Pirelli-Statement zu veränderten Reifen-Spezifikationen

Freitag, 18 Mai, 2018 - 12:15
Sebastian Vettel hatte sich nach dem Rennen von Barcelona irritiert über den Einsatz der Reifen mit flacherem Profil gezeigt.

Nachdem in den vergangenen Tagen erneut eine Diskussion um veränderte Spezifikationen der Formel 1-Reifen aufflammte, ordnet Mario  Isola, Head of Car Racing Pirelli, die Test-Einheiten vom 15. und 16. Mai in Barcelona ein.

"Dieser erste Test während der Saison bot den Teams eine gute Gelegenheit, Reifen und Fahrzeugentwicklungen auf derselben Strecke, auf der erst am vergangenen Wochenende der Große Preis von Spanien stattgefunden hat, unter weitgehend ähnlichen Bedingungen ausgiebig zu testen. Daras resultierte die seltene Gelegenheit für interessante direkte Vergleiche. Ein eingehender Vergleich zwischen dem im Grand Prix von Spanien eingesetzten Reifen mit flacherem Profil und dem Standard-Reifen bestätigt unsere Einschätzung, dass die Reifenwahl für das Rennen richtig war. Wir haben viele nützliche Daten erhalten, die wir nun analysieren. Zudem haben wir während der beiden Testtage unser Reifenentwicklungsprogramm 2019 gemeinsam mit McLaren und Force India fortgesetzt. Dabei erzielten wir in mehreren Bereichen Fortschritte bei der Entwicklung der Reifen für das nächste Jahr. Anders als beim Tests in Barcelona vor Beginn der Saison, als es sogar schneite, gab es jetzt keine störenden Einflüsse und praktisch keine roten Flaggen, folglich konnten die Teams unter repräsentativen Bedingungen viele wertvolle Daten sammeln. Die schnellste Rundenzeit während des Tests fuhr Valtteri Bottas auf supersoften Slicks, aber auch die hypersofte Mischung wurde getestet. Diese gibt schon in ein paar Tagen ihr Renndebüt beim Großen Preis von Monaco.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Am 30.03.2019 lädt Reifern Lorenz zu einem Familien-Frühlingsfest in seine neue Filiale nach Neumarkt. Bildquelle: Reifen Lorenz.

    Der 1930 gegründete, inhabergeführte Familienbetrieb Reifen Lorenz hat in Neumarkt eine sogenannte Driver-Filiale vom Pirelli-Konzern übernommen. Nach mehrwöchiger Renovierung wurde die im Neumarkter Industriegebiet ansässige Filiale am 04.03.2019 wieder offiziell geöffnet. Für Reifen Lorenz ist es bereits die 23. Filiale.

  • Für die Mercedes G-Klasse bietet Lorinser Winterkompletträder mit Reifen von Pirelli an.

    Sportservice Lorinser nimmt für die jüngst komplett überarbeitete Mercedes G-Klasse neue Winterkompletträder ins Programm auf. Dabei setzt der Fahrzeugveredler aus Waiblingen auf 10x22 Zoll. Die Winterreifen vom Typ Pirelli Scorpion Winter XL in 285/40 R22 110V werden auf die Lorinser RS 9 Felge gezogen.

  • Die 912, 964 und 993 Porsche waren auf dem Weg zum Nordkap auf Pirelli Ice Zero unterwegs.

    Zum Jahreswechsel tourten sieben Freunde mit vier luftgekühlten Porsche-Modellen von Stuttgart zum Nordkap an der nördlichen Spitze Norwegens und zurück. Für die passende Bereifung sorgte Pirelli. Der Reifenhersteller stattete die Modelle mit dem Ice Zero aus.

  • Die Grafik zeigt die Temperaturfenster der fünf Slick-Mischungen der Pirelli Reifen-Range für die Formel 1 Saison 2019. Bildquelle: Pirelli.

    Pirelli stellt die neuen Formel 1-Reifen der Saison 2019 vor. Seit 2011 war die Reifenpalette von Saison zu Saison unterschiedlich. Die jüngste Reifen-Range feiert nun ihr Debüt in Barcelona. In dieser Saison wird es nur drei Farben pro Rennen geben: Weiß markiert die härteste Slick-Mischung des jeweiligen Wochenendes, Gelb die mittlere und Rot die weichste.