MAX bereits seit einiger Zeit fester Bestandteil des Sortiments. Nun ist das Profil, das sich durch hohe Stabilität und Widerstandsfähigkeit auszeichnen soll, auch in den Dimensionen 405/70R18 und 405/70R20 verfügbar.