Pneuhage Stiftung fördert Sozialkompetenz

Mittwoch, 7 März, 2018 - 10:15
Am 2. März erfolgte im Pneuhage-Reifendienst in Ettlingen die Förderscheckübergabe durch den Vorstand der Pneuhage-Stiftung, Werner Wiedemann (rechts) an die Sozialpädagogen des Vereins für Jugendhilfe Karlsruhe e.V. (2.+3.v.l.) sowie an die stellvertretende Leiterin (2.v.r.) und die Schüler (links + 3.v.r.) der Albert-Einstein-Schule in Ettlingen.

Schon zum dreizehnten Mal in Folge fördert die Pneuhage Stiftung ein soziales Kompetenz- und Bewerbungstraining an Schulen in Raum Karlsruhe. Für das Schuljahr 2017/2018 werden wie in den Vorjahren wieder 13.000 Euro zur Verfügung gestellt. Partner für die Durchführung ist seit Beginn der Verein für Jugendhilfe Karlsruhe.

Der aktuell ausgeschüttete Betrag erhöht die Gesamtsumme der gemeinsamen Projekte auf 139.000 Euro. Zum elften Mal profitiert die Albert-Einstein-Schule in Ettlingen von der Förderung für die sogenannten VAB-Klassen. Darin können sich Schülerinnen und Schüler mit unzureichendem Hauptschulabschluss für die Aufnahme einer Berufsausbildung oder einer weiterführenden Schullaufbahn qualifizieren. Die Kontinuität der Zuwendung seitens der Stiftung ist für die Schulleitung besonders wertvoll. Daher wurde bereits für das kommende Schuljahr eine Fortsetzung der Zusammenarbeit zugesichert. Die zusätzliche Förderung der Sozialkompetenz kommt den Lehrern im Unterricht direkt zugute. Die symbolische Übergabe der Spende durch den Vorstand der Pneuhage Stiftung, Werner Wiedemann, erfolgte am 02.03.2018 in der Filiale Ettlingen der Pneuhage Reifendienste. Dort fanden die Probe-Bewerbungsgespräche statt, die das reguläre Training abschließen. Bis zu fünf Jugendliche erhalten im Anschluss noch die Möglichkeit, das Training in Form von Einzelcoachings weiter zu vertiefen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der BRV vergibt den „Ausbildungs-Award 2018“.

    Um mehr Betriebe für die eigene Nachwuchsausbildung und mehr Schulabgänger für eine Ausbildung in deutschen Reifenservicebetrieben zu motivieren, hat der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in Zusammenarbeit mit den Sponsoren Continental und Platin Wheels 2018 das erste Mal einen Award rund um die berufliche Ausbildung ausgeschrieben.

  • Das RECAMIC Profil ab sofort verfügbar.

    Mit dem WORKS D Laufstreifen präsentiert RECAMIC ein neues Runderneuerungsangebot für die Antriebsachse von Baustellen-Fahrzeugen. RECAMIC, die auf Kaltrunderneuerung von Nutzfahrzeugreifen spezialisierte Marke der Michelin Gruppe, bietet den Laufstreifen RECAMIC WORKS D ab sofort in den Breiten 240 bis 270 Millimeter an.

  • Mit dem Platin RP 700 Van Allseason bedient Interpneu das Segment der Ganzjahresreifen für Transporter.

    Mit der Einführung eines neuen Ganzjahresreifens für Transporter weitet Interpneu sein Platin-Sortiment auf das stark wachsende Marktsegment aus. Zum Start des Platin RP 700 Van Allseason werden zwölf Dimensionen in 15 und 16 Zoll produziert. Damit erziele man eine Marktabdeckung von über 80 Prozent, erklärt Günter Sehring, Produktmanager Consumer-Reifen der Pneuhage-Gruppe. Die Reifen tragen alle das Schneeflocken-Symbol 3PMSF (3 Peak Mountain Snow Flake).

  • „Das O-Team“ rund um Chris und Ingo setzt, wie auch das Team „Dynamo Keilriemen“, auf den GEOLANDAR A/T G015 von Yokohama.

    Vom 16.06. bis zum 01.07. fahren die Teilnehmer der Baltic Sea Circle 2018 einmal rund um die Baltische See. Die Straßen der insgesamt 7.500 Kilometer langen Strecke sind stellenweise echte „Buckelpisten“. Daher haben sich die Teilnehmer „Das O-Team“ und „Dynamo Keilriemen“ für den GEOLANDAR A/T G015 von Yokohama entschieden, den der japanische Reifenhersteller für die Charity-Rallye kostenlos zur Verfügung stellt.