Pirelli zeigt Präsenz beim 47. AvD-Oldtimer-GP

Mittwoch, 14 August, 2019 - 16:15
Mit dem Besucherzuspruch am Pirelli-Stand waren die Verantwortlichen zufrieden. Bildquelle: Pirelli.

Bei der 47. Auflage des AvD-Oldtimer-Grand-Prix war auch Reifenhersteller Pirelli präsent. Die Italiener präsentierten auf dem Nürburgring ihre Pirelli Collezione, die Reifenfamilie für Old- und Youngtimer. Auch die Stuttgarter Sportwagenschmiede Porsche war mit ihrer Porsche Classic-Ausstellung am Start und präsentierte zahlreiche mit Pirelli Collezione-bereifte Porsche-Modelle.  

„Der AvD-Oldtimer Grand Prix und die Porsche Classic sind für uns der ideale Ort, um unsere Collezione Reifen zu präsentieren sowie die Eigentümer von Old- und Youngtimern in allen Fragen der richtigen Bereifung ihrer Preziosen zu beraten. Zumal Pirelli aufgrund der langjährige Expertise im Oldtimer-Segment als offizieller Reifen-Partner den technischen Beratungsdienst der Fédération Internationale des Véhicules Anciens unterstützt, den in Brüssel ansässigen Weltverband FIVA der Oldtimerclubs und -verbände“, betont Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführer der Pirelli Deutschland GmbH. Insgesamt waren vom 9. bis zum 11. August 53.500 Fans gekommen, um sich die rund 500 ausgestellten Boliden anzusehen. Aber auch der Pirelli-Stand stieß bei den Festival-Besuchern auf reges Interesse, weshalb sich Pirelli gemeinsam mit allen Oldtimer-Freunden auf den Oldtimer-Grand-Prix 2020 freut.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Alliance präsentiert auf der Agritechnica den Alliance 398 MPT.

    Alliance präsentiert auf der Agritechnica den Alliance 398 MPT. Dieser Landwirtschaftsreifen ist laut Unternehmensangaben für Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h auf der Straße zugelassen. Das Bereifungskonzept soll Möglichkeiten für neue Verfahren in der Agrarlogistik eröffnen.

  • Für den Aston Martin DBX liefert Pirelli drei speziell entwicklete Profile. Bildquelle: Pirelli.

    In knapp dreijähriger Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von Aston Martin hat Pirelli drei Reifenprofile speziell für den neuen DBX entwickelt. Für den jüngsten Aston Martin, der ausschließlich mit Pirelli-Reifen ausgestattet wird, liefert der italienische Reifenhersteller seinen P Zero, den Scorpion Zero AS und den Scorpion Winter.

  • Die Winterreifentest-Ergebnisse dürfen als Auftrag an die Industrie verstanden werden.

    Der bedeutendste Winterreifentest in Europa hält in diesem Jahr wenige Überraschungen bereit. ADAC und ÖAMTC prüften diesmal auch die VAN-Dimension 205/65 R16C T. Die Qualität in diesem Segment ist offensichtlich ausbaufähig – selbst die besten Reifen sind nur „befriedigend“.

  • Contis WinterContact TS 860 fährt beim AutoBild-Test einen weiteren Sieg ein. Bildquelle: Gummibereifung.

    In ihrem großen Winterreifentest hat die AutoBild mehr als 50 Profile der Dimension 225/45 R 17 getestet. Den Gesamtsieg sichert sich einmal mehr die Continental mit ihrem WinterContact TS 860. Bemerkenswert ist das Abschneiden des Apollo-Vredestein-Konzerns, der sich über einen vierten (Apollo) respektive einen sechsten Platz (Vredestein) sowie über das zweifache Prädikat „vorbildlich“ freuen darf.