Pirelli: Rekordfahrt bei Berg-Klassiker

Montag, 3 Juli, 2017 - 11:45
Zum achten Mal in Folge hat Simone Faggioli den Berg-Klassiker von Trento auf den Monte Bondone gewonnen.

Zum achten Mal in Folge hat Simone Faggioli den Berg-Klassiker von Trento auf den Monte Bondone gewonnen. Das Rennen wird zur FIA Europameisterschaft sowie der Italienischen Bergmeisterschaft gewertet. Darüber hinaus stellte Faggioli bei der 67. Auflage des Monte Bondone Bergrennens in seinem Norma M20 FC Zytek auf Reifen von Pirelli eine neue Bestzeit von 9:00,52 Minuten auf.

Gute Platzierungen erzielten auch andere von Pirelli ausgerüstete Fahrer. So fuhr Diego de Gasperi (Osella) auf den dritten Platz, während Federico Liber (Gloria) Rang vier belegte sowie Erster in seiner Klasse wurde. Jeder von ihnen setzte die Pirelli P Zero mit weicher Mischung ein. Terenzio Testoni, Rennsport-Manager Pirelli, ordnet ein: “Das Monte Bondone Bergrennen 2017 war ein besonderes Ereignis für Pirelli. Unsere P Zero Reifen erwiesen sich in allen verfügbaren Größen als die richtige Wahl. Sie demonstrierten ihre technologische Klasse und hoben zugleich das fahrerische Können der Piloten hervor. Selbstverständlich gilt unser besonderer Respekt Simone Faggioli, der sich einmal mehr als außergewöhnlicher Champion erwies und gleich zwei Rekorde aufstellte: den achten Sieg in Folge und die neue Bestzeit. Damit gehört er zu den erfolgreichsten Fahrern dieser komplexen Motorsport-Disziplin."

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Goodyear EfficientGrip Performance und der Pirelli Cinturato P7 Blue schneiden punktegleich im “Gute Fahrt” Sommerreifentest 2018 ab.

    Die „Gute Fahrt“ hat ihren aktuellen Sommerreifentest veröffentlicht. Wie beispielsweise auch die AutoZeitung, hat „Gute Fahrt“ nicht nur Sommerpneus auf den Prüfstand gestellt, auch drei Ganzjahresreifen wurden getestet. Diesmal waren es der Goodyear Vector 4Seasons Gen-2, Conti AllSeason Contact und der Fulda MultiControl, die ihre Performance unter Beweis stellen mussten. Testsieger der Sommerreifen sind der Pirelli Cinturato P7 Blue und der Goodyear EfficientGrip Performance.

  • Zusammen mit Pirelli und dem Team Schirmer ist die Ronal Group auch dieses Jahr beim 24h Rennen am Nürburgring dabei.

    Vom 10. bis 13. Mai ist es wieder so weit: Zum 46. Mal werden in der „Grünen Hölle“ am Nürburgring rund 200 Fahrzeuge im Rahmen des ADAC Zurich 24h-Rennens an den Start gehen. Die Ronal Group hat zusammen mit ihrem Partner Pirelli vier Motorsportwagen des Fahrzeugherstellers Schirmer-Engineering ausgestattet.

  • Pirelli hat die reiferelevanten Eigenschaften des Circuits in Shanghai mit Ziffern von 1 (minimal) bis 5 (maximal) belegt.

    Beim dritten Rennen der Saison, dem Großen Preis von China, überspringt Pirelli bei den nominierten Reifenmischungen erstmals in diesem Jahr einen Härtegrad. Eingesetzt werden die Slick-Varianten Medium, Soft und Ultrasoft. Zudem muss man in China stets damit rechnen, dass die Cinturato Regenreifen benötigt werden.

  • Das Safety Car der Ferrari Challenge wird von Pirelli künftig mit dem Reifen der P Zero Color Edition ausgestattet.

    Das Safety Car der Ferrari Challenge wird von Pirelli künftig mit dem Reifen der P Zero Color Edition ausgestattet. Dabei richtet sich die Farbe auf den Reifen nach den Landesfarben des jeweiligen Ausrichtungsortes. So wurde für das Event in Spa-Francorchamps in Belgien Gelb gewählt, die zentrale Farbe der belgischen Nationalflagge.