Pläne für Bridgestone Innovation Park vorgestellt

Mittwoch, 4 Dezember, 2019 - 10:00
Bridgestone stellt den neuen globalen Innovation Campus vor.

Bridgestone stellt seine Pläne für einen Bridgestone Innovation Park vor. Das Zentrum für Forschung und Entwicklung soll zum Wandel des Reifenherstellers hin zu einem führenden Anbieter von fortschrittlicher Mobilität und nachhaltigen Lösungen beitragen. Das mehrjährige Projekt beinhaltet eine umfassende Rekonstruktion der bestehenden Anlage in Kodaira, Japan, und umfasst zudem vier neue Anlagen, die in den kommenden vier Jahren eröffnet werden sollen.

„In einer sich schnell verändernden Welt muss Bridgestone bereit sein, die Bedürfnisse der nächsten Generation mit fortschrittlichen und nachhaltigen Mobilitätslösungen zu erfüllen“, sagt Masaaki Tsuya, Chairman of the Board, Chief Executive Officer und Representative Executive Officer von Bridgestone. „Der Bridgestone Innovation Park wird der Grundstein des nächsten Kapitels unserer Unternehmensgeschichte sein. Mit diesem Zentrum werden wir uns auf Neuerungen konzentrieren, die zum Fortschritt der Gesellschaft beitragen und neue Werte für unsere Kunden, unsere Partner und die Welt um uns herum schaffen.“

Die Bridgestone Innovation Gallery soll als Museum, das den historischen und innovativen Neuerungen von Bridgestone gewidmet ist, im Juni 2020 eröffnen. Im November 2021 soll dann die Eröffnung von B-Innovation, einem Innovations- und Kooperationslabor, folgen. Gleichzeitig soll auch die Einrichtung B-Mobility, eine Demonstrations- und Testanlage zur Förderung der Produktentwicklung, ihren Betrieb aufnehmen. Die Bridgestone AHL Arena, ein barrierefreies Freizeitzentrum, wird nach Aussage der Verantwortlichen im März 2022 öffnen.

Lesen Sie Details in der Januar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die von Bridgestone entwickelte Smart Strain Sensor Technologie verbindet innovative Lösungen der nächsten Generation des Internet of Things (IoT). Die von Bridgestone entwickelte Smart Strain Sensor Technologie verbindet laut Unternehmensangaben innovative Lösungen der nächsten Generation des Internet of Things (IoT).

    Bridgestone hat die Entwicklung einer Technologie bekannt gegeben, die in der Lage sein soll, die Radachslast und den Verschleißzustand eines Reifens zu berechnen. Neu konzipierte Sensoren im Inneren eines Reifens messen dabei laut den Verantwortlichen auftretende Veränderungen der Belastung, während ein Reifen im Einsatz Kontakt zur Straße hat.

  • Bridgestone ist Sponsor des Videospiels The Pegasus Dream Tour, welches das Internationale Paralympische Komitee (IPC) gemeinsam mit JP Games entwickelt hat. Bildquelle: Brigdestone.

    Um das Bewusstsein und die Popularität des paralympischen Sports zu erhöhen, hat das Internationale Paralympische Komitee (IPC) gemeinsam mit JP Games das Videospiel The Pegasus Dream Tour entwickelt. Als weltweiter Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele unterstützt Bridgestone das Spiel als Sponsor. Bereits im Frühjahr 2020 soll das Videospiel erhältlich sein.

  • Beim Passieren der Empfänger senden die TPMS-Sensoren automatisch Informationen an den Bridgestone-Datenserver. Bildquelle: Bridgestone.

    Die digitale Überwachung von Reifen und Fahrzeugen ist mittlerweile fast schon eine Selbstständigkeit geworden. Für das OTR-Segment bietet Bridgestone daher neben seinen mehr als 40 Profilen auch verschiedene digitale Services an.

  • Bridgestone stellt mit dem Polymer SUSYM eigenen Angaben zufolge das weltweit erste Polymer vor, das Gummi und Harze auf molekularer Ebene verbindet.

    Bridgestone stellt mit dem Polymer SUSYM eigenen Angaben zufolge das weltweit erste Polymer vor, das Gummi und Harze auf molekularer Ebene verbindet. Mit dem neuen Namen will das Unternehmen die Bekanntheit von SUSYM steigern und seine Verwendung als Polymermaterial der nächsten Generation fördern.