Pirelli unterstützt Team Luna Rossa Challenge

Montag, 13 August, 2018 - 14:15
Pirelli und Prada sind Co-Sponsoren des Teams Luna Rossa Challenge beim 36. America´s Cup 2021.

Pirelli und das Team Luna Rossa Challenge haben eine Vereinbarung über den Aufbau einer Partnerschaft unterzeichnet, in deren Mittelpunkt ein mehrjähriges Projekt stehen soll: die Teilnahme von Luna Rossa an der nächsten Ausgabe des America's Cup im Jahr 2021 in Neuseeland.

Pirelli und Prada werden als Co-Sponsoren des Bootes fungieren. Mit seiner 36. Auflage, an der die technologisch fortschrittlichsten Boote der Welt teilnehmen, gilt der America's Cup als die älteste noch heute ausgetragene Segelregatta. Im Rahmen des Projekts sollen im Zeitraum von 2018 bis 2021 diverse Regatten, Veranstaltungen und Aktivitäten mit den beiden Marken als Protagonisten stattfinden. Dazu gehören im Jahr 2019 die ersten beiden Regatten der America's Cup World Series im Mittelmeer. Im Jahr 2020 werden drei weitere World Series Regatten in Europa, den USA und Asien stattfinden. Ab Januar 2021 wird in Auckland/NZ der Prada Cup mit den Challenger Auswahlregatten ausgetragen, gefolgt von der 36. Ausgabe des America's Cup Presented by Prada, geplant für März 2021. „Pirelli ist der ideale Partner für die neue Herausforderung im America's Cup. Aufgrund seiner mehr als ein halbes Jahrhundert währenden Erfahrung auf höchstem Niveau im Hochtechnologie-Weltsport wird das Unternehmen ein wichtiger Aktivposten in unserem Projekt sein. In diesem Sinne ist es zutreffend, von einer echten Zusammenarbeit zwischen dem Team und Pirelli zu sprechen“, so Patrizio Bertelli, Vorsitzender Luna Rossa Challenge. „Pirelli hat sich für dieses Projekt entschieden, weil es sowohl eine sportliche als auch eine technologische Herausforderung darstellt, mit der Italien und die Marke Pirelli weltweit Aufmerksamkeit erregen können“, fügt Marco Tronchetti Provera, Executive Vice President und CEO von Pirelli, hinzu.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • (V.l.n.r.) Christian Stiebling, Vorsitzender des Beirats TEAM, Alain Versace, Managing Director Western & Central Europe der PTG, und Gerd Wächter, Geschäftsführer TEAM, luden zur Fachtagung nach Köln ein.

    Netzwerken und in den direkten Dialog mit den Kunden treten ist die Basis der TEAM-Truck-Days. Zum mittlerweile dritten Treffen hatte die TOP SERVICE TEAM KG Mitte September nach Köln eingeladen. Kooperationspartner der TEAM bei der Fachtagung in der Domstadt war die Prometeon Tyre Group (PTG), die neue Heimat der Nutzfahrzeugaktivitäten des italienischen Reifenherstellers Pirelli.

  • Mit der „Conti360° Quality Challenge“ sucht das Unternehmen die besten ServicePartner.

    Die „Conti360° Quality Challenge“ von Continental, die sich an alle ServicePartner wendet, läuft seit sieben Monaten. Gesucht werden die besten ServicePartner im Conti360°-Netzwerk. Die Challenge läuft noch bis Ende des Jahres.

  • Die California 8 Hours wurden auch 2017 ausgetragen.

    An diesem Wochenende (26. bis 28. Oktober 2018) starten die California 8 Hours und markieren das Ende der diesjährigen Intercontinental GT Challenge. Zahlreiche weltweit renommierte Automobilhersteller treten gegeneinander an. Sämtliche Autos sind mit Pirelli P Zero Reifen ausgerüstet.

  • Reifen-Casteel eröffnete seinen Pop-up-Store in den „Aachen Arkaden“.

    Seit drei Jahren begleitet die TOP SERVICE TEAM KG ihre Gesellschafter beim Betrieb sogenannter Pop-up-Stores in großen Einkaufszentren. „Für den Reifenfachhandel in Deutschland setzen wir damit Maßstäbe“, so Gerd Wächter, Geschäftsführer der TOP SERVICE TEAM KG.