point S-Stellungnahme zur Trennung von Jürgen Benz

Dienstag, 20 Dezember, 2011 - 01:00

Eine offizielle Stellungnahme der point S Deutschland GmbH zur Trennung von Geschäftsführer Jürgen Benz liegt nun vor. In dieser heißt es, dass man am 07.12.2011 in einer gemeinsamen Sitzung zwischen dem Gesellschafterrat und dem Geschäftsführer übereingekommen sei, dass die Vorstellung der künftigen Zusammenarbeit zu sehr differiere und man deshalb die Zusammenarbeit einvernehmlich zum 31.12.2011 beendet habe. Der Gesellschafterrat der point S Deutschland GmbH spricht Jürgen Benz seinen Dank für die geleistete Arbeit aus. Benz habe maßgeblich dazu beigetragen, dass die point S Deutschland GmbH seit Anfang 2008 aus einer schwierigen Zeit heraus nunmehr auf einem sehr erfolgreichen Kurs sei. Auch das zur point S gehörende Werkstattkonzept AUTOMEISTER sei maßgeblich nach der Übernahme von LUK Ende 2007 von Herrn Benz konsolidiert und international vorangetrieben worden. Benz seinerseits dankt allen, die als Mannschaft an den Erfolgen beteiligt gewesen waren - besonders seinem Geschäftsführerkollegen in Deutschland, Rolf Körbler, und seinem Geschäftsführerkollegen in der point S Development, Christoph Rollet und Fabien Bouquet (Operations Director point S Development).

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Point S Development tritt als Sponsor der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen auf.

    Point S Development tritt als Sponsor der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen auf. "Es ist wichtig für uns, auf der globalen Bühne zu sein", sagt Muriel Clarke, International Brand Manager von Point S.

  • In der Region Sin Ming Industrial Estate wurde die Eröffnung eines Outlets gefeiert.

    Point S Development expandiert weiter auf dem asiatischen Markt. Mit dem Partner BBC Automotive wird die Präsenz in Singapur ausgebaut. In der Region Sin Ming Industrial Estate wurde die Eröffnung eines Outlets gefeiert.

  • Die neue M12-Felge ist unter anderem im Finish "diamant-schwarz" erhältlich. Bildquelle: Superior Industries.

    Die Felgenmarke RIAL hat ein neues Design für Mercedes-Benz-Fahrzeuge in ihr Sortiment aufgenommen. Die Radneuheit M12 ist speziell auf die Automarke mit dem Stern abgestimmt und soll Fahrzeughaltern eine zügige Montage ermöglichen. Für die neue Felge mit 5-V-Speichen-Optik liegen ABE- und ECE-Gutachten vor, sodass weitere Einträge in die Fahrzeugpapiere entfallen.

  • Mit dem neuen Softwareupdate sind ATEQ-Geräte auch im Winter einsatzbereit. Bildquelle: ATEQ.

    Für seine Geräte VT36, VT46 (inkl. alle ihre Markenversionen) und VT56 hat ATEQ im September neue Software-Versionen bereitgestellt. Das Software-Update beinhaltet neue und aktualisierte Fahrzeugmodelle, weitere Aftermarket-Sensormarken sowie eine exklusive Datenbank für den russischen Markt. Ebenfalls neu ist laut unternehmensangaben die Möglichkeit mehrere Sensoren gleichzeitig zu programmieren.