Pneumobil-Niederlassungen bekommen Driver-Optik

Donnerstag, 8 Februar, 2018 - 16:00
Driver-Netzwerkpartner aus dem freien Reifenfachhandel beim Jahrestreffen in Mailand.

Die Pneumobil Reifen und KFZ-Technik GmbH firmiert seit dem Handelsregistereintrag vom 29. Dezember 2017 unter dem Namen Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH. Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH und darüber hinaus Geschäftsführer des Unternehmens Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH erläutert: „Mit der Umfirmierung starten wir einen Prozess, in dessen Verlauf wir nun deutschlandweit sukzessive alle Pneumobil-Niederlassungen optisch in den bekannten und modernen Markenauftritt des Pirelli Handelsmarken-Netzwerks Driver eingliedern werden.“

Die Driver Handelssysteme GmbH, Breuberg, ebenfalls ein Unternehmen der Deutsche Pirelli Reifen Holding GmbH, betreibt unter der Marke Driver eine Kooperation selbständiger Reifenfachhändler. Bundesweit gehören über 100 freie Unternehmen diesem Handelsnetzwerk an. Das Netzwerk bietet seinen Partnern ein Paket an Leistungsbausteinen und Instrumenten, aus dem der Handelspartner nach dem Baukastenprinzip die individuell für seine Anforderungen optimalen Tools abrufen kann. Zu den Angeboten für die Netzwerk-Partner gehört das Store-Konzept Driver Center. Dabei handelt es sich um die "Premium"-Gestaltung des Außenauftritts und der Geschäftsräume mit einer Kombination aus Showroom, Design-Lounge, Verkaufs- und Servicebereich. Auch etliche ehemalige Pneumobil-Niederlassungen agieren bereits seit längerem im Design der Driver Center. Darunter der Flagship Store in Frankfurt/Main, der das komplette Leistungsangebot des Netzwerks unter einem Dach vereint.

Bei der Jahrestagung 2018 der Driver-Netzwerkpartner aus dem freien Reifenfachhandel gab es folglich eine Premiere: Erstmals nahm auch die Vertriebsmannschaft der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH teil. Auch die Umfirmierung von Pneumobil zur Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH wurde thematisiert. Michael Wendt erkennt in der konzeptionellen Ausrichtung und dem Portfolio an Leistungsbausteinen der Driver Handelssysteme GmbH ein starkes Engagement für den Reifenfachhandel. Der zukünftige gemeinsame Außenauftritt unter der Marke Driver solle die Weiterentwicklung des "Premiumversprechens" wirkungsvoll unterstützen.

Lesen Sie Details im Kooperationen-Spezial der März-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Michael Wendt (l.) übernimmt die Geschäftsführung der DRIVER Reifen und KFZ-Technik GmbH von Christian Mühlhäuser.

    Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH, übernimmt zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben ab sofort die Geschäftsführung der DRIVER Reifen und KFZ-Technik GmbH, vormals Pneumobil Reifen und KFZ-Technik GmbH, ein Unternehmen der Deutsche Pirelli Reifen Holding GmbH. In dieser Funktion folgt Michael Wendt auf Christian Mühlhäuser. Wie das Unternehmen mitteilt, verlässt Mühlhäuser das Unternehmen auf eigenen Wunsch. In Branchenkreisen ist zu hören, dass er die Geschäftsführung der Bridgestone Deutschland GmbH übernehmen soll.

  • Rainer Kempf (l.), Marketing Manager Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, und Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH und Geschäftsführer der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, nahmen den Deutschen Servicepreis 2018 entgegen. Foto: Thomas Ecke/DISQ/n-tv.

    Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) zeichnet die Service-Leistungen der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH mit dem Deutschen Servicepreis 2018 in der Kategorie "Kundenurteil Service" aus. Nach einer Analyse der Ergebnisse aus 56 Studien des vergangenen Jahres prämierte das Deutsche Institut für Service-Qualität gemeinsam mit dem Nachrichtensender n-tv die besten Unternehmen aus 13 Kategorien mit dem Deutschen Servicepreis 2018.

  • Das mcchip-dkr-Team hat einen Porsche 991.2 Targa 4 GTS in eine 991.1 GT3 RS-Optik verwandelt.

    Das mcchip-dkr-Team hat diesmal das Ziel realisiert, einen Porsche 991.2 Targa 4 GTS auf 991.1 GT3 RS-Optik umzubauen. Hierzu mussten Front- und Heckschürze, die vorderen Kotflügel und die hinteren Seitenwände durch Porsche-Originalteile ersetzt werden.

  • Dominik Senjak wurde unter allen Teilnehmern als Gewinner ermittelt.

    Die Verantwortlichen von Tyre24 hat Ende 2017 eine Umfrage unter den 20.000 Kunden in Deutschland gestartet. Ziel der Umfrage war es, ein umfassendes Bild über die täglichen Herausforderungen der Kunden zu bekommen. Die Macher der Plattform präsentieren nun ein Profil des “durchschnittlichen” Tyre24-Händler-Kunden, das auf Basis der Anworten erstellt werden.