Pirelli und die point S Europa kooperieren

Freitag, 25 Februar, 2011 - 01:00

Die Reifen- und Autoservice-Kooperation point S und der Reifenhersteller Pirelli weiten ihre Zusammenarbeit auf sämtliche 20 europäischen Märkte, in denen point S-Servicecenter ihre Leistungen anbieten, aus. Mit Abschluss des europäischen Kooperationsvertrages wird Pirelli zum preferred supplier der point S Europa und wird somit strategischer Partner im Flottengeschäft. Im Rahmen dieses Vertrages vereinbarten beide Unternehmen eine weitreichende Zusammenarbeit. Die Kooperation greift beim Auf- und Ausbau eines europaweiten Liefernetzwerkes, bei der Betreuung von point S auf europäischer Ebene, bei gemeinsamen Marketing-Aktionen in den Märkten sowie bei der Anwendung der von point S entwickelten webbasierten Handelsplattform European Internet Ordering Solutions (eios). „Pirelli zählt zu den wenigen namhaften Reifenherstellern, die am Markt kein Handelssystem betreiben, welches in Konkurrenz zu uns steht. Da point S europaweit ein starkes Vertriebsnetz bietet, haben wir hier eine eindeutige win-win Situation. Außerdem erwarten wir durch das Formel 1 Engagement der Pirelli einen deutlichen Nachfrageschub“, so Jürgen Benz, Managing Director point S Development und point S Deutschland.

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pirelli und Abarth zelebrieren ihre langjährige Partnerschaft im September bei den Abarth Days in Mailand.

    Pirelli und Abarth zelebrieren ihre langjährige Partnerschaft im September bei den Abarth Days in Mailand. Die Zusammenarbeit im Rallyesport hat ihre Wurzeln in den 1970er Jahren. Damals begann der italienische Reifenhersteller, den Abarth 124 Rally, der in jenen Tagen in der italienischen Rallye-Meisterschaft mit Alcide Paganelli und Ninni Russo startete, mit seinen Pirelli Cinturato CN36-Reifen auszustatten.

  • Pirelli ist eigenen Angaben zufolge das weltweit erste Reifenunternehmen, das von intelligenten Reifen ermittelte Informationen über die Fahrbahnoberfläche über das 5G-Netz überträgt.

    Pirelli ist eigenen Angaben zufolge das weltweit erste Reifenunternehmen, das von intelligenten Reifen ermittelte Informationen über die Fahrbahnoberfläche über das 5G-Netz überträgt. In Turin präsentierte das Unternehmen die Anwendung World-first 5G enhanced ADAS-Service.

  • Der BRV weist seine Mitglieder auf die Unzulässigkeit von RDK-Sensoren mit einer Sendefrequenz von 315 MHz hin. Bildquelle: BRV.

    Die Frage wie importierte Fahrzeuge mit einem direkten RDK-System mit einer Sendefrequenz von 315 MHz zu behandeln sind, hat nun auch die Behörden beschäftigt. Ein BRV-Mitgliedsunternehmen hat den Sachverhalt bei der Bundesnetzagentur klären und dem Verband das Ergebnis zukommen lassen.

  • Die 39 Jugendlichen des Ausbildungsjahrgangs 2019 sind ihre Berufsausbildung bei Pirelli Deutschland gestartet. Bildquelle: Pirelli.

    Wie die Pirelli Deutschland GmbH mitteilt, konnten alle 39 im Unternehmen angebotenen Ausbildungsplätze mit Nachwuchskräften besetzt werden. In insgesamt zehn technischen und sechs kaufmännischen Berufen sowie Dualen Studiengängen wird der Reifenhersteller sechs junge Frauen und 33 junge Männer ausbilden. Am 9. September 2019 hat für die jungen Talente der praktische Teil ihrer Ausbildung begonnen.